Autor Thema: NeumannCul  (Gelesen 4089 mal)

Offline Beta-User

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 7610
  • eigentlich eher user wie "developer"
Antw:NeumannCul
« Antwort #30 am: 05 September 2019, 14:34:20 »
Z-Wave Steckdosen gibt es mit leistung/Verbrauchsleistung können auch mit einem cul gesteuert werden. Mesh Funktion.  siehe auch Beitrag #12
Wenn das eine Antwort auf meine Frage war: Sorry, die war dann leider nicht hinreichend klar gestellt: Ich suche nach einem ZigBee-Router-Gerät in der Form einer schaltbaren Steckdose mit Leistungsmessung.

Bei ZWave hat man da in der Tat eine ziemlich große Auswahl (aber da habe ich schon ein paar Switches/Roller-Aktoren verbaut, die helfen mir nur leider nicht bzgl. der ZigBee-Funkbrücke in den Anbau  ;) .)
Server: HP-T620@Debian 10, aktuelles FHEM + ConfigDB | CUL_HM (VCCU) | MQTT2: MiLight@ESP-GW | MySensors: seriell, v.a. 2.3.1@RS485 | ZWave | ZigBee@deCONZ | SIGNALduino | MapleCUN
svn:MySensors, WeekdayTimer, AttrTemplate => {mqtt2, mysensors, httpmod}

Offline pejonp

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1049
Antw:NeumannCul
« Antwort #31 am: 05 September 2019, 15:30:00 »
@Beta-User schau mal hier.

https://forum.fhem.de/index.php?topic=97868.msg911318#msg911318 da wurde in einer ZigBee Steckdose eine Messfunktion gefunden.

pejonp
JeeLink (RFM69CW) LGW 868MHz:WT470+TFA+TX37-IT+EMT7110+FS20+W136+WH25A HP1003+WH2621
SignalD(CC1101):Bresser+WS-0101(868MHz WH1080) Velux KLF200
MAX!:HM-MOD-UART:Rauch HM-SEC-SD
VITOSOLIC 200 + RESOL VBUS-LAN
SolarEdge SE5K(TCP 24 RS485)+Sonnenbatterie ComfortS(Vera3)+TD3511+DRT710M(RS485
Hilfreich Hilfreich x 1 Liste anzeigen

Offline Beta-User

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 7610
  • eigentlich eher user wie "developer"
Antw:NeumannCul
« Antwort #32 am: 05 September 2019, 15:39:44 »
@Beta-User schau mal hier.

https://forum.fhem.de/index.php?topic=97868.msg911318#msg911318 da wurde in einer ZigBee Steckdose eine Messfunktion gefunden.

pejonp
:o :o :)
Danke!

Genau die (innr SP 120) hatte ich vorhin "auf Verdacht" bestellt  ::) , wie geil ist dass denn...  ;D ;D ;D ;D
Auf der Plattform des Versenders war das mit der Meßfunktion leider nicht klar auszumachen. Ich werde berichten!
Server: HP-T620@Debian 10, aktuelles FHEM + ConfigDB | CUL_HM (VCCU) | MQTT2: MiLight@ESP-GW | MySensors: seriell, v.a. 2.3.1@RS485 | ZWave | ZigBee@deCONZ | SIGNALduino | MapleCUN
svn:MySensors, WeekdayTimer, AttrTemplate => {mqtt2, mysensors, httpmod}

Offline Ranseyer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1538
    • Homepage
Antw:NeumannCul
« Antwort #33 am: 05 September 2019, 16:58:43 »
Die MapleCUL egal ob von ranseyer, gloob, Markus. oder Eistee (aka Alina) hier im Forum nutzen alle die a-culfw und die gleiche Hardware Sender/Empfänger wie auch Neumann. Also ein klares JA. Zusätzlich bieten die Maple aber noch Serielle für zur Beispiel einen nativen HM-MOD-UART für Homematic oder WLAN.

Ich kenne drei Designs (das neueste zúerst):
A) Neumann (nur für RASPI; Spezialität der neuen Version: Eigener HF Teil, das kann gut oder schlecht sein...)
B) PeMue (feines SMD)
C) Ranseyer* (Welches du als Gerät Eistee bekommen kannst; auf Basis der V2 Platinen von)

Also würde ich kaufen:
-Wenn ich nichts tun kann / will: Fertig-Gerät
-Wenn ich mir viel zutraue: Nackte Platine gibt es von mir: https://forum.fhem.de/index.php/topic,102637.0.html
-Wenn ich die Mechanik selber kann: habe aktuell einige getestete fertige Module herumliegen

*Meine Platinen gibt es neuerdings zu zwei Tarifen: Sparversion, Unterstützung vom Entwickler. Lizenz:  CC-BY-NC  )

Zitat
Support
Da es ein Open-Source Projekt ist gibt es für keine der MAPLE-CUL Lösungen von keinen der Anbieter Support. Keiner der Anbieter garantiert dir dass XY-Bus oder BlaBla-Matic funktioniert.
Wollte einer der Anbieter sowas leister müsste er kommerziell eher 5 stellige Stückzahlen an den Mann bringen.
Man kann nur nett fragen und auf Antworten im Forum hoffen... (Was recht häufig auch klappt)
FHEM mit FTUI. Homematic-Funk für Thermostate und Licht. MySensors als Basis für eigene HW.
Zentrale ist der MAPLE-CUL mit RFM69+HModUART-AddOn.
Doku zu meinen Projekten: Github/Ranseyer. Platinen falls verfügbar gerne auf Anfrage.
Support: gerne wenn ich Zeit+Lust habe im Forum. Nicht per PN!

Offline PeMue

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4899
Antw:NeumannCul
« Antwort #34 am: 05 September 2019, 17:15:16 »
B) PeMue (feines SMD)
Und das inkl. HM-MOD-RPI-PCB, 1-wire Busmaster und MySensors Gateway  :) 8) 8) 8)

Gruß Peter
1x FB7170 (29.04.88) 5.7 1xCUNO2 1.67 2xEM1000WZ 2xUniroll 1xASH2200 3xHMS100T(F)
1x RPi BV2LCDCSM 1.63 5.7 2xMAX HKT, 1xMAX RT, V200KW1
1xFB 7490 (113.06.05) 5.7 1xCUL V3 1.63 1xHM-CC-RT-DN 1.4 1xHM-TC-IT-WM 1.1 1xHB-UW-Sen-THPL-O 0.15 1x-I 0.14OTAU 1xRFXtrx 90 1xWT440H 1xCM160 3xTFA30.3150 5xFA21

Offline Beta-User

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 7610
  • eigentlich eher user wie "developer"
Antw:NeumannCul
« Antwort #35 am: 09 September 2019, 16:27:51 »
Ich werde berichten!
Ergebnis: die innr SP 120 haben eine integrierte Meßfunktion :) .

Über deCONZ (eingebunden als HUEBridge) muß man nur ein get <device>sensors ausführen, und dann mit den Nummern die Geräte manuell anlegen.

"Unschön" ist nur, dass
- die Einheit für den Verbrauch nicht kWh zu sein scheint (eher Wh), was Nachbearbeitung in FHEM bedarf;
- Nur jeweils die Werte für jeden einzelnen "sensor" (HUEDevice-typisch) in einem eigenen Gerät landen. Damit wird im Ergebnis aus einem physischen Gerät ein Konvolut von 3 FHEM-Einzelgeräten
Server: HP-T620@Debian 10, aktuelles FHEM + ConfigDB | CUL_HM (VCCU) | MQTT2: MiLight@ESP-GW | MySensors: seriell, v.a. 2.3.1@RS485 | ZWave | ZigBee@deCONZ | SIGNALduino | MapleCUN
svn:MySensors, WeekdayTimer, AttrTemplate => {mqtt2, mysensors, httpmod}

Offline jannis

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 17
Antw:NeumannCul
« Antwort #36 am: 10 September 2019, 18:42:52 »
Ergebnis: die innr SP 120 haben eine integrierte Meßfunktion :) .

Über deCONZ (eingebunden als HUEBridge) muß man nur ein get <device>sensors ausführen, und dann mit den Nummern die Geräte manuell anlegen.

Da hier mehrfach empfohlen wurde, zigbee eine Chance zu geben, überlege ich auch die "innr SP 120" zu kaufen. Wenn ich es richtig verstanden habe benötige ich dann noch ein Gateway.
Mit "ConBee" von Dresden Elektronik liege ich nicht falsch, oder?  Was benötige ich dann noch, um die Steckdose mit fhem auf meinem Raspberry auszulesen und zu schalten?
+ + + Gibt es eigentlich hier Smarthome-Enthusiasten aus + + +
Norddeutschland / Nordfriesland / Bredstedt / Husum oder Niebül?

Offline Beta-User

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 7610
  • eigentlich eher user wie "developer"
Antw:NeumannCul
« Antwort #37 am: 10 September 2019, 20:03:21 »
Jup, ConBee II (aktuelles Modell) oder dem entsprechenden Pi-Modul liegst du richtig (ich würde immer die USB-Variante nehmen).

Dazu brauchst du software (deCONZ), die kann aber auf dem Pi laufen (oder einem anderen Server), und wird als HUEBridge eingebunden.

Aber generell: Wie wäre es, selbst mal Doku zu lesen? Mußt du früher oder später eh', ohne bekommst du das nicht installiert bzw. konfiguriert...
Server: HP-T620@Debian 10, aktuelles FHEM + ConfigDB | CUL_HM (VCCU) | MQTT2: MiLight@ESP-GW | MySensors: seriell, v.a. 2.3.1@RS485 | ZWave | ZigBee@deCONZ | SIGNALduino | MapleCUN
svn:MySensors, WeekdayTimer, AttrTemplate => {mqtt2, mysensors, httpmod}
Zustimmung Zustimmung x 1 Liste anzeigen

Offline jannis

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 17
Antw:NeumannCul
« Antwort #38 am: 10 September 2019, 22:28:15 »
Jup, ConBee II (aktuelles Modell) oder dem entsprechenden Pi-Modul liegst du richtig (ich würde immer die USB-Variante nehmen).

Dazu brauchst du software (deCONZ), die kann aber auf dem Pi laufen (oder einem anderen Server), und wird als HUEBridge eingebunden.

Aber generell: Wie wäre es, selbst mal Doku zu lesen? Mußt du früher oder später eh', ohne bekommst du das nicht installiert bzw. konfiguriert...

Lesen kann man nie genug. Gefühlt habe ich bereits das halbe Internet durchgelesen  ::) Das Spektrum an smarthome-Hard/Software und Protokollen  ist leider in den letzten Jahren so groß geworden und die Komplexität des Themas durchschau ich als Einsteiger noch nicht. Ohne Rat und Eingrenzung des Suchraums durch Erfahrenere verläuft man sich. Bei der Installation geht es selbstverständlich nicht ohne Doku - aber dann hat man sich ja auch für ein paar Dinge entschieden und es wird klarer, welche Dokus man braucht  :)
+ + + Gibt es eigentlich hier Smarthome-Enthusiasten aus + + +
Norddeutschland / Nordfriesland / Bredstedt / Husum oder Niebül?

 

decade-submarginal