Autor Thema: FHEM Modul (70_HPSU.pm) ROTEX HPSU compact <--> ELM327  (Gelesen 30296 mal)

Offline ahermann86

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 168
Antw:FHEM Modul (70_HPSU.pm) ROTEX HPSU compact <--> ELM327
« Antwort #60 am: 09 Februar 2020, 15:14:09 »
Hallo,

habe soeben im Ersten Post wieder die Datei 70_HPSU.pm aktualisiert.

Da sind nun die fehlenden "use" eingebaut. Weiterhin ist eine Wiederholung eingebaut worden, wenn ein Parameter mit dem Set Befehl nicht gesetzt werden konnte.

Gruß
Axel

Offline giulup

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 66
Antw:FHEM Modul (70_HPSU.pm) ROTEX HPSU compact <--> ELM327
« Antwort #61 am: 12 Februar 2020, 17:53:04 »
Vielen Dann für dieses Projekt auf das ich gerade stoße.
Ich nutze seit knapp einem Jahr das Script von spanni und bin zufrieden damit.
Ich bin gerade in der Anschaffung einer PV Anlage und da macht die zusätzliche Steuerung zwecks Steigerung des Eigenverbrauchs einfach Sinn. Werde das bei mir über fhem2fhem lösen müssen, da mein produktives System nicht an der HPSU hängt sondern ein separater pi über Telnet die Daten liefert.

Im htd Forum ist inzwischen eine Lösung aufgetaucht an die Verdampfertemperaturen ranzukommen.
Ich kenne mich leider gar nicht aus. Gibt es eine Möglichkeit das Modul auf die Schnittstelle X10a anzupassen?

Offline Fuxi

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 69
Antw:FHEM Modul (70_HPSU.pm) ROTEX HPSU compact <--> ELM327
« Antwort #62 am: 16 Februar 2020, 07:10:47 »
@ahermann86
Warmwasser hat sich nicht mehr verstellt.
Aber die Rotex war heute wieder auf Bereitschaft!

Grüße

Offline ahermann86

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 168
Antw:FHEM Modul (70_HPSU.pm) ROTEX HPSU compact <--> ELM327
« Antwort #63 am: 16 Februar 2020, 10:43:09 »
Hallo,

das Modul hier habe ich für meine "ROTEX HPSU compact" aus Spanni's Script abgewandelt. Was "X10a" ist weiß ich nicht... Ich kann nur vermuten, wenn Spanni's Script damit geht, sollte mein Modul damit auch funktionieren.

@Fuxi:
Hast du meine aktuelle Version 1.4 am laufen?
Wenn ja, ist das Log eingeschaltet?
Wenn das wieder vorkommt, schalte das Attribut "AntiMixerSwing " aus. Das ist der einzigste Ablauf, welcher in Bereitschaft schaltet und eigentlich automatisch wieder in den voherigen Betrieb.
Ohne Log kann ich da leider auch keine Aussage treffen. Ideal wäre noch den Parameter "HPSU.Pos_Vent_3UVB1" als SVG mitzuloggen. Ich weiß natürlich nicht, ob das bei dir auch ein FW Bug ist oder ob das nur bei mir so ist.

Gruß
Axel

Offline Fuxi

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 69
Antw:FHEM Modul (70_HPSU.pm) ROTEX HPSU compact <--> ELM327
« Antwort #64 am: 16 Februar 2020, 11:49:08 »
AntiMixerSwing hab ich jetzt deaktiviert.
Werde beobachten. Danke dir!

Offline giulup

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 66
Antw:FHEM Modul (70_HPSU.pm) ROTEX HPSU compact <--> ELM327
« Antwort #65 am: 18 Februar 2020, 20:33:41 »
Hallo,

das Modul hier habe ich für meine "ROTEX HPSU compact" aus Spanni's Script abgewandelt. Was "X10a" ist weiß ich nicht... Ich kann nur vermuten, wenn Spanni's Script damit geht, sollte mein Modul damit auch funktionieren.

