Autor Thema: Modul für Panasonic Comfort Cloud API?  (Gelesen 1274 mal)

Offline joker4791

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 20
Modul für Panasonic Comfort Cloud API?
« am: 26 Juni 2019, 07:52:04 »
Hi,

hier ist eine Panasonic Split-Klimaanlage vom Typ Etherea CS-E12QKEW (Innen-Einheit) verbaut. Für das Gerät wurde eine WLAN-Einheit vom Typ CZ-TACG1 angeschafft und über den CN-CNT Connector angeschlossen. Der Einbau in der QKEW-Serie ist etwas tricky, Panasonic hat zu dem Zeitpunkt wohl die Möglichkeit einer Erweiterung vorgesehen, die ist aber leider hier (noch) nicht besonders benutzerfreundlich ausgeführt. Das Erweitungsmodul funktioniert jedoch einwandfrei und wird über die Panasonic Comfort Cloud verwaltet, so dass Statusabfrage und Steuerung per Internet möglich sind. Für die API hat der user lostfields hier eine Python-Implementation entwickelt. Jetzt ist meine Frage, wie man diese in FHEM integrieren kann? Ich selbst habe leider von Python und PERL keine Ahnung...
Wärmepumpenanlagen von Panasonic kann man über die API wohl auch verwalten.

Grüße,
j.
« Letzte Änderung: 08 Oktober 2019, 09:50:59 von joker4791 »

Offline CoolTux

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 22722
Antw:Modul für Panasonic Comfort Cloud API?
« Antwort #1 am: 26 Juni 2019, 08:03:59 »
Habe mal reingeschaut. Sieht relativ einfach aus, ich denke das kann man gut nach Perl bringen.
Jetzt müsstest nur noch Perl lernen. Oder Du findest einen anderen Weg. Man kann sicherlich das Python Skript über FHEM auf rufen und die Werte übergeben oder auslesen.


Grüße
Du musst nicht wissen wie es geht! Du musst nur wissen wo es steht, wie es geht.
Support me to buy new test hardware for development: https://paypal.me/pools/c/8gULisr9BT
FHEM GitHub: https://github.com/fhem/
kein Support für cfg Editierer

Offline woerni1701

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 5
Antw:Modul für Panasonic Comfort Cloud API?
« Antwort #2 am: 12 Juli 2019, 09:39:06 »
Würde mich auch dafür interessieren (: Kann ich irgendwie unterstützen? Kenn mich allerdings weder mit Python noch Perl wirklich aus.

Offline ritter_runkel

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 69
  • Roookie
Antw:Modul für Panasonic Comfort Cloud API?
« Antwort #3 am: 11 August 2019, 18:45:54 »
Hier in Leipzig besteht auch Interesse  ;D
FHEM auf Raspberry Pi 2B
2x eService 1WireHu, 7x DS1820, 2x Multisensoren Wiregate AMS 2.11 für Temperatur DS1820, relativer Luftfeuchte HIH4031, zwei IO-Ports DS2438, Analog-Eingang 0-10 V (bzw. 0-20 mA) DS2413
FritzDECT; HUE; 5xFibaro RollerShutter, Rauchmelder

Offline gadget

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 155
Antw:Modul für Panasonic Comfort Cloud API?
« Antwort #4 am: 03 Oktober 2019, 16:40:14 »
Ich denke auch gerade an die Anschaffung einer Panasonic Multisplit. Bin eigentlich kein Fan von Cloud. Wäre sowas hier ggf. eine Alternative ?

https://www.voltus.de/hausautomation/knx-eib/nach-hersteller/intesis-o/enocean/intesis-pa-ac-eno-1i-schnittstelle-enocean-868-mhz-europa.html

Enocean habe ich sowieso schon mit fhem im Einsatz ...

Grüße,

gadget

Offline der-Lolo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1677
Antw:Modul für Panasonic Comfort Cloud API?
« Antwort #5 am: 03 Oktober 2019, 16:50:20 »
Vorsicht bei Intesis - hier geht ohne Cloud auch nix...

Offline gadget

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 155
Antw:Modul für Panasonic Comfort Cloud API?
« Antwort #6 am: 03 Oktober 2019, 16:52:53 »
sicher ? Für mich sieht das so aus als ob damit eine direkte fhem Anbindung via enocean funk machbar wäre.

Offline joker4791

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 20
Antw:Modul für Panasonic Comfort Cloud API?
« Antwort #7 am: 08 Oktober 2019, 09:53:49 »
Alternative wäre vielleicht noch eine IR-Schnittstelle, falls im Raum in der Nähe z. B. ohnehin schon ein RPi steht. Da müsste aber auch noch softwaretechnisch einiges gebastelt werden, dafür ist man unabhängig von der Fremd-Cloud.

Offline TomS85

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 16
Antw:Modul für Panasonic Comfort Cloud API?
« Antwort #8 am: 11 Oktober 2019, 10:12:52 »
Ich hätte auch Interesse an einem Modul für die Panasonic Cloud in Perl - leider mangels Programmierkenntnisse für mich derzeit nicht realisierbar :(

Ich habe das Python Script mal auf meinem RaspberryPi installiert - funktioniert auch super. Vielleicht lassen sich die Werte dort ja durch FHEM auslesen? Über die Shell kann ich damit folgende Werte anzeigen lassen:
airSwingVertical     : Auto
temperature          : 20.0
power                : Off
eco                  : Auto
temperatureInside    : 12
temperatureOutside   : 8
airSwingHorizontal   : Auto
mode                 : Heat
fanSpeed             : Auto

Ebenso lässt sich das Teil über Shell Aufrufe steuern. Das sollte sich ja über FHEM abbilden lassen, vermute ich mal (also ein Scriptaufruf starten). Wenn man die angezeigten Werte auch noch importieren könnte, wäre das natürlich super. Dann könnte man die Wärmepumpe z.B. bei unterschreiten einer Innentemperatur einschalten bzw. wieder abschalten, wenn die Temperatur hoch genug ist.

