Autor Thema: Homematic wired  (Gelesen 180822 mal)

Offline matzefisi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 117
Aw: Homematic wired
« Antwort #15 am: 17 April 2013, 14:02:33 »
Hi Dirk,

danke für die Info.

Ne habe ich noch nicht. Habe heute erst meinen Raspberry PI bekommen um den FHEM Server überhaupt erstmal aufzusetzen und wollte mir die anderen Komponenten (USB Adapter und ein HM Aktor+Netzteil) jetzt in den nächsten Tagen bestellen.

Ich wollte aber erstmal wissen wie der Stand der Dinge ist. Aber das hört sich ja schon mal gut an.

Normalerweise gibts ja bei dem Adapter keine großen unterschiede oder? Er wird sich ja irgendwie als serielle Schnittstelle im Linux melden und darauf greifst Du dann in deinem Modul zu oder funktioniert das noch anders?

MfG
Matthias

Offline Dirk

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2093
Aw: Homematic wired
« Antwort #16 am: 17 April 2013, 14:28:14 »
Zitat
Normalerweise gibts ja bei dem Adapter keine großen unterschiede oder? Er wird sich ja irgendwie als serielle Schnittstelle im Linux melden und darauf greifst Du dann in deinem Modul zu oder funktioniert das noch anders?

Genau so funktioniert das.

Ich hab auch gerade eine Aufsteckplatine mit einem RS485 Treiber + LCD Display für den Rasperry PI in Entwicklung.
Der Prototyp funktioniert schon mal. Ich denke ich werde das hier auch demnächst einmal vorstellen.

Gruß
Dirk

Offline matzefisi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 117
Aw: Homematic wired
« Antwort #17 am: 17 April 2013, 14:36:48 »
Zitat
Ich hab auch gerade eine Aufsteckplatine mit einem RS485 Treiber + LCD Display für den Rasperry PI in Entwicklung.

Auch nicht schlecht. Ich habe auch ein Aufteckmodul für den RPi gefunden (RasPiComm). Da ich später aber evtl. FHEM auf der Fritzbox laufen lassen möchte nehme ich erstmal den USB-Adapter.

Bzgl. deines Moduls: Findet man es schon in der Developer Version? Und wenn nicht, könntest Du es hier zur Verfügung stellen?

MfG
Matthias

Offline Dirk

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2093
Aw: Homematic wired
« Antwort #18 am: 17 April 2013, 15:27:17 »
Im SVN ist noch nix.
Ich kann dir den Code dann aber schicken.
Sag mir bescheid wenn du den USB-Adapter hast.

Gruß
Dirk

Offline Init

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 115
Aw: Homematic wired
« Antwort #19 am: 19 April 2013, 21:16:52 »
Hallo Dirk,

wollte mir jetzt auch einen BUS aufbauen und eine Grundausstattung (USB-Adapter - siehe oben, Netzteil, Überspannung, "RS485 I/O-Modul 12 EIN, 14 AUS" und Abschlußwiederstand) zulegen.

Macht das denn schon Sinn? Würdest du mir die Sourcen zur Verfügung stellen, könnte dann mit kleiner Einweisung testen und dir auch Ergebnisse liefern.

VG
Marc

Offline Dirk

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2093
Aw: Homematic wired
« Antwort #20 am: 19 April 2013, 22:28:55 »
Hi Marc,

Zu Testen ist deine Einkaufsliste oben schon gut. Den zusätzlichen Abschlusswiderstand kannst du dir sparen, da der Überspannungsschutz einen zuschaltbaren Abschlusswiderstand integriert hat.
Pro Bus braucht es auch nur genau einen Widerstand, der an einer beliebigen Stelle im Bus sein kann.

Derzeit kann man mit RAW-Befehlen die Geräte steuern. Eine Einweisung kann ich dir dann geben. Die entsprechenden Module dann natürlich auch.

Gruß
Dirk

Offline Init

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 115
Aw: Homematic wired
« Antwort #21 am: 20 April 2013, 20:45:34 »
Hi Dirk,

das hört sich gut an. Ich würde dann loslegen mit der Bestellung.

Hatte konkret an folgende Produkte gedacht:

Mean Well Hutschienennetzteil DR-60-24

Das Netzteil hat einen integrierten Überspannungsschutz, aber sehe ich es richtig, dass ich bei diesem Produkt dann doch einen Abschlusswiederstand brauche?

Dem Netzteil folgenden dann diese Produkte:

USB to RS485 FTDI Interface Board - PCB
Scheint kein deutscher Shop zu sein. Kannst du da etwas anders empfehlen? Fürchte sonst lange Lieferzeiten...

HMW-IO-12-Sw14-DR

http://www.elv.de/homematic-wired-rs485-busabschluss-widerstand-hutschienenmontage-1.html
Falls ich den benötige...

Hast du noch eine Korrektur?

Sonst würde ich die Dinge jetzt erstmal bestellen.

Viele Grüße
Marc

Offline Dirk

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2093
Aw: Homematic wired
« Antwort #22 am: 21 April 2013, 10:07:37 »
Hi Marc,

Das Netzteil sollte Passen. Mit 2,5A  kann sollten sich 15-20 Module versorgen lassen.
Zitat
aber sehe ich es richtig, dass ich bei diesem Produkt dann doch einen Abschlusswiederstand brauche?
Wenn du nicht dem Überspannungsschutz von Homematic verwendest, solltest du noch einen Abschlusswiderstand vorsehen.
Das muss aber nicht der von ELV sein. Mit 3 Widerständen lässt sich das auch selber bauen:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/9/96/Rs485-bias-termination.svg/220px-Rs485-bias-termination.svg.png

Zitat
USB to RS485 FTDI Interface Board - PCB
Scheint kein deutscher Shop zu sein. Kannst du da etwas anders empfehlen? Fürchte sonst lange Lieferzeiten...
Bei Reichelt bekommst du auch einen entsprechenden Adapter
http://www.reichelt.de/index.html?ACTION=3&GROUPID=5253&ARTICLE=122187&SHOW=1&START=0&OFFSET=75&
Alternativ teurer von Conrad: http://www.conrad.de/ce/de/product/975604/

Leider ist selten der benutzte Tranceiver-Chip angegeben. In der Regel wird das aber eine sein der für max. 32 RS485-Knoten ausgelegt ist.
Bei HM-Wired wird ein LT1785 benutzt dieser unterstützt max. 128 RS485-Knoten. Also werden mit den Adaptern oben dann zwischen 32 und 128 RS485-Knoten anschliessbar sein. Bei dem Adapter vom sigma-shop ist der Tranceiver-Chip gesockelt und könnte da später ggf. getauscht werden. Das finde ich interessant. Bei dem 10€-Ding von Reichelt kann man aber eigentlich nicht viel falsch machen. Der FT232RL als USB-UART Adapter passt auch.

Falls du noch ein bißchen sparen und Basteln möchtest: das HMW-IO-12-Sw14-DR gibt es auch als Bausatz:
http://www.elv.de/homematic-wired-i-o-board-rs485-12-eingaenge-14-ausgaenge-komplettbausatz.html
Der Zusammenbau ist auch gar nicht so schwer. SMD usw. muss da nicht gelötet werden.

Gruß
Dirk

Update:
Die Widerstandswerte für HM-Wired sollte für den Abschlusswiderstand so angepasst werden:

VCC - A = 22K
A - B = 5,6K
B - GND = 4,7K
« Letzte Änderung: 22 April 2014, 18:00:44 von Dirk »

Offline Init

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 115
Aw: Homematic wired
« Antwort #23 am: 21 April 2013, 18:17:54 »
Hi Dirk,

habe jetzt alles zusammen.

Hier auch mal kurz mein Ziel der Installation.

Ich möchte mittel RS485 folgendes:
1) 8 Ausgänge der Alarmanlage überwachen und ggf. 2 230V Relais schalten
2) 10 Hunter Ventile der Gartenbewässerung steuern

Habe lange hin und her überlegt, ob ich einen Sicherungskasten im Pumpen/Ventilkasten einbaue oder ein entsprechendes Kabel aus dem Keller in den Kasten führe.

Habe mich jetzt dafür entschieden, ein A-2Y(L)2Y Erdkabel aus dem Sicherungskasten im Keller in den Pumpen/Ventilkasten zu führen.

