Autor Thema: Erfolgreich: FHEM Umzug vom PI2 (Jessie) auf PI4 (Buster)  (Gelesen 828 mal)

Offline dl4fbr

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 506
Erfolgreich: FHEM Umzug vom PI2 (Jessie) auf PI4 (Buster)
« am: 24 Dezember 2019, 11:02:03 »
Hallo zusammen,
ich möchte euch kurz von meinem erfolgreichen Umzug berichten. Das Ganze lief fluffiger als gedacht und soll denjenigen als kleiner Ansporn dienen, die wegen der Sicherheitsupdates auch auf ein aktuelles Betriebssystem umziehen sollten.

Meine erste FHEM Installation ist etwa 4 Jahre alt und mit all den Geräten und Regeln ("331 defined entities") schon etwas langsamer als zu Beginn.

Ich habe mich beim Aufsetzen des PI4 mit FHEM an Otto's Blog zum PI3 gehalten (inkl. Restore) und musste nur 2 weitere Bibliotheken libnet-sip-perl und libxml-simple-perl sowie den lepresenced Daemon zusätzlich installieren.

- Installation mit SD-Karte und SSD am USB3 nach Anleitung
- Die Einrichtung der Dash-Buttons funktionierte nach Anleitung
- Sehr schön auch, dass alle HM Devices, auch die mit AES, ohne irgendeine Anpassung wieder laufen
- Ebenso keine Probleme mit meinen XIAOMI Mi Robots (Token/Verschlüsselung)
- Das PI4 Gehäuse passt nicht gut zu meiner SCC Antenne (SMA-Anschluss) und musste etwas bearbeitet werden
- Bei den Modulen mit () habe ich kleine Anpassungen vornehmen müssen
- Umzug SCC laut https://forum.fhem.de/index.php/topic,106060.0.html
- Die Performance des PI4 ist bestimmt doppelt so hoch gegenüber meinem PI2 (beide mit SSD)

Ich bedanke mich bei allen hier im Forum für die Unterstützung und wünsche euch allen eine schöne Weihnachtszeit und alles Gute im Neuen Jahr.
Helmut


Was habe ich so in Betrieb:
- HM über HM-MOD-UART und SCC (zur Migration des SCC siehe Thread hier im Forum. Dank der Hilfe von Otto123 ließ sich auch das alte Teil wieder einbinden)
- CUL433
- FS20
- IT
- OREGON
- ENIGMA2
- FBAHAHTTP, FBDECT, FB_CALLLIST, FB_CALLMONITOR
- GasCalculator   (Statistik war gestern etwas fehlerhaft, heute stimmt wieder alles)
- HEOS
- HUEBridge, HUEDevice
- HusqvarnaAutomower
- SIP (Neue IP eintragen)
- SolarView
- UWZ, Weather, DarkSkyAPI
- XiaomiDevice
- dash_dhcp
- lepresenced mit G-Tags
- HMS
- DebianMail
- Backup auf FritzNAS (wieder etwas neuer Syntax für mount unter Buster)
« Letzte Änderung: 24 Dezember 2019, 12:38:02 von dl4fbr »
Ein Weg wird erst zu einem Weg, wenn man ihn geht
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline CoComp

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 56
Antw:Erfolgreich: FHEM Umzug vom PI2 (Jessie) auf PI4 (Buster)
« Antwort #1 am: 29 Dezember 2019, 19:22:37 »
Moin,

war deine FHEM-Version vor und nach dem Upgrade identisch?

Hintergrund:
Bei mir läuft produktiv FHEM mit Raspian Jessy auf einem Raspi 2B. Da mir ein FHEM-Update Anfang des Jahres große Probleme bereitet hat, da angepasste Module mit meinem Uralt-Jessey nicht mehr zurechtkamen, habe ich das System nach dem Motto "never touch a running System) nicht mehr angefasst. Auf dem Raspi sind keine Bewegungsdaten, die liegen alle auf gemounteten Laufwerken meines NAS.

Nun habe auf einem Raspi 3 Raspian Buster (auch nach Ottos Blog) neu installiert und und FHEM 5.9 zum Laufen gebracht. Laufwerke für LOG und Backup auf meinen NAS sind eingebunden.

Jetzt die Frage:
Kann / soll ich das aktuelle Backup von meinen 5.7er FHEM in das 5.9er FHEM mit allen Updates einspielen, oder soll ich ein noch  vorhandenes Image mit Buster nutzen, um 5.7er FHEM zu installieren, dann das Backup einspielen und dann FHEM 5.9 hochziehen?

Offline Otto123

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14988
  • schon mal restore trainiert?
    • Otto's Technik Blog
Antw:Erfolgreich: FHEM Umzug vom PI2 (Jessie) auf PI4 (Buster)
« Antwort #2 am: 29 Dezember 2019, 19:58:29 »
Das FHEM 5.7 würde ich nicht installieren, das macht glaub ich kein systemd?
Egal was Du an FHEM installiert hast (also z.B. aktuell): wenn Du dein backup zurückspielst (richtig) dann läuft dein altes FHEM. Eventuell mit neuem Systemstart systemd statt init.d das merkt fhem aber nicht ;)

Klar kann es sein, dass nach dem zurücksichern neue Dateien rumlungern die neu mit ausgeliefert wurden und die dein altes System nicht verwendet hat. Wenn Du jetzt ein neues Modul verwendest (was Du vorher nicht hattest) könnte es sein, dass es nicht zum alten System passt. Aber solange Du nach dem Motto never touch fährst ist es egal.
Wenn Du mit dem alten System Schwierigkeiten mit dem Update hattest, würde ich es dann im neuen System versuchen. Andersrum hast Du ja probiert und das ging nicht :)

