Autor Thema: [gelöst] Hyperion - TV-Hintergrundbeleuchtung automatisch starten / shutdown  (Gelesen 304 mal)

Offline Brot

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 29
  • ...taste the bread.
    • Ich habe SHAS
Hallo zusammen,

ich habe hier einen Fernseher "LG 47LM640S". Dieser wurde per Hyperion um eine dynamische (DIY) Hintergrundbeleuchtung erweitert. Funktioniert prima, allerdings muss ja weder der steuernde "Raspberry Pi 3A+", noch das LED-Netzteil ständig an sein; insbesondere dann nicht, wenn der TV sowieso aus ist. Manuell tätig zu werden ist in einem "smart" home eher untragbar.

Automatisch ausschalten per FHEM (im Zusammenhang mit beispielsweise einer schaltbaren Steckdose), sobald der TV aus ist, kam mir da in den Sinn.

Allerdings frage ich mich, was die vornehmste Variante wohl sein könnte, den Status des Fernsehers abzureifen, um eben nachgelagert diese Schaltfolge auszulösen...

1. Infrarot
Der FireStick4k schält mit seiner Infrarotfunktion auch gleich den Fernseher mit an/aus (gleiches natürlich mit der normalen Fernbedienung). Unter dem TV steht ein "Broadlink RM Pro+", der das abgreifen könnte, welcher dann auch gleich mit FHEM verbunden wäre. Ungünstiger Weise ist für den TV das Infrarotsignal für "an" und "aus" dasselbe. Ich könnte also FHEM bestenfalls eine Schaltung, jedoch nicht den tatsächlichen Zustand (Gerät jetzt an oder aus?) feststellen lassen... (schließlich kann der auch per Sprachsteuerung / Taste am TV ausgeschalten werden)

2. Wifi/LAN
Übers Presence-Modul könnte man das Gerät zwar generell pingen lassen, aber so richtig bringt das nichts, weil das Gerät auch im Standby pingbar ist. Sobald der Stecker in der Steckdose ist, ist der TV also immer pingbar...

3. HDMI über RPi
Beispielsweise mein Smart Mirror schält den Bildschirm hinter dem Spiegel per HDMI an und aus. Allerdings wäre mir keine Funktion bekannt, per HDMI abzugreifen, ob das Ding nun an oder aus ist... Zumindest macht es das Display am Spiegel nicht.

4. Video-Grabber
Das dynamische Licht der LEDs wird ja ans TV-Bild angepasst. Dafür verwendet Hyperion einen an den Raspberry Pi angeschlossenen Video-Grabber. Ist der TV aus, müsste quasi nur noch schwarz (oder ein anderweitig einfarbiges Bild) beim Grabber ankommen. Allerdings kann man das nicht einfach ständig auswerten, weil ja die Hyperion-Software als Dienst den Grabber beansprucht. Man müsste den Dienst beenden lassen, um das Bild anderweitig auszuwerten. Aber genau genommen soll ja erst beendet werden, wenn kein Bild mehr da ist...

5. Bluetooth
Der TV hat zwar kein Bluetooth eingebaut, allerdings könnte man ja eventuell so einen USB-Bluetooth-Dongle in einen freien USB-Port des TVs packen: Sobald das Gerät an ist, hat der USB Strom (sonst nicht!) und damit wäre per Presence-Modul die Prüfung auf den Dongle theoretisch machbar.

6. PIN-Header des RPi
Durch das Hyperion, welches die LEDs steuert, klebt da sowieso ein eigener Raspberry Pi am TV. Vielleicht könnte man da was ran verkabeln, was eben per physischer Schaltung den Zustand des Panels misst...

7. Smart-Plug am TV
Mit beispielsweise einer "Gosund SP111" könnte man ja messen was der TV an Strom zieht, wenn er an und wenn er im Standby ist. Und eben daraufhin schalten lassen...

8 ..?

Da klebt inzwischen so viel Technik zusätzlich an dem TV, dass es mir irgendwie widerstrebt, da jetzt noch extra einen USB-BT-Dongle, weitere Verkabelungen Richtung PIN-Header oder eine schaltbare Steckdose an den TV zu packen (die auch eigentlich gar nicht schält, sondern mehr so misst)....

Kann das nicht doch irgendwie über HDMI machbar sein?
Wie würdet ihr das realisieren?

Tideljöh,
Maisbrot
« Letzte Änderung: 27 November 2019, 19:53:37 von Brot »
diverse Raspberry Pis, Orange Pi 3, Odroid N2, Alexa, jede Menge ESP8266er
Raspbian, FHEM, NextCloud, Pi-Hole, OctoPrint, MagicMirror²
Tasmota, Eqiva Bluetooth Thermo, Senseo-ESP8266-Mod, Conbee-II HUE, Z-Wave, BTLE_FlowerSens...
Informativ Informativ x 1 Liste anzeigen

Offline Brot

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 29
  • ...taste the bread.
    • Ich habe SHAS
Unglaublich, wie man manchmal die Gedanken einfach nur sortieren muss (auch wenn es dann darauf hinaus läuft, sich im Forum selbst zu antworten):
Mir scheint, als würde der LG sich zwar nach dem Ausschalten noch anpingen lassen, jedoch fährt wohl auch das intere Modul etwas später danach runter und er ist dann doch nicht mehr anpingbar (da hatte ich wohl einen unruhigen Finger, beim den "An-Ausschalt-Tests"). Das ist prima, denn damit nehme ich das PRESENCE-Modul mit Wifi/LAN, um zu checken, ob der TV noch läuft...

Olé!

-Chapatis
diverse Raspberry Pis, Orange Pi 3, Odroid N2, Alexa, jede Menge ESP8266er
Raspbian, FHEM, NextCloud, Pi-Hole, OctoPrint, MagicMirror²
Tasmota, Eqiva Bluetooth Thermo, Senseo-ESP8266-Mod, Conbee-II HUE, Z-Wave, BTLE_FlowerSens...

 

decade-submarginal