Könnte dann 11 Leitungen geschaltet (2 RS485 Module) mit 24V belegen und hätte eine Rückleiter.

Müsste doch so klappen oder habe ich einen Gedankenfehler?

Ausgangslage wäre dann meine Fritzbox.

Hier würde ich dann mit einem USB-HUB (DELOCK 61393) anfangen, da ich auch noch einen CUL an der Box habe.

Dort würde ich dann den RS485-Adapter (DIGITUS DA-70157) anschließen und die BUS-Kabel via CAT6-Kabel in den Keller auf mein Patchpanel führen. Von dort die Kabel in den Sicherungskasten.

Im Sicherungskasten habe ich dann ein größeres Netzteil (SNT MW-DRP24) geplant, damit ich auch von hier meine Ventile mit 24V versorgen kann. Laut Datenblatt hat das Netzteil einen Überlast- und Überspannungsschutz integriert. Daher benötige ich dann keinen extra Überspannungsschutz, aber zusätzlich einen Abschlusswiderstand. Als Abschlusswiderstand habe ich dann den normalen RS485 Busabschlußwiderstand von Homematic geplant.

Bei dem ersten RS485 Modul habe ich mich für das HM RS485HS12-7 entschieden. Hier habe ich dann 12 digitale Eingänge, mit denen ich die Alarmanlage überwachen kann und 7 Relaisausgänge welche eine Schaltspannung von 250 VAC haben. Damit könnte ich dann die 2 abhängigen Ausgänge für die Alarmanlage steuern. Jetzt habe ich noch 5 Ausgänge frei, die ich im ersten Schritt für die Ventile nutzen kann.

Offener Punkt sind dann nur noch die 5 fehlenden Ausgänge für die Ventile. Evtl. nehme ich dann hierfür den Bausatz HMW-IO-12-Sw14-DR

Hoffe ich habe nichts übersehen...

Viele Grüße
Marc

Offline Dirk

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2093
Aw: Homematic wired
« Antwort #24 am: 21 April 2013, 18:51:42 »
Zitat
Als Abschlusswiderstand habe ich dann den normalen RS485 Busabschlußwiderstand von Homematic geplant.

Ja, kann man machen wenn man nicht basteln will :). Vorteil hier: man kann über eine LED auch gleich den Datenverkehr auf dem Bus "sehen".

Zitat
Bei dem ersten RS485 Modul habe ich mich für das HM RS485HS12-7 entschieden. Hier habe ich dann 12 digitale Eingänge, mit denen ich die Alarmanlage überwachen kann und 7 Relaisausgänge welche eine Schaltspannung von 250 VAC haben. Damit könnte ich dann die 2 abhängigen Ausgänge für die Alarmanlage steuern. Jetzt habe ich noch 5 Ausgänge frei, die ich im ersten Schritt für die Ventile nutzen kann.

Bedenke aber: Das Modul hat für seine 7 Ausgänge einen gemeinsamen Außenleiter. Also laufen dann alle angeschlossenen Verbraucher über den selben Kreis.

Zitat
Offener Punkt sind dann nur noch die 5 fehlenden Ausgänge für die Ventile. Evtl. nehme ich dann hierfür den Bausatz HMW-IO-12-Sw14-DR

Plus 5 zusätzlichen Relais für 230V. Die Relais im HMW-IO-12-Sw14-DR können "nur" max. 24V mit 0,8A schalten.

Offline justme1968

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 16008
Aw: Homematic wired
« Antwort #25 am: 21 April 2013, 18:52:54 »
hallo marc,

bist du sicher das das netzteil zu deinen hunter ventilen passt? das ding liefert 24v dc und die standard version der ventile braucht glaube ich 24v ac.

gruss
  andre
FHEM5.4,DS1512+,2xCULv3,DS9490R,HMLAN,2xRasPi
CUL_HM:HM-LC-Bl1PBU-FM,HM-LC-Sw1PBU-FM,HM-SEC-MDIR,HM-SEC-RHS
HUEBridge,HUEDevice:LCT001,LLC001,LLC006,LWL001
OWDevice:DS1420,DS18B20,DS2406,DS2423
FS20:fs20as4,fs20bs,fs20di
AKCP:THS01,WS15
CUL_WS:S300TH

Offline Init

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 115
Aw: Homematic wired
« Antwort #26 am: 21 April 2013, 20:38:01 »
Hallo,

danke für Eure Anmerkungen!

