Autor Thema: Proxmox Modul Anforderungsfrage  (Gelesen 483 mal)

Offline CoolTux

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 22881
Proxmox Modul Anforderungsfrage
« am: 22 November 2019, 10:14:56 »
Mahlzeit. Ich werde in den kommenden Monaten ein FHEM Modul zur Steuerung eines LX Containers auf einem Proxmox VM Host entwickeln.
Warum? Ja das ist ausnahmsweise mal nicht mein Wunsch. Er hat sich leider aus einer Situation raus entwickelt.
Meine Freundin hat sich ein Microsoft Surface gekauft und will damit nun auch drucken. Wir haben einen alten USB Printer HPLJ 1320. Und da lief leider nichts mit drucken. Also habe ich einen CUPS Server in einem LX Container aufgebaut und nun kann man darüber übers Netz drucken. Leider müsste der Drucker immer an und mit dem Proxmox Host verbunden sein sonst verliert der Container das passthrough. Also mache ich folgendes.

Sobald der Drucker an einem Smart Plug angeschlossen wird und FHEM einen Verbrauch erkennt soll der CUPS Container auf der Proxmox Node gestartet werden. Mittels CURL klappt das schon super.

Jetzt zum eigentlichen. Ich würde wie gesagt ein Modul entwickeln, allerdings nur für mich und nur für diese eine Anforderung.
Wenn sich jetzt aber 4-5 Leute noch melden und mir erzählen für was die so ein FHEM Modul noch für Sinnvoll halten, dann würde ich versuchen es gleich ordentlicher zu machen.


Grüße
Du musst nicht wissen wie es geht! Du musst nur wissen wo es steht, wie es geht.
Support me to buy new test hardware for development: https://paypal.me/pools/c/8gULisr9BT
FHEM GitHub: https://github.com/fhem/
kein Support für cfg Editierer

Online loescher

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 179
Antw:Proxmox Modul Anforderungsfrage
« Antwort #1 am: 23 November 2019, 20:37:27 »
Mal noch eine andere Idee dazu: Warum läßt du das CUPS nicht dort mitlaufen, wo dein FHEM läuft?
LG,
Stephan.

Offline CoolTux

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 22881
Antw:Proxmox Modul Anforderungsfrage
« Antwort #2 am: 23 November 2019, 20:58:32 »
Mal noch eine andere Idee dazu: Warum läßt du das CUPS nicht dort mitlaufen, wo dein FHEM läuft?
LG,
Stephan.

FHEM läuft in einem LXC. Wüsste jetzt nicht was daran anders ist. Drucker muss trotzdem aus und an gemacht werden und somit ist das passthrough weg
Du musst nicht wissen wie es geht! Du musst nur wissen wo es steht, wie es geht.
Support me to buy new test hardware for development: https://paypal.me/pools/c/8gULisr9BT
FHEM GitHub: https://github.com/fhem/
kein Support für cfg Editierer

Offline Hollo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1398
Antw:Proxmox Modul Anforderungsfrage
« Antwort #3 am: 01 Dezember 2019, 14:29:12 »
Ich habe es nicht mehr im Kopf, ob es drucken und/oder faxen war, aber...

damals hatte ich für derartige Druckaufträge einen Druckerspooler auf meinem Server laufen.
Wenn da ein Druckauftrag (Fax) vorlag, wurde ich per email informiert.
Dann habe ich bei Gelegenheit den Drucker eingeschaltet, und der hat alles aus dem Spooler ausgedruckt.
Danach konnte ich den wieder ausschalten.
Damals hatte ich noch keine smarte Steckdose dafür.

Will sagen, wenn der Container immer liefe, könnte der doch auch FHEM informieren, den Drucker einzuschalten?
FHEM 5.9 auf RPi 3B Buster
Protokolle: Homematic, Z-Wave, MQTT, Modbus
Temp/Feuchte: JeeLink-Clone und LGW mit LaCrosse/IT
sonstiges: Linux-Server, Dreambox, "RSS-Tablet"

Offline CoolTux

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 22881
Antw:Proxmox Modul Anforderungsfrage
« Antwort #4 am: 01 Dezember 2019, 16:25:17 »
Ich habe es nicht mehr im Kopf, ob es drucken und/oder faxen war, aber...

damals hatte ich für derartige Druckaufträge einen Druckerspooler auf meinem Server laufen.
Wenn da ein Druckauftrag (Fax) vorlag, wurde ich per email informiert.
Dann habe ich bei Gelegenheit den Drucker eingeschaltet, und der hat alles aus dem Spooler ausgedruckt.
Danach konnte ich den wieder ausschalten.
Damals hatte ich noch keine smarte Steckdose dafür.

Will sagen, wenn der Container immer liefe, könnte der doch auch FHEM informieren, den Drucker einzuschalten?

Es geht nicht um den Drucker sondern darum daß der Container sobald ein Passthrough Gerät entfernt und wieder hinzugefügt wurde neu gestartet werden muss damit die Devicedatei die korrekten Rechte durchgereicht bekommt.
Du musst nicht wissen wie es geht! Du musst nur wissen wo es steht, wie es geht.
Support me to buy new test hardware for development: https://paypal.me/pools/c/8gULisr9BT
FHEM GitHub: https://github.com/fhem/
kein Support für cfg Editierer

Offline Wuppi68

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2160
  • On the Highway to Shell
Antw:Proxmox Modul Anforderungsfrage
« Antwort #5 am: 01 Dezember 2019, 16:59:27 »
Es geht nicht um den Drucker sondern darum daß der Container sobald ein Passthrough Gerät entfernt und wieder hinzugefügt wurde neu gestartet werden muss damit die Devicedatei die korrekten Rechte durchgereicht bekommt.

hmmm, unter Linux ist doch eigentlich "alles" möglich ... kannst Du nicht das Device einfach im "up" Status "festnageln"?
Jetzt auf nem I3 und primär Homematic - kein Support für cfg Editierer

Support heißt nicht wenn die Frau zu Ihrem Mann sagt: Geh mal bitte zum Frauenarzt, ich habe Bauchschmerzen

Offline CoolTux

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 22881
Antw:Proxmox Modul Anforderungsfrage
« Antwort #6 am: 01 Dezember 2019, 17:38:07 »
hmmm, unter Linux ist doch eigentlich "alles" möglich ... kannst Du nicht das Device einfach im "up" Status "festnageln"?

Vielleicht, habe mich da noch nicht rein geknieht. Der Drucker am Host vom Kernel erkannt und dann wird über udev ein Devicefike angelegt. Seit Kernel 2.4 ist das ja alles dynamisch. Und dann erfolgt die Weitergabe an den Container.
Du musst nicht wissen wie es geht! Du musst nur wissen wo es steht, wie es geht.
Support me to buy new test hardware for development: https://paypal.me/pools/c/8gULisr9BT
FHEM GitHub: https://github.com/fhem/
kein Support für cfg Editierer

Offline Wuppi68

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2160
  • On the Highway to Shell
Antw:Proxmox Modul Anforderungsfrage
« Antwort #7 am: 02 Dezember 2019, 09:05:53 »
Vielleicht, habe mich da noch nicht rein geknieht. Der Drucker am Host vom Kernel erkannt und dann wird über udev ein Devicefike angelegt. Seit Kernel 2.4 ist das ja alles dynamisch. Und dann erfolgt die Weitergabe an den Container.

kannst Du das Device nicht einfach von Hand anlegen - also die super alte klassische Art? Dann ist das File immer da, hat halt nur keine physical Connection.

also via mkdev
Jetzt auf nem I3 und primär Homematic - kein Support für cfg Editierer

Support heißt nicht wenn die Frau zu Ihrem Mann sagt: Geh mal bitte zum Frauenarzt, ich habe Bauchschmerzen

Offline CoolTux

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 22881
Antw:Proxmox Modul Anforderungsfrage
« Antwort #8 am: 02 Dezember 2019, 09:38:52 »
Müsste ich mal testen. Bin ich noch nicht zu gekommen. Leider ist es bei USB ja so das Du immer eine unterschiedliche Adresse bekommst, je nachdem wo Du das Teil USB techn. rein steckst. Man müsste also immer in den selben Anschluß stecken. Kann es aber mal testen.
Du musst nicht wissen wie es geht! Du musst nur wissen wo es steht, wie es geht.
Support me to buy new test hardware for development: https://paypal.me/pools/c/8gULisr9BT
FHEM GitHub: https://github.com/fhem/
kein Support für cfg Editierer