FHEM > Sonstiges

Welches Elektro-Auto (BEV) ist wie FHEM freundlich?

(1/6) > >>

gvzdus:
Bei mir triggern die aktuellen Entwicklungen zu Förderungen plus der reduzierte Preis des E-Golfs die Überlegung, kurzfristig ein BEV anzuschaffen. Die Ergänzung sollen dann absehbar ein paar Solarpaneele und ggf. eine Micro-BHKW wie der Senertec Dachs sein.

Das ergibt natürlich nur Sinn, wenn

* Der Ladezustand des BEV abfragbar ist
* Die Wallbox entsprechend steuerbar ist ODER das Auto steuerbar ist.
Ich habe nun ein paar Stündchen in die Recherche gesteckt, welche E-Autos was unterstützen, und bitte um kritisches Korrekturlesen und ggf. Ergänzungen. Wäre eine Wiki-Seite hilfreich?

Grundsätzlich gibt es zwei Ansätze:

* OBD2 mit Hardware auslesen und über ein Android-Handy im Auto die Daten hochladen, konkret mit EVNotify
* Hersteller-Portale: Das Auto kommuniziert mit dem Hersteller, und man liest - mehr oder weniger einen Browser fakend - die Daten von dort aus.
Den OBD2-Ansatz kann man mit folgenden Modellen gehen: Hyundai, Kia, Renault Zoe, Opel Ampera:
Liste der unterstützten Modelle: https://github.com/EVNotify/EVNotify/wiki/Compatibility
Für Nissan gibt es „LeafSpy“ (siehe unten)

Ansatz über Herstellerportale:
Allgemein:
Kein Hersteller ist „open“ im Sinne einer publizierten API. Man hat die Wahl zwischen hässlichen und sehr hässlichen Lösungen.
https://smartcar.com/ ist ein Unternehmen, das das zu ändern versucht, aber in der kostenlosen Version 20 API-Aufrufe im Monat erlaubt, und in der kommerziellen Version sich eher an Flottenbetreiber richtet.

VW e-Golf:
Minimum Requirements von https://www.volkswagen.de/de/konnektivitaet-und-mobilitaetsdienste/konnektivitaet/car-net/anforderungen.html
Anbindung über Volkswagen WE Connect
Preis: 95 Euro alle 2 Jahre
Auslesen aus dem Web-Portal von VW-WE mit https://github.com/bgewehr/volkswagen-carnet-client von bgewehr per Polling

Renault ZOE:
https://michael-heck.net/index.php/elektromobilitaet/renault-zoe-ins-smarthome-integrieren
Der Renault Zoe „Z.E. Inter@ctive“-Service scheint recht preiswert mit ca. 25 Euro für 2 Jahre.
Und was hier: https://github.com/edent/Renault-Zoe-API beschrieben ist, sieht eigentlich schon ziemlich nach API vom Hersteller aus.
(Update am 6.2.2020: API geändert, Link hier: https://github.com/jamesremuscat/pyze )

Nissan LEAF
https://wiki.fhem.de/wiki/Ladezustand_des_Nissan_Leaf_nutzbar_machen
oder
https://michael-heck.net/index.php/elektromobilitaet/nissan-leaf-in-die-haussteuerung-integrieren

BMW i3:
Ausschließlich über Portal, nicht ganz so einfach, ConnectedDrive kostet eher dreistellig im Jahr
https://community.openhab.org/t/script-to-access-the-bmw-connecteddrive-portal-via-oh/37345

Tesla:
Über Herstellercloud, siehe
https://forum.fhem.de/index.php/topic,74341.75.html


Ich will meine Kaufentscheidung natürlich nicht nur nach der FHEM-Kompatiblität richten, aber das fließt gravierend ein.
Wenn ich es richtig sehe, ist damit die FHEM-Freundlichkeit umgekehrt zu meiner bisherigen Präferenzliste (i3, dann eGolf, dann irgendwas anderes):


* Renault ZOE und Nissan LEAF am flexibelsten (OBD2 oder sehr preiswerter Online-Service)
* Dann Kia, Hyundai, Opel Ampera und Tesla
* eGolf (und mutmaßlich auch die andere BEV von VW)
* BMW Connected Drive
… oder ich warte, bis Shelly ein BEV rausbringt, dass echt 2019 ist und MQTT spricht :-)

blueberry63:
Hallo,

Renault hat ja kürzlich seine API für die Anbindung der ZOE umgestellt. Wisst ihr, ob jemand schon an einer FHEM-Anbindung arbeitet?

Gruß
Blueberry63

Black7king:

--- Zitat von: blueberry63 am 06 Februar 2020, 16:49:46 ---Hallo,

Renault hat ja kürzlich seine API für die Anbindung der ZOE umgestellt. Wisst ihr, ob jemand schon an einer FHEM-Anbindung arbeitet?

Gruß
Blueberry63

--- Ende Zitat ---

Würde mich auch sehr interessieren ob es was gibt.

Mit freundlichen Grüßen

eugen.:
Hier wurde zumindest schon an einer Übergangslösung gearbeitet:
https://www.goingelectric.de/forum/viewtopic.php?f=57&t=37568&start=140

D.h. über pyze/script/mqtt zu FHEM.

Würde mich ebenfalls interessieren, ob hier schon einem Modul gearbeitet wird. Interesse wäre da! :-)

Black7king:
Also ein Modul testen kann ich und wäre dazu bereit oder mit Anleitung was probieren.
Aber mit MQTT oder so fehlt mir das Wissen dazu.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln