Autor Thema: [Suche] WLAN-Steckdose (Tasmota) für FHEM  (Gelesen 1314 mal)

Offline kingmathers

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 249
[Suche] WLAN-Steckdose (Tasmota) für FHEM
« am: 16 Juni 2019, 21:27:10 »
Hallo,

ich suche WLAN Steckdosen (z.B. von Gosund), die mit Tasmota geflasht sind und somit direkt mit FHEM benutzt werden können. Ich habe bereits ein paar im Einsatz mit denen ich sehr zufrieden bin, habe aber weder die Zeit noch die Tools zum selbst flashen.

Ich suche 2-4 Stück.

Vielen Dank!
Raspberry Pi B+, FS20, 1-Wire, HM
FHEM Home Control (App für Windows 10): https://forum.fhem.de/index.php/topic,49891.0.html
FHEM Arduino Library: https://forum.fhem.de/index.php/topic,94093.0.html

Offline Nogga

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 115
Antw:[Suche] WLAN-Steckdose (Tasmota) für FHEM
« Antwort #1 am: 16 Juni 2019, 21:59:47 »

Offline TomLee

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1575
Antw:[Suche] WLAN-Steckdose (Tasmota) für FHEM
« Antwort #2 am: 16 Juni 2019, 23:47:00 »
Zitat
habe aber weder die Zeit noch die Tools zum selbst flashen.

Dann verzichte nicht freiwillig auf Versicherungsschutz, investiere das Geld in Shellys und binde diese entweder mit dem Shelly-Modul oder MQTT2 in FHEM ein.
Meine Meinung.

Gruß

Thomas

Offline fh168

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 775
Antw:[Suche] WLAN-Steckdose (Tasmota) für FHEM
« Antwort #3 am: 17 Juni 2019, 07:12:04 »
Ich habe noch 4 gosund sp 111 Dosen mit Tasmota.

robin
Hue, Lacrosse, PCA301, MySensors, V 1.67 CUL 868 V3.4, Lacrosse-WLAN-Gateway, Tasmota RF-

Offline Ullulaki

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 29
Antw:[Suche] WLAN-Steckdose (Tasmota) für FHEM
« Antwort #4 am: 17 Juni 2019, 20:09:01 »
Habe noch ein paar 16A, 3680W Steckdosen hier mit Tasmota 6.5.0.
Einige mit Strommessung, andere ohne, kannst dich ja sonst nochmal melden.

Offline Byte09

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1623
Antw:[Suche] WLAN-Steckdose (Tasmota) für FHEM
« Antwort #5 am: 20 Juni 2019, 14:55:27 »
Habe noch ein paar 16A, 3680W Steckdosen hier mit Tasmota 6.5.0.
Einige mit Strommessung, andere ohne, kannst dich ja sonst nochmal melden.

ich hätte interesse an 2 stück mit strommessung. was willst du denn dafür haben ?

gruss Byte09

Offline Pfriemler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3199
  • geht nich gips nich
Antw:[Suche] WLAN-Steckdose (Tasmota) für FHEM
« Antwort #6 am: 24 Juni 2019, 01:08:31 »
Nur als nachgeschobene Info:

Leider ohne Leistungsmessung, dafür ab Werk mit Tasmota und über deutsche Händler zu kaufen, damit vermutlich versicherungstechnisch unbedenklich:
Delock 11826
"Änd're nie in fhem.cfg, denn das tut hier allen weh!" *** Wheezy@Raspi(3), HMWLAN+HMUART, CUL868(SlowRF) für FHT+KS+FS20, miniCUL433, Rademacher DuoFern *** "... kaum macht man es richtig, funktioniert es ..."

Offline Gast45

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 101
Antw:[Suche] WLAN-Steckdose (Tasmota) für FHEM
« Antwort #7 am: 03 Oktober 2019, 12:31:40 »
Hallo zusammen.

