Autor Thema: Anfrage 1wire über 868Mhz an Fhem  (Gelesen 400 mal)

Offline maci

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 537
  • ... und sie leben doch!
Anfrage 1wire über 868Mhz an Fhem
« am: 29 Juli 2019, 12:43:56 »
Hallo,

Ich verfolge in unregelmässigen Abständen die Threads über die Homematic Selbstbau Sensoren.
Was ich habe noch nicht finden konnte:
Gibt es eine funktionierende Lösung um Werte von 1wire-Sensoren über das Homematic Protokoll an Fhem zu senden?

Gruß Georg
Fhem unter Docker auf Dell Thinclient,
UniPi Vers. 1.1 mit Raspberry Pi2, 1wire USB Adapter mit OWX
Netatmo Wetterstation + Regenmesser + Windmesser, Netatmo Thermostat
Esera Ethernet Controller mit einigen 1wire Sensoren, Esera 2fach Schaltmodul
Homematic mit HMLan

Offline frank

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8472
Antw:Anfrage 1wire über 868Mhz an Fhem
« Antwort #1 am: 29 Juli 2019, 13:13:23 »
warum soll es homematic protokoll sein, wenn es an fhem geht?
FHEM: 6.0(SVN) => Pi3(stretch)
IO: CUL433|CUL868|HMLAN|HMUSB2|HMUART
CUL_HM: CC-TC|CC-VD|SEC-SD|SEC-SC|SEC-RHS|Sw1PBU-FM|Sw1-FM|Dim1TPBU-FM|Dim1T-FM|ES-PMSw1-Pl
IT: ITZ500|ITT1500|ITR1500|GRR3500
WebUI [hm.js]: https://forum.fhem.de/index.php/topic,106959.0.html

Offline maci

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 537
  • ... und sie leben doch!
Antw:Anfrage 1wire über 868Mhz an Fhem
« Antwort #2 am: 29 Juli 2019, 13:24:59 »
Weil ich an dieser Stelle keine 1wire Anbindung habe, Homematic über eine eigenes Gateway über Ethernet sehr wohl.
Ansonsten wüsste ich nicht wie ich meine 4 1wire Sensoren hier, außer über ein teures Esera Gateway an Fhem bringen kann.
Fhem unter Docker auf Dell Thinclient,
UniPi Vers. 1.1 mit Raspberry Pi2, 1wire USB Adapter mit OWX
Netatmo Wetterstation + Regenmesser + Windmesser, Netatmo Thermostat
Esera Ethernet Controller mit einigen 1wire Sensoren, Esera 2fach Schaltmodul
Homematic mit HMLan

Offline frank

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8472
Antw:Anfrage 1wire über 868Mhz an Fhem
« Antwort #3 am: 29 Juli 2019, 14:29:12 »
1w => wlan/esp (selbstbau) habe ich aber schon gesehen.
FHEM: 6.0(SVN) => Pi3(stretch)
IO: CUL433|CUL868|HMLAN|HMUSB2|HMUART
CUL_HM: CC-TC|CC-VD|SEC-SD|SEC-SC|SEC-RHS|Sw1PBU-FM|Sw1-FM|Dim1TPBU-FM|Dim1T-FM|ES-PMSw1-Pl
IT: ITZ500|ITT1500|ITR1500|GRR3500
WebUI [hm.js]: https://forum.fhem.de/index.php/topic,106959.0.html

Offline det.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1268
Antw:Anfrage 1wire über 868Mhz an Fhem
« Antwort #4 am: 29 Juli 2019, 15:04:42 »
1w => wlan/esp (selbstbau) habe ich aber schon gesehen.
liegen bei mir noch 2 Stück ohne Verwendung in der Bastelkiste rum. Bei Bedarf per pm.
LG
det.

Offline maci

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 537
  • ... und sie leben doch!
Antw:Anfrage 1wire über 868Mhz an Fhem
« Antwort #5 am: 29 Juli 2019, 21:04:19 »
WLAN ist an diesem Ort nicht verfügbar.
Wenn dann nur über Repeater.

Ich habe bereits im ersten Beitrag geschrieben, dass Ethernet (LAN) dort zur Verfügung steht.

Also scheidet alles andere aus.

Homematic funktioniert hier bereits und arbeitet ohne Ausfälle.
Darum meine Frage wie ich 1wire Sensoren in Homematic einbinden könnte.

Was möglich wäre, dass ich das Ethernetkabel teile.
4 Adern für Ethernet und 2 andere Adern für 1 wire Kabelverbindung.
5Vbzw 3,3V für Spannungsversorgung sind am Sensorstandort verfügbar.

Ich denke aber, das diese Option nicht gut ist, dass sich beide gegenseitig beeinflußen werden.
Ein zusätzliches Kabel ziehen ist nicht möglich.

Einen ESP8266 mit Ethernet Schnittstelle, 1wire und Feuchtemessung (DS2438) und mqtt wäre denkbar.
Allerdings habe ich noch nie so etwas aufgebaut, geschweige geflasht. Meine 2 ESPs laufen unter ESPEasy, doch das scheidet hier aus. Ansonsten habe ich keine Ahnung von ESP Programmierung.

Gruß Georg
Fhem unter Docker auf Dell Thinclient,
UniPi Vers. 1.1 mit Raspberry Pi2, 1wire USB Adapter mit OWX
Netatmo Wetterstation + Regenmesser + Windmesser, Netatmo Thermostat
Esera Ethernet Controller mit einigen 1wire Sensoren, Esera 2fach Schaltmodul
Homematic mit HMLan

Offline frank

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8472
Antw:Anfrage 1wire über 868Mhz an Fhem
« Antwort #6 am: 29 Juli 2019, 21:19:30 »
dann sollte doch ein pi, zb zero, funktionieren.
FHEM: 6.0(SVN) => Pi3(stretch)
IO: CUL433|CUL868|HMLAN|HMUSB2|HMUART
CUL_HM: CC-TC|CC-VD|SEC-SD|SEC-SC|SEC-RHS|Sw1PBU-FM|Sw1-FM|Dim1TPBU-FM|Dim1T-FM|ES-PMSw1-Pl
IT: ITZ500|ITT1500|ITR1500|GRR3500
WebUI [hm.js]: https://forum.fhem.de/index.php/topic,106959.0.html

Offline det.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1268
Antw:Anfrage 1wire über 868Mhz an Fhem
« Antwort #7 am: 29 Juli 2019, 21:30:11 »
Hallo Georg,
Meine Schreibfaulheit…(gelesen hatte ich schon richtig, als nix mit Thema verfehlt) die 2 Busmaster sind mit LAN und jeweils 2x 1-wire. Brauchst Du aber neben dem LAN Kabel noch 5V. Ab irgend einem Zeitpunkt ist meine 1-wire Umgebung nicht weiter gewachsen, sondern wieder kleiner geworden, von da sind die Dinger übrig
LG
det.

 

decade-submarginal