FHEM > Sonstiges

Welches Elektro-Auto (BEV) ist wie FHEM freundlich?

<< < (6/6)

gvzdus:
Meine Ursprungsfrage kann man wohl inzwischen beantworten:
Die m.E. beste Strategie hat Mercedes:
https://developer.mercedes-benz.com/products/electric_vehicle_status
Genau so sollte es sein:

* Offene API - dokumentiert
* Du darfst auf Dein Auto zugreifen
* Wenn Du einen Massenservice für Dritte ausrollen möchtest: Rede mit uns über einen VertragJustme1968 hat ja auch gleich ein Modul dazu geschrieben: https://forum.fhem.de/index.php/topic,113521.0.html

Inzwischen habe ich einen ID.3. Von den vielen Ideen, was ich machen möchte, wäre ein direktes FHEM-Modul dafür auch noch ein Wunsch. Aber bei Volkswagen muss man bei der Nutzung zustimmen, dass man den Service nicht beeinträchtigt, z.B. durch Skripte. Meinetwegen dürfen VW und Co. gerne Geld für den Zugriff auf die API nehmen - es entstehen ja auch minimale Kosten, wenn ich den SoC über das Mobilfunk-Netzwerk abfrage. 1/10 Ct je Call wäre vermutlich gerechtfertigt und nahe an den Grenzkosten.

FosCo:
Moin, den soc vom ID.3 hole ich mir von der openWB via mqtt ab (5min Sache). Nun wollte ich noch die Kilometer anzeigen (analog we id app), nur leider spuckt die OpenWB das (noch?) Nicht aus. Nun habe ich die Qual der Wahl: FHEM oder openWB anfassen... Lieber wäre mir openWB, da ich den soc ohnehin dort zwingend brauche, aber notfalls wird es doch FHEM...

hasenhirn:
Hallo Jungs,

da node-red bei mir plötzlich nicht mehr funktioniert hat und ich auch keine Lust mehr hatte node-red nur für das BMW-Modul laufen zu lassen, habe ich was gebastelt.
Das Script habe ich unter https://forum.fhem.de/index.php/topic,121625.0.html eingestellt.
Damit kann man die Werte des I3 auslesen und per MQTT FHEM zur Verfügung stellen.
Vielleicht kann es ja jemand gebrauchen  ;)

Gruß
Thomas

gvzdus:
Ich recycle Threads gerne...
Mein ID.3 und OpenWB sind jetzt beide harmonisch einige Wochen integriert.

Wie FHEM-freundlich ist nun der ID.3? Eben so mittel. Letztlich habe ich akzeptiert, dass es nunmehr 2 Systeme im Haus gibt, und überlasse die SOC-Abfrage der OpenWB. Das steht auf wackeligen Füßen, weil der Hersteller letztlich dieses Feature nicht selber garantieren will, aber hey: Das ist OpenSource, und es funktioniert zur Zeit.

Letztlich habe ich einfach nur - in ein paar Minuten - FHEM als Datenlieferant an OpenWB per MQTT angebunden (und das Ganze hier https://wiki.fhem.de/wiki/OpenWB dokumentiert). Andererseits liefert OpenWB eben über MQTT Parameter wie Ladeleistung oder SoC zurück.

Das Überschussladen zu steuern überlasse ich auch lieber der OpenWB. Es gibt mit OpenWB und EVCC bereits 2 OpenSource-Projekte für dieses Thema, warum also ein weiteres Projekt in FHEM starten? Optisch ist OpenWB im Frontend sehr gelungen, softwarearchitektonisch ein Grauen - weswegen (hoffentlich) auch das ominöse "OpenWB 2.0" im Kämmerlein entwickelt wird. Ich komme allerdings mit der Kombination aus "Bash-Scripten to the max" und Python halbwegs zurecht. EVCC habe ich mir nur oberflächlich angesehen, scheint mir aber "akademischer" im Ansatz zu sein.

ch.eick:
Hallo zusammen,

hat bereits jemand einen Kia e-Niro in FHEM eingebunden?

VG
  Christian

Navigation

[0] Themen-Index

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln