FHEM - Hausautomations-Systeme > Kalendermodule

[neues feature] WeekdayTimer mit weekprofile steuern

<< < (2/17) > >>

sledge:
Hi,

also die neue Version runtergeladen, ein neues Profil im weekprofile angelegt und das im Attribut hinterlegt - einwandfrei.

Damit kann ich mir vorstellen, am Wochenende mal einzwei echte Räume / Heizprofile umzustellen.

Was die von Dir geäußerte Befürchtung angeht bzgl. der zuvielen Timer - ich werde einen Raum mit einem speziellen $we Profil mit in den Test einbeziehen. Mal sehen, ob mir was auffällt.

Soweit schonmal danke - läuft gut bisher.

Gruß,

Tom

Beta-User:
Danke schon mal für's feedback bis hierher!

Wenn du Lust hast, kannst du gerne auch die commandref (und später evtl. etwas Wiki) dazu beisteuern; bei den Wechselwirkungen mit weekprofile ist es vermutlich besser, wenn das jemand macht, der es auch nutzt. Bei mir werden das eher nur ein paar dürre Worte ;D .

Und bitte wirf' ein Augenmerk darauf, dass auch der letzte Timer am Tag wirklich abgearbeitet wird. Es gab dazu vorhin einen neuen Beitrag, der aber schon wieder geschlossen war, bevor ich dazu gekommen bin nachzuhaken, welche Version der TE überhaupt nutzt...

EDIT: die Probleme mit $we dürfte v.a. dann auftreten, wenn es um ein switchInThePast-Device geht (oder eines, das als Heizung automatisch erkannt wird).

sledge:
Kann ich machen. Muße zum Schreiben habe ich derzeit zwar eher weniger (gibt da noch ein paar Baustellen...), aber da kann ich gerne was beisteuern.

Die Frage ist, wie eng man das Zusammenspiel mit weekprofile verzahnen möchte - zB könnte ja auch der "send to device" Mechanismus von weekprofile benutzt werden, um das Attribut "weekprofile" im Zieldevice (also dem Weekdaytimer) zu setzen.... dann entfällt mW sogar das restart - zumindest hat wer bei mir mit setzen des Attributes sofort die Config aus dem weekprofile gezogen.

Müsste man mal mit "risiko" sprechen. Aber auch so finde ich das Zusammenspiel ganz nett - mir zumindest lieber als die Zeiten beim Define direkt mit angeben zu müssen... Werde ich direkt bei den von mir betreuten FHEM-Installationen umsetzen, sollte die Testphase erfolgreich abgeschlossen sein und das Ding in die Serie gehen ;-)

Das mit dem "letzten Timer am Tag" habe ich auch - aber eben eher nicht-deterministisch. Meistens klappt es, aber gelegentlich wurde halt eine Temperatur nicht entsprechend gesetzt (bei 16 WDT in meinem Produktivsystem). Also nie "alle am selben Tag", sondern bisher eher "zufällig". Hatte aber noch keine Muße, dem mit "verbose 5" hinterherzusteigen.


Beta-User:
Wegen der Verzahnung hatte ich Risiko heute morgen mal angeschrieben, ich nehme an, er wird sich schon bei Gelegenheit melden.

Wenn ich den weekprofile-Code richtig deute, sucht sich das Modul die Devices zusammen, die bestimmten TYPEs sind (WDT fehlt da noch) und das "weekprofile"-Attribut gesetzt haben; es setzt das aber nicht selbst, sondern es wird vorausgesetzt (aber ab jetzt ja vorhanden). Dazu benötigt es noch eine "Command"-Info, aber das sollte einfach sein.

Zum Verständnis der aktuellen Version noch:
Setzt man das Attribut im WDT, führt das unmittelbar auch zu einer Anfrage an das weekprofile-Device aus der DEF (via "restart"), deswegen "wirkt" das auf dich so "nahtlos" ;) .

Was das "nicht-deterministische" Verhalten angeht, gibt es sicher eine Logik, und ich habe den dringenden Verdacht, dass das mit switchinthepast und $we zusammenhängt; die Lösung müßte sein, irrelevante Timer gar nicht erst zu setzen, also z.B. die $we-Timer eben nur am $we (das war eine Zeitlang anders), und eben ggf. auch umgekehrt (deswegen ist der Samstag m.E. in der Kombination weekprofile und WDT besonders spannend...).
Vermutlich muß dazu noch eine globalere Lösung her, mit der man dann zwischen einer "normalen" Wochentagsangabe und einer duch $we zu verdrängenden unterscheiden kann. Im ersteren Fall wird "additiv" vorgegangen (so ist das bisher, wenn ich es richtig deute), im anderen verdrängt $we das normale Tagsprofil (das ist in der Regel gewollt, vermute ich; und wer iVm. weekprofile "true" setzt, will das ausdrücklich...). Ich habe dazu eine Idee, aber so richtig im Code angeschaut/getestet ist es noch nicht.

Wird also vermutlich noch etwas dauern, bis es "svn-fähig" wird, aber an sich sehe ich im Moment jedenfalls auch für den Code bis dahin keine gravierenden Hürden für einen produktiven Einsatz. Im Prinzip sind es ein paar zusätzliche Kleinigkeiten und ein Parser, der die Rückmeldung von weekprofile in die "WDT-Sprache" übersetzt; letzterer scheint zu funktionieren, ab da (konkret: wenn es korrekt übersetzt im Internal "SWITCHINGTIMES" steht) ist es "wie gehabt"...

Beta-User:
...und noch ein update...

Das kann funktional nicht mehr als die andere, aber es ist jedenfalls bis dahin gediehen, dass man erkennen kann, welche Timer eigentlich nicht gesetzt werden sollen, wenn gleichzeitig $we ist. Leider bekomme ich es jedenfalls im Moment nicht hin, diese Info auch so auszuwerten, dass die betreffenden Timer gar nicht gesetzt werden; vielleicht hat jemand eine Idee, der Code ist (auch) an der Stelle unglaublich vertrackt (jedenfalls mit meinen Kenntnissen betrachtet).

Gruß, Beta-User

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln