Autor Thema: Neues System auf RPi 2 aufsetzen und in RPi 4 verwenden?  (Gelesen 7107 mal)

Offline kfh

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 12
Antw:Neues System auf RPi 2 aufsetzen und in RPi 4 verwenden?
« Antwort #15 am: 04 November 2022, 10:24:44 »
Moin.
Weiß nicht ob ich hier richtig bin oder ob es eines neuen Thema bedarf. Suchen in Wiki, Forum, Internet, Blogs brachten keine Antwort. Vielleicht auch die Suche als Novize falsch formuliert/durchgeführt. Die gefunden Beiträge zu Backup und restore waren MIR (60+) nicht hilfreich.

Aufgabe: Ohne mein frisches System wieder durch try and error zu verbiegen, bestehendes „Alt System“ reibungslos weiter nutzen.

Kann ich ein FHEM Backup vom pi3b 32 bit Stretch  debian 9 auf einen Raspberry 400 64 bit Bullseye in eine neu installierte FHEM Installation einfügen und ohne weitere Maßnahmen in Betrieb nehmen?
Einzige Änderung ist die eingebaute Z-Wave Antenne (cul?) im pi3 wird durch einen Z-Stick Gen5 von Aeotec am 400er ersetzt werden. Für sachdienliche Hinweise bin ich wirklich sehr dankbar und möchte verstehen wie ich es realisieren kann.
Danke für eure Zeit
Beste Grüße
Frank

Offline Otto123

  • Tester
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 21472
  • schon mal restore trainiert?
    • Otto's Technik Blog
Antw:Neues System auf RPi 2 aufsetzen und in RPi 4 verwenden?
« Antwort #16 am: 04 November 2022, 10:41:18 »
Hallo Frank,

Zitat
... es kommt darauf an :) ...
Dazu zwei Thesen:
  • In einem frisch installierten System werden apriori  debian Module fehlen, die dein altes System enthielt.
  • Das alte System wird mit Hardware kommunizieren, die dem neuen System entweder fehlt oder die nicht mit zwei Systemen gleichzeitig kommunizieren kann. Die Definition zur Hardware kann sich ändern (USB Schnittstellenbezeichnung usw.)

Ein neu installiertes FHEM System kann Du nicht einfach mit einem alten backup "mischen" sondern nur durch dieses ersetzen. Alles andere bedeutet Handarbeit. Der gleichzeitige Betrieb von altem und neuem System kann schief gehen.

Zur ersten These wird gerade hier diskutiert: https://forum.fhem.de/index.php/topic,95681.msg1242960.html#msg1242960

Gruß Otto
« Letzte Änderung: 04 November 2022, 10:46:23 von Otto123 »
Viele Grüße aus Leipzig
RaspberryPi B B+ B2 B3 B3+ ZeroW,HMLAN,HMUART,Homematic,Fritz!Box 7590,WRT3200ACS-OpenWrt,Sonos,VU+,Arduino nano,ESP8266,MQTT,Zigbee,deconz

Online MadMax-FHEM

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12737
  • NIVEAu ist keine Creme...
Antw:Neues System auf RPi 2 aufsetzen und in RPi 4 verwenden?
« Antwort #17 am: 04 November 2022, 11:49:52 »
Bzgl. ZWave nur der Hineis: da stehen die Client-IDs (oder wie auch immer das heißt) IM Kommunikations-Stick!

Aber: ein CUL würde mich wundern? Gab es glaube ich nur mal experimentell?

Wenn es kein CUL war, sondern ein ZWave-USB-Stick: den mit umziehen!
Oder (geht aber zwischen unterschiedlichen Herstellern nicht/nur bedingt): FW-Dump und den dann wieder auf dem neuen Stick einspielen

Wenn das nicht geht (von CUL auf ZWave USB-Stick wird das wohl nicht gehen): zurücksetzen der Geräte und neu anlernen...

Oder es war kein ZWave?
Wobei das hier nat. ZWave ist: Z-Stick Gen5 von Aeotec (habe ich selber)

Gruß, Joachim
FHEM PI3B+ Bullseye: HM-CFG-USB, 40x HM, ZWave-USB, 13x ZWave, EnOcean-PI, 15x EnOcean, HUE/deCONZ, CO2, ESP-Multisensor, Shelly, alexa-fhem, ...
FHEM PI2 Buster: HM-CFG-USB, 25x HM, ZWave-USB, 4x ZWave, EnOcean-PI, 3x EnOcean, Shelly, ha-bridge, ...
FHEM PI3 Buster (Test)

Offline kfh

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 12
Antw:Neues System auf RPi 2 aufsetzen und in RPi 4 verwenden?
« Antwort #18 am: 04 November 2022, 14:26:17 »
Moin nach Leipzig Otto.

Hatte gehofft, dass du über die Frage stolperst, da ich eigentlich über deinen Blog (Prima!) im Internet suchend und lesend wieder im Forum gelandet bin.
Danke für den Hinweis zu dem anderen Pfad, mal sehen ob ich da was finde bzw. verstehe was da steht.

@MadMax-FHEM: CUL ist wohl nicht richtig. Ich meinte das grüne Razberry-Modul auf der GPIO-Leiste ab PIN1

These 2. Das alte System wird mit Hardware kommunizieren, die dem neuen System entweder fehlt oder die nicht mit zwei Systemen gleichzeitig kommunizieren kann. Die Definition zur Hardware kann sich ändern (USB Schnittstellenbezeichnung usw.)

Es soll nicht mit zwei Systemen gleichzeitig gearbeitet werden. Neu aufsetzen, alt abschalten und nicht mehr 32 bit nutzen. (Meine Macs sind auch alle 64bit und neueste Software) Wenn Handarbeit notwendig, werde ich versuche dies zu erledigen. Wenn ich dann weiß,wo es steht wie es geht

Zur These 1. In einem frisch installierten System werden apriori  debian Module fehlen, die dein altes System enthielt.

Mein "altes" System ist mit Hilfe eines online Kurses von Matthias Kleine, Haus automatisierung in Paderborn aufgesetzt worden dabei wurden reichlich perl Pakete zusätzlich installiert.
Es gibt Hoffnung, da ich genau den gleichen (aktualisierten) Kurs Schritt für Schritt gefolgt bin, dass unter 64 bit wieder alles da ist.

Was habe ich bis jetzt damit gemacht?

Eigentlich nur eine Hue Bridge mit 2 stripes und jede Menge Osram Stecker, die mehr oder weniger gut funktionieren, betrieben. Einen Wetter Bot der mich einmal täglich informiert. Einige Fibaro Aktoren für Lampen, Ventilator und neuerdings zwei WallMote Quads von Aeotec. Diese wurden gerade erst mit Hilfe hier im Forum von @Beta-user und nicht zuletzt von @rudolfkoenig verbunden. Alexa hatte zuletzt rumgezickt und wurde vorerst ausgeschaltet. Dafür mussten die Wandschalter für meine Frau her, um nicht alles über das iPad und Fhem zu steuern.

Ziel ist: Ein funktionierendes System auf ein Gerät zubekommen.

Auf dem pi400er ist bereits deconz mit Phoscon installiert um weitere Zigbee Elemente wie z.B. Ikea Taster/Lampen aufzunehmen und die Hue Bridg nicht weiter zu belasten. Phoscon erschien mir einfacher, als unter Fhem Zigbee direkt zu verbinden. Ein Freund (iobroker Nutzer) hilft mir hier ein wenig weiter, er kennt aber Fhem nicht.
 
Ich könnte jetzt den pi3 weiterlaufen lassen und parallel den400er für Zigbee nutzen und dann über das Netzwerk die zwei mit Fhem verbinden. Finde ich nicht so toll. Wenn alles wieder funktioniert, soll Alexa neu verbunden werden.

By the way, ich war zwischenzeitlich nach nächtelangen lesen, wiederholten Neuinstallationen usw. schon so frustriert, dass ich mir das gerade frisch angekündigte Homey Pro für über 400 Euronen vorbestellt hatte und überlegte dann nächstes Jahr meine Heimautomatisierung da neu aufzulegen. Aber eigentlich will ich das nicht.

Wenn jemand, gerne gegen Entgelt, mich online unterstützen mag, bitte eine private Mitteilung.

Danke noch mal Otto und sorry für den längeren Beitrag.


Online MadMax-FHEM

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12737
  • NIVEAu ist keine Creme...
Antw:Neues System auf RPi 2 aufsetzen und in RPi 4 verwenden?
« Antwort #19 am: 04 November 2022, 14:51:03 »
Zitat
@MadMax-FHEM: CUL ist wohl nicht richtig. Ich meinte das grüne Razberry-Modul auf der GPIO-Leiste ab PIN1

Naja wie geschrieben: bei ZWave steckt ein Teil der Information (NodeID?) IM "Dongle". Also wenn du den nicht mit übernimmst, dann musst du die Geräte zurücksetzen (oder "ablernen") und neu anlernen. Und vermutlich heißen die dann auch anders in fhem, weil (soweit ich das jetzt im Kopf habe) zu Beginn was mit der NodeID angelegt wird (DEF bleibt). Lässt sich zwar umbenamsen aber es wird erst mal nicht(s) mit deiner bestehenden Konfig übereinstimmen bzgl. ZWave...

Und ich glaube nicht, dass man von einem RazBerry-Modul den "Inhalt" auf einen AEOTEC-Stick übertragen kann :-\

Bzw. würde ich das nicht riskieren, am Ende ist der neue Stick "Schrott"...

Gruß, Joachim
« Letzte Änderung: 04 November 2022, 14:53:42 von MadMax-FHEM »
FHEM PI3B+ Bullseye: HM-CFG-USB, 40x HM, ZWave-USB, 13x ZWave, EnOcean-PI, 15x EnOcean, HUE/deCONZ, CO2, ESP-Multisensor, Shelly, alexa-fhem, ...
FHEM PI2 Buster: HM-CFG-USB, 25x HM, ZWave-USB, 4x ZWave, EnOcean-PI, 3x EnOcean, Shelly, ha-bridge, ...
FHEM PI3 Buster (Test)

Offline Otto123

  • Tester
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 21472
  • schon mal restore trainiert?
    • Otto's Technik Blog
Antw:Neues System auf RPi 2 aufsetzen und in RPi 4 verwenden?
« Antwort #20 am: 04 November 2022, 17:25:24 »
Mein "altes" System ist mit Hilfe eines online Kurses von Matthias Kleine, Haus automatisierung in Paderborn aufgesetzt worden dabei wurden reichlich perl Pakete zusätzlich installiert.
Es gibt Hoffnung, da ich genau den gleichen (aktualisierten) Kurs Schritt für Schritt gefolgt bin, dass unter 64 bit wieder alles da ist.
Ich würde Dir empfehlen erstmal das Vorgehen aus dem anderen Beitrag zu nutzen. Da wird nicht einfach was installiert sondern bestenfalls genau das was fehlt.

Da Du neue Hardware hast kannst Du ja prima migrieren, testen und eventuell einen zweiten oder dritten Durchlauf machen. Wenn alles perfekt läuft kannst Du das alte endgültig abschalten. Auf dem Weg dahin hast Du keinen Stress, weil Du immer wieder auf das alte System zurück kannst.

Mit dem Zwave kenn ich mich nicht aus, aber der Einwand von Joachim klingt  richtig. Vielleicht gibt es aber doch einen Migrationspfad von Zwave zwischen unterschiedlichen Modulen?
Viele Grüße aus Leipzig
RaspberryPi B B+ B2 B3 B3+ ZeroW,HMLAN,HMUART,Homematic,Fritz!Box 7590,WRT3200ACS-OpenWrt,Sonos,VU+,Arduino nano,ESP8266,MQTT,Zigbee,deconz

Online MadMax-FHEM

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12737
  • NIVEAu ist keine Creme...
Antw:Neues System auf RPi 2 aufsetzen und in RPi 4 verwenden?
« Antwort #21 am: 04 November 2022, 18:14:30 »
Naja Migrationspfad: Backup der internen Daten des Controllers

Siehe: https://wiki.fhem.de/wiki/Z-Wave#Prim.C3.A4r-_und_Sekund.C3.A4rcontroller

Allerdings gibt es wohl kein Backup von nur den Daten, mWn geht nur ein "kompletter" Speicherabzug und Wiedereinspielen bzw. bieten einige Hersteller eine Backup-SW an.
Funktioniert aber nur bei gleicher/sehr ähnlicher HW bzw. vom gleichen Hersteller...
https://wiki.fhem.de/wiki/Z-Wave#Autocreate_des_Gateways

Oder generell mal in dem Wiki nach "Backup" suchen...

Gruß, Joachim
FHEM PI3B+ Bullseye: HM-CFG-USB, 40x HM, ZWave-USB, 13x ZWave, EnOcean-PI, 15x EnOcean, HUE/deCONZ, CO2, ESP-Multisensor, Shelly, alexa-fhem, ...
FHEM PI2 Buster: HM-CFG-USB, 25x HM, ZWave-USB, 4x ZWave, EnOcean-PI, 3x EnOcean, Shelly, ha-bridge, ...
FHEM PI3 Buster (Test)

Offline kfh

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 12
Antw:Neues System auf RPi 2 aufsetzen und in RPi 4 verwenden?
« Antwort #22 am: 05 November 2022, 01:29:36 »
@MadMax-FHEM
@Otto123
Danke für Eure Hinweise und Vorschläge. Werde heute das mal weiter lesen, Sicherungen aktualisieren und extern speichern. Dann eine Entscheidung treffen und melde mich später wie ich weitermache.

Online Miami

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 42
Antw:Neues System auf RPi 2 aufsetzen und in RPi 4 verwenden?
« Antwort #23 am: 05 November 2022, 11:55:32 »
Beachte auch, dass der RPi4 deutlich mehr "Funk-Störstrahlung" als die älteren RPi3 und RPi2 erzeugen. Meist werden der USB3 Controller und das Gigabit-Ethernet des RPI4 als Ursache benannt. Es könnte also notwendig sein, dein Zigbee Funkmodul mit einigem Abstand zum RPi4 zu installieren.
« Letzte Änderung: 05 November 2022, 14:19:58 von Miami »
Informativ Informativ x 1 Liste anzeigen

Offline Otto123

  • Tester
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 21472
  • schon mal restore trainiert?
    • Otto's Technik Blog
Antw:Neues System auf RPi 2 aufsetzen und in RPi 4 verwenden?
« Antwort #24 am: 05 November 2022, 14:51:01 »
Gute Anmerkung!
Für das HM-MOD-RPI-PCB  wird ein Ferritkern für die Stromversorgung mitgeliefert, ob der generell hilft habe ich nie probiert.
Mein ConbeeII Stick funktioniert an meinem Odroid HC1 direkt am USB Port quasi gar nicht. Ein halber meter USB Kabel hilft enorm.
Meine Funkmaus (USB Unifying Receiver) spinnt wenn neben dem Empfänger ein USB3 Stick steckt.
Viele Grüße aus Leipzig
RaspberryPi B B+ B2 B3 B3+ ZeroW,HMLAN,HMUART,Homematic,Fritz!Box 7590,WRT3200ACS-OpenWrt,Sonos,VU+,Arduino nano,ESP8266,MQTT,Zigbee,deconz

 

decade-submarginal