Autor Thema: Featurerequest: Informationen zu Warteschlangenlänge und ursache von Paketverlus  (Gelesen 795 mal)

Offline dirk.k

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 120
Hallo,
habe einige MAX Geräte verteilt und es zeigen sich einige Informationslücken, welche einem die Arbeit nicht gerade vereinfachen ...
1. Beim Umstellen vieler Thermostate auf ein neues Wochenprogramm z.B. , wäre eine Anzeige der Warteschlange (evtl. pro Empfänger) hilfreich.
Wenigstens die Zahl der offenen Befehle oder Byte o. Pufferinhalt. Oft werden die letzten Schaltungen erst eine Stunde nach Absenden ausgeführt ... da wäre etwas Überblick schön.

2. gelegentlich "spinnt" einer der Thermostate (schlechter Empfang, GeräteFehler, sonstewas).
Das führt durch den Scanner zum Abbau der 10msCredits ... da wünsche ich mir manchmal eine Info, welches Gerät nicht empfängt.
Damit wäre auch eine Reaktion möglich (Disable + Message), so dass andere MAXen ordentlich weiterfunktionieren können.

hat schon mal jemand darüber nachgedacht?
Danke übrigens, für diese tollen MAX-Module.
 

 

Online CoolTux

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 22725
Sollte sich nichts geändert haben ist wohl aktuell für Max Module kein Maintainer vorhanden. Daher schwer mit neuen Dingen einbauen.


Grüße
Du musst nicht wissen wie es geht! Du musst nur wissen wo es steht, wie es geht.
Support me to buy new test hardware for development: https://paypal.me/pools/c/8gULisr9BT
FHEM GitHub: https://github.com/fhem/
kein Support für cfg Editierer

Offline der-Lolo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1677
John hatte damals mal den MAX Scanner geschrieben - der analysierte die Warteschlange und schmuggelte seine befehle dazwischen.
Da gibt es sicher im Wiki einen Eintrag - vielleicht hilft das. Ich habe MAX selbst seit fast 5 Jahren nicht mehr im Einsatz.

Offline Maui

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 557
So wie es sich liest, nutzt er den Scanner nicht mehr.
Ich würde mir jetzt auch keine MAX Thermostate mehr kaufen aber nun ist das Haus schon voll bestückt.
Ich nutze mittlerweile die MAX HT auch nur noch als Aktoren. Der Rest läuft in Fhem mit Temp Sensoren und PID20. So habe ich sie ganz gut im Griff. Auch wenn es dadurch nicht mehr Plug & Play ist.

Gruß

 

decade-submarginal