Zitat von: Dirk schrieb am So, 21 April 2013 18:51
Bedenke aber: Das Modul hat für seine 7 Ausgänge einen gemeinsamen Außenleiter. Also laufen dann alle angeschlossenen Verbraucher über den selben Kreis.

Okay, danke für den Hinweis, hatte mir bislang noch nicht den Schaltplan angeschaut. Also muss ich mich ja für 24V oder 230V entscheiden um muss auf jeden fall 2 unterschiedliche Module nehmen oder 2 Relais (FIN 49.72.9 24V) zwischenschalten.

Würde das mit den Relais funktionieren?

Zitat von: Dirk schrieb am So, 21 April 2013 18:51
Plus 5 zusätzlichen Relais für 230V. Die Relais im HMW-IO-12-Sw14-DR können "nur" max. 24V mit 0,8A schalten.

Die "+5" brauche ich ja nur noch für die Magnetventile und die brauchen ja nur 24V mit 475 mA im Anzug. Hab ich da einen Gedankenfehler?


Zitat von: justme1968 schrieb am So, 21 April 2013 18:52
bist du sicher das das netzteil zu deinen hunter ventilen passt? das ding liefert 24v dc und die standard version der ventile braucht glaube ich 24v ac.

Ohhh, gut das die Bestellung noch nicht raus ist. Hmmm was macht man da nur... Muss noch mal drüber nachdenken. Entweder dc/ac wandler zwischen oder 2. Netzteil. Kann jemand was empfehlen?

VG
Marc

Offline Dirk

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2093
Aw: Homematic wired
« Antwort #27 am: 21 April 2013, 20:55:01 »
Zitat
Also muss ich mich ja für 24V oder 230V entscheiden um muss auf jeden fall 2 unterschiedliche Module nehmen

Würde ich vermutlich auch machen. eines für 230V und eines für die 24V.
Wenn es da dann aber bei den 24V, 475mA für deine Magnetventile bleibt, würde da auch das HMW-IO-12-Sw14-DR funktionieren.
Allerdings hat das nur 6 Relais. Dafür aber noch 8 Transistor-Open-Kollector-Ausgänge wo man noch 8 Relais dran hängen könnte (max. 24V, 50mA).
Ggf. könnten da dann auch deine Koppelrelais direkt dran.

Offline justme1968

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 16008
Aw: Homematic wired
« Antwort #28 am: 21 April 2013, 21:02:22 »
ich habe das hier http://www.ebay.de/itm/Comatec-TBD202024P3-Transformator-230V-24V-0-83A-kurzschlussfest-mit-PTC-/200655422216 aber nur für 3 ventile die nicht gleichzeitig laufen sollen. und noch nicht aufgebaut und getestet :)

gruss
  andre
FHEM5.4,DS1512+,2xCULv3,DS9490R,HMLAN,2xRasPi
CUL_HM:HM-LC-Bl1PBU-FM,HM-LC-Sw1PBU-FM,HM-SEC-MDIR,HM-SEC-RHS
HUEBridge,HUEDevice:LCT001,LLC001,LLC006,LWL001
OWDevice:DS1420,DS18B20,DS2406,DS2423
FS20:fs20as4,fs20bs,fs20di
AKCP:THS01,WS15
CUL_WS:S300TH

Offline Init

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 115
Aw: Homematic wired
« Antwort #29 am: 21 April 2013, 22:09:46 »
Also würde ich dann mit den beiden Modulen auskommen

HM RS485HS12-7
- Ansteuerung von 7 Magnetventilen über die 7 Relaisschaltausgänge
- Überwachung der 8 Alarmanlagenausgänge über die 12 Eingänge

HMW-IO-12-Sw14-DR
- Ansteuerung von 3 Magnetventilen über die 6 Relaisschaltausgänge
- Ansteuerung von 2 230V Relais über 2 Relais (FIN 49.72.9 24V) geschaltet über die Open-Collector-Schaltausgänge

Bezüglich der Netzteile muss ich noch mal schauen. Brauche dann wahrscheinlich doch 2 oder in entscheide mich für andere Ventile

 

decade-submarginal