FHEM > Mobile Devices

andFHEM FR: Datenquelle GTalk

(1/2) > >>

korbinian:
Hi Matthias ;)

wie wäre es denn als Datenquelle mit GTalk.

Man müsste mal ein paar Rahmenbedingungen abstecken, aber grundsätzlich wärs eine feine Geschichte.
In den heutigen Zeiten sind wir überall Mobil, es gibt aber leider noch ein paar Einschränkungen.
Zum Beispiel die Netzabdeckung, danke an dieser Stelle an unsere Netzbetreiber.

Die Kurzfassung: VPN zu oft nicht möglich.
Google Talk Messages kommen aber rein.

Fhem bräuchte zwar ein zusätzliches Modul um auf eingehende Nachrichten(Kommandos) zu reagieren.
Sollte aber kein Problem sein.

Lohnt es sich zu diskutieren? ;)

Grüße

Matthias:
Auf die schnelle - es scheint möglich zu sein gtalk Nachrichten via Android zu senden. Wie gut das funktioniert weiß ich gerade allerdings auch nicht.

Matthias

korbinian:
https://developers.google.com/appengine/docs/java/xmpp/overview?hl=de#Sending_Chat_Messages

Sollte schon was machbar sein.
Unter Android benutze ich xabber, einigermaßen Akku schonend und läuft stabil.
xabber geht diesen Monat noch in Opensource über, da würde mich die OTR (http://de.wikipedia.org/wiki/Off-the-Record_Messaging)  Geschichte interessieren.

Grüße

borsti67:

--- Zitat von: korbinian schrieb am Do, 17 Januar 2013 18:04 ---Hi Matthias ;)
Fhem bräuchte zwar ein zusätzliches Modul um auf eingehende Nachrichten(Kommandos) zu reagieren.

--- Ende Zitat ---


Klingt toll, wobei ich da ein wenig besorgt bin hinsichtlich der Sicherheit.
Soll dann ja einigermaßen einfach bedienbar sein, aber natürlich möchte auch keiner, dass da Fremde wild herumschalten können. ;-)

korbinian:
Hi borsti67,

da geb ich dir absolut recht.

Allerdings muss man ja die Kontakte vorher bekannt machen, damit Nachrichten übertragen werden können.
Die Nachrichten werden beim Transport grundsätzlich mit TLS verschlüsselt verschickt.
Man könnte auch einen Email check einbauen, nur Nachrichten von hinterlegten Empfängern können empfangen werden.

OTR (wie in meinem vorherigen Post angesprochen) wäre auch eine Lösung, allerdings vielleicht ein bisschen zu oversized...

Möglichkeiten gibts viele.
Matthias wird sich das Protokoll erstmal ansehen müssen, ob es überhaupt für andFHEM tauglich ist oder nicht.
Vielleicht will er den Weg auch aus Prinzip nicht gehen, mal sehen...

Die größte Gefahr geht meiner Meinung nach von den Endgeräten aus, wenn das gebackdoored ist, ist sowieso Schluss mit lustig.
Und momentan gibts einiges an Malware für Android...
Um sich in meine FHEM Box einzuklinken (keine FB), ist der Aufwand zu groß, nur "um ein paar Lichter" steuern zu können.

Grüße

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln