Autor Thema: AVM Fritz!DECT 200  (Gelesen 28455 mal)

Offline rudolfkoenig

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 19510
AVM Fritz!DECT 200
« am: 08 Januar 2013, 12:28:47 »
Eigentlich muessten wir warten, bis AVM mit einem API rausrueckt, solange stelle ich irgendwelche Vermutungen(!) hier auf, in der Hoffnung, dass jemand noch weiteres rausfindet :)

Auf dem FB gibt es ein Programm namens aha (AVM Home Automation?), dieser ist (wie fhem :) sowohl ein daemon (laeuft 5-mal auf dem FB), als auch ein Kommandozeilenfrontend fuer diesen. AHA hat die eigentliche Kontrolle ueber alle SmartHome-Funktionen, inkl. mail versenden. Es bietet weitere Schnittstellen wie /var/tmp/homeauto bzw. /var/tmp/me_avm_home_external.ctl (UNIX-Sockets) und TCP Port 2002, letzteres ist auch von aussen ansprechbar.

Wenn man /bin/supportdata.aha anschaut, dann sieht man ein Paar (im Sinne von 2 :) aha Befehle, den TCP Syntax habe ich nicht rausbekommen.

Das AVM WebFrontend verwendet libaha.so, ein fuer lua erstelltes Bibliothek, dieser scheint ueber /var/tmp/homeauto mit aha zu reden. Es bietet so ziemlich genau die (lua?) Funktionen an, die man im Frontend auch sehen kann.


Ben

  • Gast
Aw: AVM Fritz!DECT 200
« Antwort #1 am: 22 Januar 2013, 19:35:07 »
... über http://fritz.box/net/home_auto_query.lua und das jeweils zugehörige Kommando kann man einiges auslesen allerdings habe ich noch nicht geschafft den Adapter zu schalten. Eine Liste mit den "aha Befehlen" wäre wohl wirklich hilfreich.

Mike

  • Gast
Aw: AVM Fritz!DECT 200
« Antwort #2 am: 08 Februar 2013, 10:26:45 »
Ich schiebe mit einem recht dreckigen Script die DECT200-Werte minütlich in eine Graphite-Instanz. Könnte man natürlich auch mittels trigger oder eigenem Modul in FHEM lesend einbinden und damit andere Dinge steuern. Aber solange es keine offizielle API gibt und man bei jedem Fritzbox-Firmwareupdate befürchten muss, dass sich irgendwas ändert und nix mehr funktioniert, ist es wohl zu früh, dies in eine ernstgemeinte FHEM-basierte Home-Automation einzubinden.

Unabhängig vom FHEM finde ich die DECT200-Geräte aber sehr nett. Zwar deutlich teurer als die Baumarktlösung, dafür funktionieren aber Webinterface, FritzFon-Integration, Push-Mails, Remotezugriff, usw. out-of-the-box - ohne erst eine CUL flashen zu müssen und sowas. AVMs Hauptzielgruppe für diese Geräte ist daher wohl nicht der FHEM-User; durch passende Module oder APIs könnte AVM die Zielgruppe aber gut erweitern. :-)

Das o.g. Script gibt's hier.

Offline Markus Bloch

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3493
Aw: AVM Fritz!DECT 200
« Antwort #3 am: 09 Februar 2013, 14:52:10 »
Vielen Dank für das Skript. Sobald ich mein DECT200 habe will ich mich ransetzen und dafür ein FHEM Modul bauen.

Schonmal danke für die Vorlage. Kann ich gut gebrauchen ;-)

Viele Grüße

Markus
Developer für Module: YAMAHA_AVR, YAMAHA_BD, FB_CALLMONITOR, FB_CALLLIST, PRESENCE, Pushsafer, LGTV_IP12, version

aktives Mitglied des FHEM e.V. (Technik)

Mike

  • Gast
Aw: AVM Fritz!DECT 200
« Antwort #4 am: 09 Februar 2013, 17:24:02 »
Zitat
Vielen Dank für das Skript. Sobald ich mein DECT200 habe will ich mich ransetzen und dafür ein FHEM Modul bauen.


Gute Sache, aber meiner Meinung nach wäre es besser, für ein FHEM-Modul den Webservice 'http://fritz.box/net/home_auto_query.lua' zu nutzen. Dann wäre es unabhängig, ob FHEM auf der Fritzbox läuft ober ob die Fritzbox nur ein Device ist, welches via IP angesprochen wird (oder via Fernwartung auch ganz woanders steht). Sprich: IPs, Username, Passwort, Device-IDs via Attribut oder Config-File dem Modul geben und dann via HTTP-Request mit der Fritzbox sprechen. Darüber ließen sich die Geräte dann auch ein/ausschalten. Via CLI habe ich genau das noch nicht gesehen.