Hat schon jemand die Delock 11826? Mich würde ja interessieren, die tasmota Version mit TLS zu testen. Ich wage es bisher aber nicht die .bin http://thehackbox.org/tasmota/release/020502/ einfach mal zu flashen.

Original ist auf der delock 11826 tasmota 6.4.1 Classic mit Core 2.3.0. Allerdings auch ganz offensichtlich für delock angepasst (geänderte otaurl und fest eingestellter Modulwert 61).

Offiziell gibt es für tasmota 6.4.0 aber gar kein Modul 61.

Offiziell heißt es bei tasmota 6.6.0 bei Modul 61 aber “OBI Socket 2“.

Hat schon jemand Erfahrung damit? Sind „OBI Socket 2“ und „Delock 11826“ technisch identisch?
Oder hat delock womöglich noch mehr für ihre Steckdose angepasst, so dass originäre tasmota-Versionen hier nicht funktionieren werden?
Meist liegt der Fehler vor der Tastatur

Offline Pfriemler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3199
  • geht nich gips nich
Antw:[Suche] WLAN-Steckdose (Tasmota) für FHEM
« Antwort #8 am: 03 Oktober 2019, 14:20:51 »
Wenn ich mal ganz wild drauflos orakeln sollte: Eigene Anpassungen und Moduldefinitionen sind ohne weiteres für jeden Anwender möglich, warum nicht auch für Delock?
Gut dass dann auch die OTA-URL angepasst ist - sonst würde man sich das Teil mit einem Update womöglich "zerschießen"- letztlich gibt es inzwischen aber diverse Möglichkeiten, Tasmota auf die Hardware anzupassen.
Ob "Modul 61" identisch ist mit "Obi Socket 2"? Ein Vergleich der genauen Settings würde es bringen. Wenn im normalen Setup Einstellungen für einzelne Pins nicht verfügbar sind, so geht es im Vorlageneditor der neueren Versionen immer herauszubekommen, was genau da womit verbandelt ist.

Und ich würde dringend raten, dieses Setup zuerst zu dokumentieren und eine Firmware auf Halde herunterzuladen, bevor man ein Experiment macht. Kaputt geht die Dose dadurch nicht, die Tasten und Ausgänge und LEDs und einige Zusatzfunktionen wie Messeinrichtungen funktionieren evtl nicht, aber es gibt meist einen Weg zurück, indem man über Web einfach die richtige FW hochlädt.

"Änd're nie in fhem.cfg, denn das tut hier allen weh!" *** Wheezy@Raspi(3), HMWLAN+HMUART, CUL868(SlowRF) für FHT+KS+FS20, miniCUL433, Rademacher DuoFern *** "... kaum macht man es richtig, funktioniert es ..."

Offline Gast45

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 101
Antw:[Suche] WLAN-Steckdose (Tasmota) für FHEM
« Antwort #9 am: 03 Oktober 2019, 15:55:30 »
Ich hatte Ähnliches vermutet. Einfach eine aktuelle .bin einspielen, Modul 61 wählen und hoffen, dass alles funktioniert. Wenn nicht, einfach wieder die original .bin von delock einspielen. Hab nur überhaupt keine Erfahrungen bisher mit dieser Software. Ich war mir also nicht sicher, ob ich beliebig zwischen diversen Versionen switchen kann.

Aber was genau meinst du mit
Zitat
Und ich würde dringend raten, dieses Setup zuerst zu dokumentieren
?

Wenn ich die original .bin vom delock-Server wieder einspiele, muss doch eigentlich wieder alles so sein wie gehabt?!
Quasi wie frisch ausgepackt. Mein WLAN und MQTT müsste ich wieder konfigurieren, aber viel mehr geht ja auch gar nicht.
« Letzte Änderung: 03 Oktober 2019, 15:58:19 von Gast45 »
Meist liegt der Fehler vor der Tastatur

 

decade-submarginal