Autor Thema: hohe CPU avahi-daemon  (Gelesen 394 mal)

Offline TWART016

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 857
hohe CPU avahi-daemon
« am: 09 Juni 2019, 13:56:50 »
Hallo,

mein FHEM Server Ubuntu ist seit einiger Zeit durch avahi-daemon ausgelastet. Kann man das reduzieren?
Die CPU ist immer zwischen 40 und 70%.

PID USER      PR  NI    VIRT    RES    SHR S %CPU %MEM     ZEIT+ BEFEHL
998 avahi     20   0   44912   3456   3072 R 77,1  0,2  17:36.10 avahi-daemon


top
ps aux | grep avahi
avahi      998 59.4  0.1  44912  3456 ?        Rs   13:23  19:36 avahi-daemon: running [FHEM.local]
avahi     1015  0.0  0.0  44784   332 ?        S    13:23   0:00 avahi-daemon: chroot helper
user     11172  0.0  0.0  15796   980 pts/1    S+   13:55   0:00 grep --color=auto avahi

Intel NUC, Raspberry Pi,CUL 433+868, JeeLink, Uniroll, LD382/LD686 + WifiLight, Eventghost, Tablet UI, Homekit/Homebridge/Siri, Alexa, Squeezebox, Onkyo, MAX, Harmony, KODI, Winconnect, Geofancy, Nmap, Sysmon, Telegram

Offline bartman121

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 312
Antw:hohe CPU avahi-daemon
« Antwort #1 am: 09 Juni 2019, 18:03:46 »
Wenn du ihn nicht brauchst, dann deinstallieren.

sudo service avahi-daemon stop
sudo apt-get remove avahi-daemon

Offline TWART016

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 857
Antw:hohe CPU avahi-daemon
« Antwort #2 am: 10 Juni 2019, 15:22:32 »
Ich weiß leider, ob ich das brauche. Für was ist das zuständig?
Intel NUC, Raspberry Pi,CUL 433+868, JeeLink, Uniroll, LD382/LD686 + WifiLight, Eventghost, Tablet UI, Homekit/Homebridge/Siri, Alexa, Squeezebox, Onkyo, MAX, Harmony, KODI, Winconnect, Geofancy, Nmap, Sysmon, Telegram

Offline Wernieman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5412
Antw:hohe CPU avahi-daemon
« Antwort #3 am: 11 Juni 2019, 10:07:54 »
Für "Autodiscover", wie z.B. drucker ....

Gucke doch mal, was er alles deinstallieren würde und gib uns mal die Liste:
sudo apt-get -s purge avahi-daemon
1. -s : Steht für Simulate, d.h. er simuliert nur und tut nichts. Ausgabe bitte posten
2. purge: Anders als remove räumt er auch veraltete Config auf. ist also das "saubere" deinstallieren von Packeten
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way
- Wann war Dein letztes Backup?

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline bartman121

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 312
Antw:hohe CPU avahi-daemon
« Antwort #4 am: 11 Juni 2019, 10:19:30 »
Also ich habe mal kurz gegoogelt und gesehen, dass es u. Anderem für homebridge gebraucht wird.

Offline Wernieman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5412
Antw:hohe CPU avahi-daemon
« Antwort #5 am: 12 Juni 2019, 11:04:43 »
Aber ob es der TA so braucht, kann eben nur der TA beantworten (und nicht google).

Deshalb einfach mal sehen, ob was ein Deinstall (siehe mein Beitrag oben) so machen möchte ....
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way
- Wann war Dein letztes Backup?

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline TWART016

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 857
Antw:hohe CPU avahi-daemon
« Antwort #6 am: 12 Juni 2019, 23:00:30 »
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.
Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
Die folgenden Pakete wurden automatisch installiert und werden nicht mehr benötigt:
  libavahi-core7 libdaemon0
Verwenden Sie »sudo apt autoremove«, um sie zu entfernen.
Die folgenden Pakete werden ENTFERNT:
  avahi-daemon* avahi-utils* libnss-mdns*
0 aktualisiert, 0 neu installiert, 3 zu entfernen und 2 nicht aktualisiert.
Purg avahi-utils [0.6.32~rc+dfsg-1ubuntu2.3]
Purg libnss-mdns [0.10-7]
Purg avahi-daemon [0.6.32~rc+dfsg-1ubuntu2.3]

Nach dem Stoppen des Dienstes war die Last wieder normal.
Auf 2 anderen Systemen hatte der Dienst ebenfalls eine hohe Auslastung.

Homebridge läuft auch auf dem System.
Intel NUC, Raspberry Pi,CUL 433+868, JeeLink, Uniroll, LD382/LD686 + WifiLight, Eventghost, Tablet UI, Homekit/Homebridge/Siri, Alexa, Squeezebox, Onkyo, MAX, Harmony, KODI, Winconnect, Geofancy, Nmap, Sysmon, Telegram

Offline Wernieman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5412
Antw:hohe CPU avahi-daemon
« Antwort #7 am: 13 Juni 2019, 08:14:28 »
Ich würde probieren den Dienst zu deinstallieren.

Wenn Du merkst, das es zu Probleme kommt, kannst Du den Dienst einfach wieder installieren.
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way
- Wann war Dein letztes Backup?

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline binford6000

  • Tester
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 851
  • 🏠⚙️💡🛠📱
Antw:hohe CPU avahi-daemon
« Antwort #8 am: 13 Juni 2019, 09:21:04 »
Zitat
Homebridge läuft auch auf dem System.

Und genau dafür brauchst du den avahi-daemon ;)
Was passiert wenn du den Dienst neu startest?

VG Sebastian
FHEM 5.9 in Proxmox-LXC, IOserver für deconz sowie für alle CULs via ser2net, Testumgebung: docker pull fhem/fhem
Homematic, EnOcean, IT, HUE + Nanoleaf Aurora, SONOS, alexa-fhem, homebridge, TelegramBot mit msgDialog, livetracking

Offline Wernieman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5412
Antw:hohe CPU avahi-daemon
« Antwort #9 am: 13 Juni 2019, 10:01:09 »
Zitat
Nach dem Stoppen des Dienstes war die Last wieder normal.
Er müste eigentlich gemerkt haben, wenn dann Probleme mit  Homebridge aufgetreten währen ...
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way
- Wann war Dein letztes Backup?

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html