Du kannst auch ein neues System aufsetzen und define aus der cfg übernehmen, ist aber aufwendig. Es reinigt aber auch :)
Du kannst auch einfach schauen, ob Deine alte cfg im neuen System rennt - so wie se ist :)

Gruß Otto
Viele Grüße aus Leipzig
RaspberryPi B B+ B2 B3 B3+ ZeroW,HMLAN,HMUART,Homematic,Fritz!Box 7490+7412,WRT1900ACS-OpenWrt,Sonos,VU+,Arduino nano,ESP8266

Offline dl4fbr

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 506
Antw:Erfolgreich: FHEM Umzug vom PI2 (Jessie) auf PI4 (Buster)
« Antwort #3 am: 30 Dezember 2019, 00:30:06 »
war deine FHEM-Version vor und nach dem Upgrade identisch?

Ja, mein altes System lief mit dem aktuellen FHEM.


Gruß Helmut
Ein Weg wird erst zu einem Weg, wenn man ihn geht

Offline CoComp

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 56
Antw:Erfolgreich: FHEM Umzug vom PI2 (Jessie) auf PI4 (Buster)
« Antwort #4 am: 30 Dezember 2019, 18:19:55 »
Moin Otto,

jetzt hast du mich abgehängt:
Das FHEM 5.7 würde ich nicht installieren, das macht glaub ich kein systemd?

Egal was Du an FHEM installiert hast (also z.B. aktuell): wenn Du dein backup zurückspielst (richtig) dann läuft dein altes FHEM. Eventuell mit neuem Systemstart systemd statt init.d das merkt fhem aber nicht ;)

Ich habe einen neuen Raspi mit einem neuen Raspian (Buster anstatt Jessie vorher) und möchte auf diesem mein laufendes FHEM 5.7 mit eine Vielzahl von Devices aus verschiedenen Welten, wie z.B. enocean, HUE, Homematic, netatmo, LaCrosse, ... migrieren. Der Raspi ist nur Middleware, die komplette Logik läuft auf einem Loxone-Server.

Ich muss also nun "mein" bestehendes FHEM auf den neuen Raspi kriegen. Am Ende soll die V 5.9 laufen und ich möchte wirklich nicht meine Devices neu einrichten....

Du schreibst,

wenn ich auf dem neuen System FHEM 5.9 installiere und das Backup des anderen FHEM 5.7 - Raspi zurückspiele, bekomme ich auf dem neuen Raspi ein FHEM 5.7 mit 5.9er Fragmenten
=> klingt nicht gut

ich soll auf dem neuen Raspi kein FHEM 5.7 installieren, das Backup zurückspielen und danach auf FHEM 5.9 hochziehen.
=> das wäre jetzt mein Weg gewesen.

Was ist der am wenigsten schlechte Weg um mein FHEM auf dem neuen System zum Laufen zu bekommen?

Danke und viele Grüße
Jörn

Offline Otto123

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14988
  • schon mal restore trainiert?
    • Otto's Technik Blog
Antw:Erfolgreich: FHEM Umzug vom PI2 (Jessie) auf PI4 (Buster)
« Antwort #5 am: 30 Dezember 2019, 18:43:35 »
Zitat
wenn ich auf dem neuen System FHEM 5.9 installiere und das Backup des anderen FHEM 5.7 - Raspi zurückspiele, bekomme ich auf dem neuen Raspi ein FHEM 5.7 mit 5.9er Fragmenten
=> klingt nicht gut
Sorry für die Verwirrung, aber das ist durchaus ok. Was ich damit sagen will:
In den letzten 2 Jahren ist die Zahl der Module in FHEM wahrscheinlich "explodiert". Wenn also "vorgestern" jemand ein neues Modul bereitgestellt hat, das es vor zwei Jahren noch nicht gab (eine neue .pm Datei im Pfad /opt/fhem/FHEM) dann hat der die niemals mit FHEM 5.7 getestet. Wenn Du jetzt KEIN update nach dem restore fährst, dann kannst Du natürlich trotzdem dieses neue Modul von vorgestern definieren, ob das läuft weiß keiner.

Wenn Du also FHEM aktuell installierst, dann ein restore von deinem alten FHEM (5.7) machst und anschließend nochmal ein update auf 5.9 machst - ist alles gut. Dann ist ja wieder der einheitliche Stand 5.9 erreicht.
Das wäre in deinem Fall mein erster Weg ;)
 
Gruß Otto
« Letzte Änderung: 30 Dezember 2019, 18:45:11 von Otto123 »
Viele Grüße aus Leipzig
RaspberryPi B B+ B2 B3 B3+ ZeroW,HMLAN,HMUART,Homematic,Fritz!Box 7490+7412,WRT1900ACS-OpenWrt,Sonos,VU+,Arduino nano,ESP8266

Offline CoComp

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 56
Antw:Erfolgreich: FHEM Umzug vom PI2 (Jessie) auf PI4 (Buster)
« Antwort #6 am: 31 Dezember 2019, 16:35:29 »
Wenn Du also FHEM aktuell installierst, dann ein restore von deinem alten FHEM (5.7) machst und anschließend nochmal ein update auf 5.9 machst - ist alles gut. Dann ist ja wieder der einheitliche Stand 5.9 erreicht.
Das wäre in deinem Fall mein erster Weg ;)
Gruß Otto

Moin Otto,

super, das wäre rein logisch auch mein Weg gewesen, aber nur weil es logisch klingt...Zur Not muss ich das Image zurücksichern. ;-)

Danke und viele Grüße
Jörn