Autor Thema: Liquid-Check Levelsensor  (Gelesen 1394 mal)

Offline ROMASI

  • Commercial User
  • New Member
  • *
  • Beiträge: 9
Liquid-Check Levelsensor
« am: 03 Mai 2019, 12:52:25 »
Ich möchte hier auf ein neues Füllstandsmessgerät "Liquid-Check" der Firma SI-Elektronik GmbH verweisen.
 
Das elektronische Meß-System "Liquid Check" ermöglicht die Messung von Pegelständen in drucklosen Behältern. Z.B. Wasserzisternen, Tankinhalt, etc. Ablesung direkt am Gerät und am PC oder Handy. Netzwerkanbindung über W-LAN. Mit Cloud-Funktion zur Visualisierung der Daten.

Infos auf der Produktseite des Herstellers: https://liquid-check-info.si-elektronik.de

Für die Integration in das quelloffene SmartHome System "FHEM" ist ein fertiges Modul mit Download und Installationsanweisung unter "GitHub" veröffentlicht:
Fhem-Modul auf GitHub: https://roma61.github.io/Liquid-Check/

Dokumentation: https://si-elektronik.de/IoT/Liquid-Check/Documents/liquid_check_doku.pdf
« Letzte Änderung: 06 Mai 2019, 17:47:22 von ROMASI »
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline Helmi55

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1104
    • Helmi's Fotoseite
Antw:Liquid-Check Levelsensor
« Antwort #1 am: 23 September 2019, 19:30:26 »
Hallo
wer einen zuverlässigen Sensor für den Brunnen sucht, der ist hier bestens aufgehoben.
Hatte früher von HM einen LevelSensor. Das war aber nur Schätzung.
Dieses Gerät zeigt wirklich exakt die Höhe und Liter an.
Integration in FHEM mit mitgeliefertem Modul keine Problem.
Der Support der Firma ist genial - hatte einen Wunsch und dieser wurde innerhalb von wenigen Stunden erfüllt.

NEIN ich bin nicht von der Firma. Ich bin einfach ein zufriedener Kunde.

LG
Helmut
System1 fhem 5.9 auf RPi 4B mit 4GB, HMUSBConfig, DS9490R-1Wire, Busware USB 868, Pool-Solarsteuerung mit FHEM. System2 fhem 5.9 auf RPi 3B mit Busware USB 868 und 433 und HMUARTLGW für Haussteuerung

https://www.flickr.com/photos/canonhelmi/album
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline ext23

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3000
    • Homepage
Antw:Liquid-Check Levelsensor
« Antwort #2 am: 23 September 2019, 21:22:28 »
Kann ich bestätigen. Die Messung über den Druck war bis jetzt gegenüber allen anderen Verfahren am genausten. Ich hab es allerdings selber gebaut. Und in meinem Fall unten am Fass abgegriffen, das spart das Ausblasen vor dem Messvorgang. Ist man so bei 20 Euro Materialeinsatz.
Aber sonst recht einfaches Prinzip, Drucksensor, Schlauch rann, Schlauch in Tonne und vor dem Messen mit einer Aquarium-pumpe alles Flüssigkeit aus dem Schlauch blasen und anschließend messen. Ist man am Ende bei 10 Euro mehr für die Pumpe und eventuellen Ventilen. Aber viele Wege führen nach Rom, man kann auch beim Ausperlen messen...

Und wer nicht basteln mag kauft es sich eben fertig für 200 Tacken, warum nicht. Aber an sich ist es wirklich die beste Variante nach dem "Wiegen" (Was natürlich nur bei einem Fass geht und nicht bei einer verbuddelten Zisterne...)

/Daniel
HM, FS20, 1-Wire, PanStamp, AVR-NET-IO, SIS-PM, EM1000EM, PCA301, EC3000, HM-LAN, CUL868, RFXtrx433, LGW, DMX @Ubuntu-Server (Hauptsystem) & Raspberry Pi (Satellit)

 

decade-submarginal