Autor Thema: verstärkung von zigbiee-signalen  (Gelesen 2716 mal)

Offline the ratman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2170
  • cosmoprolet & intelligenzdiabetiker
Antw:verstärkung von zigbiee-signalen
« Antwort #15 am: 16 Juli 2019, 13:46:42 »
nö, nach alternativen hab ich mich ja auch gefragt. da hatt ich halt nur meinen intel nuc. der braucht aber win, bzw. ich brauch win. da drauf mal schnell in ner vm fhem probieren hat halt super geklappt - bis auf usb. da damals grade irgend ein fehler bei der oracle vm in umlauf war, der usb-probleme erzeugte dacht ich, ich wart halt n paar wochen/monate bis der fehler weg ist. tjo, pustekuchen. usb für fhem über vm ist weiterhin maximal ein glücksspiel. drum jetzt wieder zurück. da ich hier keine altware habe, und der nuc weiterhin als win-server rennen muß, bleibt als "billige" alternative halt wieder nur ein raspi. nachdem der 4er so ziemlich alle kritikpounkte der leute ausgemerzt hat, scheints mir keine dumme alternative zu sein.

sei dir gewiss: nicht mal ich kleiner, irrer würd fhem wieder auf sd-card fahren. ich bin zwar irre, aber noch nicht einlieferungsbedürftig.
aber: usb boot mit einer m2.ssd in nem ext. gehäuse an ner usb3-schnittstelle (mit endlich voller speed) seh ich jetzt nicht so als problem an. da tut mir mein usb-problem in der vm um ecken mehr weh.
und wie gsagt: interessant find ich vor allem boot@lan - mal schaun, wie das dann mit dem raspi wird ...

übrigends vom geld her ist das auch ned schlimm - kriegst ne marken m2.ssd 120 gb (kleiner gibts scheints nicht mehr) schon um die 30 euronen + 5 euro für irgend ein metallgehäuse ... wenn DAS dann nicht als usb-boot platte reicht und dein sicherheitsbedürfnis vollständig befriedigt, kann ich dir auch nimma helfen *g*.


das dumm an all dem: mein zigbee-problem löst das alles nicht ...
→do↑p!dnʇs↓shit←

Offline mark79

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 566
Antw:verstärkung von zigbiee-signalen
« Antwort #16 am: 16 Juli 2019, 21:38:44 »
Wie weit sind deine Zigbee Geräte vom Coordinator entfernt und wie viele Geräte hast du gepairt?

Zigbee liegt auf der selben Frequenz wie die vom 2,4 GHZ WLAN und Bluetooth, die stören sich leider gegenseitig.
Bei mir ist der Empfang auch nicht so toll, aber es reicht aus, um in der Wohnung ein ganzes Stockwerk zu versorgen (teils Rigips Wände).
Allerdings nach draußen komme ich damit nicht mehr. Ich habe versucht ein Thermometer nach draußen zu setzen, das sendet nach ein paar Stunden nicht mehr.  >:(

Bei mir steht der Zigbee Coordinator direkt neben der Fritzbox (keine gute Voraussetzung). Allerdings stehen die beiden strategisch gut, in der Mitte der Wohnung.
Ich habe ein CC2530 mit externer WLAN Stabantenne. Wenn du ein CC2531 (USB Stick) mit Platinenantenne hast, würde ich ein CC2530 versuchen, der kostet ja nicht die Welt.

Ansonsten wenn du mehrere Stockwerke hast, würde ich es so machen wie der Entwickler vom Fhem Zigbee Modul (Neumann). Der hat auf jedem Storkwerk einen eigenen Coordinator. Habe das mal im Podcast gehört.

EDIT: es gibt von Ikea ein Signalverstärker und der funktioniert meine ich auch mit zigbee2mqtt: https://www.ikea.com/de/de/p/tradfri-signalverstaerker-10400408/
Allerdings wenn du mehrere Stockwerke versorgen willst, würde ich besser mehrere Coordinator verwenden.


Viele Grüße
Mark
« Letzte Änderung: 16 Juli 2019, 21:45:42 von mark79 »
Rock64 4GB mit Debian Strech, FHEM im LXC, Sonoff Switches/Touch, HM Thermostate, HMUART/Zigbee2MQTT@MapleCUN, ESP RGBWW Wifi Controller, ESP8266 Door Sensor/Briefkastenwächter, BT CSL Stick, BT iTags, Alexa, FireTV, RPi2 mit Kodi, Xiaomi Vacuum v1/Smarthome Komponenten

Offline the ratman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2170
  • cosmoprolet & intelligenzdiabetiker
Antw:verstärkung von zigbiee-signalen
« Antwort #17 am: 17 Juli 2019, 09:31:55 »
1 hue-bridge. 6 lampen, 2 dimmer-taster, 1 bewegungssensor und , osram schaltdose.
meine steuergeräte sind möglichst weit in 1 raum auseinander (hue-bridge, hm-lan, 2,4 und 5 ghz wlan) und ein 2,4ghz wlan-repeater in einem gang, mehr is es derzeit nicht.

die näheste lampe zur hue-bridge ist 2 m entfernt, die weiteste ca. 10 m durch 2 wände. bei einem theoretischen mesh währe wohl keine lampe von ner anderen mehr als 4 meter und 1 innenwand entfernt. alles befindet sich innerhalb eines hauses und in 1 stockwerk.

wlan ist bei mir so weit wie möglich von zigbee weg (gibt da ja schöne grafiken für im inet).
bt wird bei mir derzeit gar nicht verwendet und ist soweit möglich völlig deaktivert.
2 fremde 2,5 ghz wlan erscheinen  in der fritzbox, eines mit ca 75% und eines mit unter 10% signalstärke. dazu kommt noch mein eigenes wlan zur solar-überwachung mit einer stärke von knapp 15%.
was die störquelle ist, hab ich immer noch nicht rausgefunden.