Gruß,
Tom

Offline TomS85

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 16
Antw:Modul für Panasonic Comfort Cloud API?
« Antwort #9 am: 20 Oktober 2019, 10:17:05 »
Ich habe nun das Python Script nun mal notdürftig in FHEM eingebunden, indem ich die Ausgaben in eine Textdatei schreibe und diese dann per at alle 5 Minuten in FHEM auslese und die Werte in Readings schreibe. So habe ich nun zumindest mal die Einstellungen und Temperaturen im FHEM vorliegen. Über Shellcommands kann ich die Panasonic Heizung nun auch ein- und ausschalten (mache ich aktuell über Whatsapp/yowsup und über ein at prüfe ich alle 30 Minuten, ob die Innenraumtemperatur unter 5°C fällt, um so automatisiert die Heizung einzuschalten, um eine Frostschutzfunktion sicherzustellen. Bei 16°C wird die Heizung dann wieder ausgeschaltet, bis die Temperatur wieder unter 5°C fällt. Muss im Winter dann mal testen, ob das so funktioniert, wie es soll.

Offline amenomade

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4628
Antw:Modul für Panasonic Comfort Cloud API?
« Antwort #10 am: 20 Oktober 2019, 13:41:26 »
Wenn die Requests tatsächlich so einfach sind, als hier beschrieben: https://community.home-assistant.io/t/panasonic-comfort-cloud-to-control-heatpumps-and-airconditions/79388/2

sollte man es über HTTPMOD schaffen.
FHEM 5.8 Pi 3, EchoDot, CUL868+Selbstbau 1/2λ-Dipol-Antenne, USB Optolink / Vitotronic, und HM Komponenten, Rademacher Duofern Jalousien, Fritz!Dect Thermostaten

Offline TomS85

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 16
Antw:Modul für Panasonic Comfort Cloud API?
« Antwort #11 am: 21 Oktober 2019, 17:30:36 »
Ich habe aktuell ein Problem mit dem Aufruf der Python Pcomfortapi über FHEM. Beim auslesen (-get) funktioniert alles einwandfrei. Beim schreiben der Werte, d.h. einschalten der Heizung bekomme ich im FHEM Logfile folgende Meldung und der Befehl wird nicht ausgeführt:
Traceback (most recent call last):
  File "/usr/local/bin/pcomfortcloud", line 6, in <module>
    from pkg_resources import load_entry_point
  File "/usr/lib/python2.7/dist-packages/pkg_resources/__init__.py", line 3191, in <module>
    @_call_aside
  File "/usr/lib/python2.7/dist-packages/pkg_resources/__init__.py", line 3175, in _call_aside
    f(*args, **kwargs)
  File "/usr/lib/python2.7/dist-packages/pkg_resources/__init__.py", line 3204, in _initialize_master_working_set
    working_set = WorkingSet._build_master()
  File "/usr/lib/python2.7/dist-packages/pkg_resources/__init__.py", line 583, in _build_master
    ws.require(__requires__)
  File "/usr/lib/python2.7/dist-packages/pkg_resources/__init__.py", line 900, in require
    needed = self.resolve(parse_requirements(requirements))
  File "/usr/lib/python2.7/dist-packages/pkg_resources/__init__.py", line 794, in resolve
    new_requirements = dist.requires(req.extras)[::-1]
  File "/usr/lib/python2.7/dist-packages/pkg_resources/__init__.py", line 2700, in requires
    dm = self._dep_map
  File "/usr/lib/python2.7/dist-packages/pkg_resources/__init__.py", line 2666, in _dep_map
    self.__dep_map = self._filter_extras(self._build_dep_map())
  File "/usr/lib/python2.7/dist-packages/pkg_resources/__init__.py", line 2681, in _filter_extras
    invalid_marker(marker)
  File "/usr/lib/python2.7/dist-packages/pkg_resources/__init__.py", line 1360, in invalid_marker
    evaluate_marker(text)
  File "/usr/lib/python2.7/dist-packages/pkg_resources/__init__.py", line 1378, in evaluate_marker
    return marker.evaluate()
  File "/usr/lib/python2.7/dist-packages/pkg_resources/_vendor/packaging/markers.py", line 297, in evaluate
    current_environment = default_environment()
  File "/usr/lib/python2.7/dist-packages/pkg_resources/_vendor/packaging/markers.py", line 261, in default_environment
    "platform_machine": platform.machine(),
  File "/usr/lib/python2.7/platform.py", line 1358, in machine
    return uname()[4]
  File "/usr/lib/python2.7/platform.py", line 1288, in uname
    processor = _syscmd_uname('-p','')
  File "/usr/lib/python2.7/platform.py", line 1023, in _syscmd_uname
    rc = f.close()
IOError: [Errno 10] No child processes

Jemand eine Idee?

Ich rufe das Programm über Perl mit folgendem Befehl auf:
system('pcomfortcloud user passwort set -p On 1');

Wenn ich das Tool über die Konsole direkt (mit gleichem Befehl) ausführe, läuft es jedoch...
« Letzte Änderung: 21 Oktober 2019, 17:33:34 von TomS85 »

 

decade-submarginal