Stelle mich als Tester gerne zur Verfügung. :-)

Offline Markus Bloch

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3493
Aw: AVM Fritz!DECT 200
« Antwort #5 am: 10 Februar 2013, 02:14:43 »
Hallo Mike,

natürlich ist es das Ziel von mir das ganze als Remote-fähiges Modul zu Verfügung zu stellen. Aber dennoch ist es gut alle Varianten zu kennen. Evtl. kann man es dann so machen, wenn das Modul auf der FritzBox direkt läuft, ohne Web-Passwort direkt auf die lokalen Dateien/Befehle zuzugreifen.

Viele Grüße

Markus
Developer für Module: YAMAHA_AVR, YAMAHA_BD, FB_CALLMONITOR, FB_CALLLIST, PRESENCE, Pushsafer, LGTV_IP12, version

aktives Mitglied des FHEM e.V. (Technik)

Offline Markus Bloch

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3493
Aw: AVM Fritz!DECT 200
« Antwort #6 am: 20 Februar 2013, 23:37:37 »
Hallo zusammen,

Amazon hat mich gerade auf weitere 1-2 Monate Wartezeit vertröstet. Ich hatte mal beim AVM Vertrieb angerufen. Die hatten mir gesagt, dass die derzeit Nonstop produzieren, aber die Nachfragen das 10-fache ihrer ursprünglichen Planung betragen. Diese konnten mir bestätigen, dass Amazon erst in 1-2 Monaten eine weitere Lieferung erhalten wird.

Ein weiteres Zeichen das Hausautomation ein großer Markt ist, der gerade erst erschlossen wird.

Daher wird es leider noch dauern, bis ich mit dem Modul anfangen kann.

Viele Grüße

Markus
Developer für Module: YAMAHA_AVR, YAMAHA_BD, FB_CALLMONITOR, FB_CALLLIST, PRESENCE, Pushsafer, LGTV_IP12, version

aktives Mitglied des FHEM e.V. (Technik)

Offline ilmtuelp0815

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 58
Aw: AVM Fritz!DECT 200
« Antwort #7 am: 23 Februar 2013, 16:12:35 »
Hi zusammen!
In der Beilage M2M-Kommunikation der "funkschau" 03/04 2013 (S.10 bis S.12) habe ich einen interessanten Artikel über die DECT200 u.a. mit dem Titel "ULE-neue Perspektive am Funkhimmel", einschliesslich einer Übersichtstabelle "Funktechnologoen im Vergleich" vom Autor Tillman Braun gelesen. Lt. Aussage von AVM im letzten Webinar konzentrieren die sich auf DECT-ULE und werden sich kaum stärker für FHEM einsetzen. Da ist es eine gute Herausforderung die DECT-ULE Geräte (bisher ja nur 2 und die nicht verfügbar) in FHEM zu integrieren.
Im Heft gibt es eine weiteren Beitrag "Gebäudevernetzung wird hybrid" über den IEEE P1905 Standard (S.14 bis S.16) von Christoph Roessler.
 
   
FHEM auf FRITZ!Box 7390, SuSE 12.3 und Cubieboard2
CUL und HM-LAN
FS20: FHT80b, TFK, KSE, FMS, DU-2, ST-4, SM4, S4M, SM8

HM: HM-Sec-SD

Offline housekeeper

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 162
    • http://Nein
Aw: AVM Fritz!DECT 200
« Antwort #8 am: 10 Mai 2013, 23:47:00 »
Zitat von: rudolfkoenig schrieb am Di, 08 Januar 2013 12:28
Eigentlich muessten wir warten, bis AVM mit einem API rausrueckt, solange stelle ich irgendwelche Vermutungen(!) hier auf, in der Hoffnung, dass jemand noch weiteres rausfindet :)



Vermutlich hast Du /etc/init.d/S78-aha
schon untersucht ?

Bei mir laufen 9 Instanzen dieses Programms, obwohl ich _kein_ DECT200 Gerät habe.

cat /proc/<ahapid>/cmdline
zeigt auch nicht weiter als /usr/bin/aha

Mit aha -h und

aha -c list

bekommt man noch einige Informationen.

Warum das überhaupt läuft ist mir auch rätselhaft, nachdem ich mit killall aha alles abgestellt habe, fehlt mir bislang nichts an Funktionalität.

Offline rudolfkoenig

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 19510
Aw: AVM Fritz!DECT 200
« Antwort #9 am: 11 Mai 2013, 08:53:11 »
Evtl. war es nicht klar: die von mir veroeffentlichten FHEM Module (FBAHA/FBDECT) kommunizieren mit dem aha Server, die Protokollbeschreibung stammt von AVM, ich sollte es aber nicht veroeffentlichen. Siehe auch Link

Btw, auf dem von mir untersuchten FB-OS-Varianten wird vom Watchdog ein reboot durchgefuehrt, wenn der aha Server abstuerzt. Leider war das bei der Kommunikation mit dem aha Server auf einem 7270 regelmaessig der Fall, nur der Server auf dem 7390 verhielt sich so, wie im Dokument beschrieben.