Zitat
Ich habe ein CC2530 mit externer WLAN Stabantenne. Wenn du ein CC2531 (USB Stick) mit Platinenantenne hast, würde ich ein CC2530 versuchen, der kostet ja nicht die Welt.
ohne google zu fragen: was is n das?

der ikea-signalverstärker wär sicherlich mal ne ernsthafte überlegung wert - angeblich ist das hue zeugs mit dem ikea tradfri ja kompatibel.
gibts da erfahrungen zu, wie wirksam das ist? wo am besten mans im abstand zu was anbringt?


p.s.
für alle die da mitlesen - ich hatte ja 4 osram-sensoren erwähnt. trotz anders lautender fehlinfos im internet: die dinger gehen definitiv nicht mit hue zusammen. steht also irgendwo, dass das gesamte osram smart+ mit hue geht, scheint das wohl eher ein wunschtraum als ne tatsache zu sein.
→do↑p!dnʇs↓shit←

Offline Beta-User

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 8466
  • eigentlich eher user wie "developer"
Antw:verstärkung von zigbiee-signalen
« Antwort #18 am: 17 Juli 2019, 09:57:24 »
Die CC253x-Teile sind Transceiver von TI, die man in der Regel für zigbee2mqtt nimmt. Das willst du vermutlich nicht nutzen, denn ähnlich wie bei deConz benötigst du eine serielle Verbindung (ggf. via ser2net) und etwas java-Code (der gleich 2 moderate vulerabilities meldet...).

Man kann den CC2531 (der "größere" von beiden mit besserer Sendeleistung wg. externer Antenne und mehr Speicher für mehr "Nachbargeräte") auch mit einer reinen Router-Software flashen, dann arbeitet er wie z.B. der IKEA-"Verstärker" auch (der ist auch nur ein Router...) . "An sich" sollten sich alle zigbee-Geräte auch in die HUE-Bridge einbinden lassen (also auch die beiden (=IKEA+CC2531)), weil das Kommunikationsprotokoll eigentlich genormt ist.

deConz scheint die Software zu sein, die am ehesten die Standards einhält und daher afaik "mit allem kann" (incl. firmware-Updates, wenn die jeweilige firmware verfügbar ist...). Das verhält sich ansonsten wie eine "normale" HUE-Bridge.

Was das Funk-setup angeht, klingt das nicht danach, als sollte es Probleme geben. Vielleicht könntest du mal versuchen, deine eigenen z-bee Geräte eins nach dem anderen vom Netz zu nehmen?
Server: HP-T620@Debian 10, aktuelles FHEM + ConfigDB | CUL_HM (VCCU) | MQTT2: MiLight@ESP-GW | MySensors: seriell, v.a. 2.3.1@RS485 | ZWave | ZigBee@deCONZ | SIGNALduino | MapleCUN
svn:MySensors, WeekdayTimer, AttrTemplate => {mqtt2, mysensors, httpmod}

Offline mark79

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 566
Antw:verstärkung von zigbiee-signalen
« Antwort #19 am: 17 Juli 2019, 12:42:36 »
Sorry da hätte ich vorher genauer lesen sollen, ich dachte du verwendest: https://github.com/Koenkk/zigbee2mqtt/
Damit wird jegliche Bridge (HUE etc.) obsolet, aber die Geräte sind nicht mehr so einfach in Fhem einzurichten, vor allem die Beleuchtunggeräte.

Eigentlich haben die original Bridges eine bessere Sendeleistung/Empfang, als wie die Selbstgebastelten Coordinator (CC2530x) für Zigbee2mqtt.
Was bei dir schief läuft weiß ich auch nicht, die Entfernung ist ok. Vielleicht funktioniert das Mesh nicht vernünftig, oder ein Nachbar rennt mit einem WLAN Jammer durch die Zimmer. :D

Ob der Ikea Signalverstärker mit der HUE Bridge funktioniert, mag ich auch eher bezweifeln. Habe auf die schnelle auch nix im Internet gefunden...
Rock64 4GB mit Debian Strech, FHEM im LXC, Sonoff Switches/Touch, HM Thermostate, HMUART/Zigbee2MQTT@MapleCUN, ESP RGBWW Wifi Controller, ESP8266 Door Sensor/Briefkastenwächter, BT CSL Stick, BT iTags, Alexa, FireTV, RPi2 mit Kodi, Xiaomi Vacuum v1/Smarthome Komponenten

Offline the ratman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2170
  • cosmoprolet & intelligenzdiabetiker
Antw:verstärkung von zigbiee-signalen
« Antwort #20 am: 17 Juli 2019, 12:52:34 »
thx für die infos

Zitat
oder ein Nachbar rennt mit einem WLAN Jammer durch die Zimmer. :D
das ist langsam meine vermutung.
wird also nix mit stärkerem zigbee - muß ich wohl mal ein bissi stacheldraht um eine zaunlatte wickeln und bei den nachbarn anklopfen.
wird lustig werden - ich hab eigentlich gefühlt 150-jährige nachbarn hier, die schon kein schnurlostelefon verwenden, weil "da schon immer kabel dran war" ... das war ein echtes zitat!
→do↑p!dnʇs↓shit←

Offline Michi1978

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 46
Antw:verstärkung von zigbiee-signalen
« Antwort #21 am: 25 Oktober 2019, 19:22:11 »
Das sind normale 2,4 GHZ Frequenzen. Kanal 1,6 und 11. vielleicht ist es auch dein Router der dich stört weil er zu nahe an der Bridge oder an einer Zigbee Device hängt.

 

decade-submarginal