Offline housekeeper

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 162
    • http://Nein
Aw: AVM Fritz!DECT 200
« Antwort #10 am: 11 Mai 2013, 10:08:36 »
Wird der aha Server für irgendetwas außerhalb der DECT Home Automation benötigt ? Oder kann man den getrost abschalten solange man keine derartigen Geräte einsetzt ?

Offline rudolfkoenig

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 19510
Aw: AVM Fritz!DECT 200
« Antwort #11 am: 11 Mai 2013, 11:23:25 »
Ich meine diesen Server kann man auch in der FB-Oberflaeche einfach abschalten.
Btw: aha steht fuer AVM Home Automation.

Offline TheDOC

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 16
Aw: AVM Fritz!DECT 200
« Antwort #12 am: 20 Mai 2013, 23:56:49 »
Hallo,

ich habe zwei kleinere Fehler in 00_FBAHA.pm gefunden.

Mein Patch im Anhang:
- Der Device-Typ wird zu kurz geparsed, der besteht wohl aus 4 Bytes. Beim jetzigen Code ist der Typ immer 0 (unknown).
- Das Gerät heißt "FRITZ!Powerline 546E" laut AVM-Homepage.

Außerdem denke ich, dass die While-Schleife in der Funktion FBAHA_configInd falsch ist:
Die Länge einer einzelnen 05 Antwort vom AHA-Server ist 288 Zeichen (inkl. Header!). Der FBAHA_configInd werden aber nur 288-32 Zeichen übergeben:
$data = substr($data, 32); # Header
Weiteriteriert wird aber mit $data = substr($data, 288+$dlen). Ich habe aber auch nur ein AVM-Gerät und kann es nicht testen, was bei zwei Geräten vom AHA-Server zurück kommt.

@rudolfkoenig: Weißt du, ob AVM bald die Doku zu dem Protokoll freigeben wollte? Ich würde über den Rest gerne auch mal drübergucken, aber irgendwie ist das nur anhand des FHEM-Codes ziemlich mühsam.

Grüße,
TheDOC

Offline rudolfkoenig

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 19510
Aw: AVM Fritz!DECT 200
« Antwort #13 am: 21 Mai 2013, 15:01:55 »
Hallo TheDOC,

1. danke fuer den Hinweis, hab die erste Aenderung auch eingecheckt (devtyp). Wundert mich, wieso es Dir aufgefallen ist. An der Luecke kann es nicht liegen, sonst haettest Du dich auch ueber $act beschwert :)
2. den Namen (AVM FRITZ!Dect Powerline 546E) habe ich aus der Protokollbeschreibung per copy/paste, das lasse ich erstmal auch so.
3. die Schleife ist mAn perfekt, was allerdings fehlte ist die Behandlung der Paketfolgen (Start/Middle/End), korrekt werden bisher nur Pakete vom Typ WHOLE behandelt. Ich habe das in FBAHA_getDevList nachgeholt: damit werden meine beiden 200-er jetzt richtig gemeldet, und "get fbdect devInfo" funktioniert auch fuer das zweite Geraet. Die Daten beider Geraete konnte ich auch vorher ohne Probleme empfangen.
4. zu der Protokollbeschreibung weiss ich leider auch nichts mehr.

Offline grappa24

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 696
Aw: AVM Fritz!DECT 200
« Antwort #14 am: 22 Mai 2013, 21:13:42 »
Ich steuere bisher ein AVM DECT200 über die normale Oberfläche meiner FBF 7390. Jetzt habe ich gestern FHEM entdeckt und auf meine 7390 geladen (Original AVM, 5.4). Endziel wäre die Anbindung meiner EIB Hausverkabelung. Bin etwas "erschlagen" von den vielen Möglichkeiten und den verteilten Informationen und Anleitungen.

Könnte jetzt mal "einen schnellen Erfolg" gebrauchen und würde mich über ein, zwei grundlegende Befehle freuen, mein DECT200 in FHEM darzustellen und ggf. einfach nur ein- und auszuschalten. Das allereinfachste, was sich ohne Skripts umsetzen läßt ...

D a n k e ...
grappa24

P.S. fbaha scheint zu laufen, wird aber als "disconnected" angezeigt
P.P.S Nachdem ich "Smarthome Funktion im Fritz!Box Heimnetz verwenden" angekreuzt habe, wird fbaha als "initialized" angezeigt und ein FBDECT Gerät wird angezeigt und kann geschaltet werden ... fein, fein, fein ...
FHEM 5.8 auf RasPi B+, KNX, FS20, HM, HUE, Rollo-/Lichtsteuerung/-szenarien, Velux via HM, T-Sensoren, Wassermelder, Fensterkontakte, Signalgeber, Heizungssteuerung, HEOS, Sprachsteurung mit HA-Bridge und Alexa