@Fuxi:
Hast du meine aktuelle Version 1.4 am laufen?
Wenn ja, ist das Log eingeschaltet?
Wenn das wieder vorkommt, schalte das Attribut "AntiMixerSwing " aus. Das ist der einzigste Ablauf, welcher in Bereitschaft schaltet und eigentlich automatisch wieder in den voherigen Betrieb.
Ohne Log kann ich da leider auch keine Aussage treffen. Ideal wäre noch den Parameter "HPSU.Pos_Vent_3UVB1" als SVG mitzuloggen. Ich weiß natürlich nicht, ob das bei dir auch ein FW Bug ist oder ob das nur bei mir so ist.

Gruß
Axel

X10a ist die Bezeichnung für den Wartungsstecker über den ein Sani mit der Daikin Software die Daten der HPSU aufzeichnen kann. Hat mit dem CAN Bus nichts zu tun und läuft per usb-ttl wandler.

Offline Fuxi

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 69
Antw:FHEM Modul (70_HPSU.pm) ROTEX HPSU compact <--> ELM327
« Antwort #66 am: 21 Februar 2020, 18:45:39 »
Habe gerade die Rotex erwischt, wie sie wieder auf Bereitschaft geschaltet hat. Hab aber dummerweise vergessen das Logging zu aktivieren. Sorry

P. S.:
Habe gerade gesehn das AntiMixerSwing wieder auf on war.
Wieso auch immer. Lag dann bestimmt an dem. Das war sicher von mir ein Fhem Problem, dass dies wieder aktiviert war.
« Letzte Änderung: 21 Februar 2020, 18:49:15 von Fuxi »

Offline klaushofer

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 6
Antw:FHEM Modul (70_HPSU.pm) ROTEX HPSU compact <--> ELM327
« Antwort #67 am: 29 Februar 2020, 16:28:28 »
Hallo,

hier ein kleines Statusupdate...
mit den in der Version 1.4 eingeflossenen Änderungen läuft bei mir der Adapter seit gut 10 Tagen am Stück problemlos durch.

Daher vielen Dank an ahermann86  8)

Jetzt beginnt die nächste Baustelle, die Loggings über MQTT in Loxone zu bringen...

Gruß

 
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Informativ Informativ x 1 Liste anzeigen

Offline giulup

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 66
Antw:FHEM Modul (70_HPSU.pm) ROTEX HPSU compact <--> ELM327
« Antwort #68 am: 15 März 2020, 08:42:54 »
Bei mir läuft das Modul auch super.

Einziges Manko:

Ich habe ein gut abgestimmtes Zeitprogramm für Warmwasser. Dadurch habe ich zu Bedarfszeiten passend Warmwasser und die Abtauung zwingt nicht ständig zum aufladen.
Jetzt kommt es aber 3-4 mal im Jahr vor, dass wir Besuch haben und wir Ww über die 1xWW Funktion nachladen. Das habe ich über das Modul (ForceDHW) mal versucht bekomme aber nur die Rückmeldung: Diff to small. Liegt daran, dass WW-soll außerhalb der Zeiten durch das Programm auf 35 steht.

Wenn ich an der HPSU selbst 1xWW  aktiviere wird aber auf die Temp in WW-soll1 geheizt. Ist das irgendwie lösbar das Programm beizubehalten und ForceDHW auf die erste WW-Solltemp wie an der Anlage selbst zu heizen?
« Letzte Änderung: 15 März 2020, 09:31:15 von giulup »

Offline ahermann86

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 168
Antw:FHEM Modul (70_HPSU.pm) ROTEX HPSU compact <--> ELM327
« Antwort #69 am: 15 März 2020, 17:06:30 »
Hallo Giulup,

Freut mich zu lesen, dass es funktioniert  ;)

Dein Zeitprogramm, vermute ich, ist in der Rocon hinterlegt.
Das ForceDHW setzt "WW-soll1" auf 60°C und wenn die HPSU auf "Warmwasserbereitung" eingeschaltet hat diese wieder auf die zuvor eingestellte Temperatur. Vermutlich wird "WW-soll1" währen deiner "Sperrzeit" in deinem Zeitprogramm ignoriert...

Wenn du bisher diese Anforderung hattest, hast du es bestimmt über die Rocon mit dem "1xHahnsymbol" gestartet..? Das geht über das Modul mit "one_hot_water". Das ist für die Set Liste aber nicht "aktiviert". Hierzu musst du in der Datei "commands_hpsu.json" für den Parameter "one_hot_water" die Eigenschaft "FHEMControl" auf "value_code" ändern.

Das sieht nach der Änderung wie folgt in der Datei aus:

"one_hot_water" : {
"name" : "one_hot_water",
"command" : "31 00 FA 01 44 00 00",
"id" : "190",
"divisor" : "1",
"writable" : "true",
"FHEMControl" : "value_code",
"FHEMPollTime" : 0,
"unit" : "",
"type" : "value",
"value_code" : {
"0" : "off",
"1" : "on"
}
},

Nach dem Speichern der Datei muss diese mit "get Modulname UpdateJson" neu eingelesen werden.

Das "one_hot_water" war für mich bisher nicht relevant. Das hat die ungeschickte Eigenschaft, dass mit dieser Anforderung sofort der Backupheater das WW bereitet und nicht der Kompressor.
Das Nachladen sperre ich mit einem Doif ausserhalb des Moduls. Meine Bedingungen sind hierfür: WW auf 35°C wenn die Heizung zwischen 1 und 5 Uhr heizt...

Gruß
Axel


Offline giulup

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 66
Antw:FHEM Modul (70_HPSU.pm) ROTEX HPSU compact <--> ELM327
« Antwort #70 am: 15 März 2020, 19:50:30 »
Hallo Axel,

Danke für die Aufklärung. Genau wie du es beschrieben hast war es. Während der Sperrzeiten setzt die HPSU die Solltemperatur auf 35 grad. Das der Backupheater reingehen will war mir bewusst aber bisher egal.
Hatte es auch in der fhem Befehlszeile mit one_hot_water probiert ohne Erfolg. Werde es nach deiner Beschreibung auch nicht weiter in Betracht ziehen.

Jetzt hatte ich die Idee das Zeitprogramm von der Rocon nach fhem zu migrieren um das ganze zu lösen. Das macht deine Lösung mit der kurzfristigen Anhebung auf 60 grad natürlich noch attraktiver. So könnte ich das alles eleganter lösen und beispielsweise Feiertage aus fhem direkt und aus dem Urlaub berücksichtigen ohne an die Rocon zu müssen.
« Letzte Änderung: 15 März 2020, 19:54:11 von giulup »

Offline ahermann86

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 168
Antw:FHEM Modul (70_HPSU.pm) ROTEX HPSU compact <--> ELM327
« Antwort #71 am: 15 März 2020, 21:13:54 »
Hallo Giulup,

Das "one_hot_water" kam aus der "commands_hpsu.json" und ich hatte das bisher noch nicht ausprobiert...

Zum ForceDHW weiß nicht, ob das mit den 60 Grad richtig rüber gekommen ist. Daher nochmal eine detailiertere Beschreibung:

Eine vorzeitige WW Bereitung kann mit der Erhöhung der Solltemperatur provoziert werden. Ich nutze das anstatt dem "1xHahnsymbol" bzw. "one_hot_water".

Der Ablauf ist wie folgt:
Vorgabe Warmwassertemperatur: 48°C

1. Check ob die aktuelle WW Temperatur mindestens 0.5°C kälter als die Solltemperatur ist, wenn ja dann weiter zum 2. Schritt sonst "DHW diff to small" und nichts machen.
2. WW Solltemperatur auf 60°C setzen.
3. Warten bis der Kompressor mit "Warmwasserbereitung" gestartet hat.
4. WW Solltemperatur auf die vorher eingestellte Solltemperatur 48°C setzen.

Die 60° sind also nur kurzfristig eingestellt, um die Rocon auszutricksen.

Gruß
Axel

Offline giulup

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 66
Antw:FHEM Modul (70_HPSU.pm) ROTEX HPSU compact <--> ELM327
« Antwort #72 am: 16 März 2020, 06:09:57 »
Hallo Axel,

Das hat schon alles gepasst. Die Erklärungen aus dem vorigen Beitrag waren für mich bereits klar.
Ich werde mir dann was zurecht basteln, damit erst die Soll Temperatur angehoben wird und anschließend das ForceDHW greift. Wie gesagt brauche ich die Funktion äußerst selten. Wird aber durch dein Modul deutlich komfortabler, wenn ich das ganze dann noch mit Roomates und Guests umsetzen kann.

Grüße
Giuseppe

Offline giulup

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 66
Antw:FHEM Modul (70_HPSU.pm) ROTEX HPSU compact <--> ELM327
« Antwort #73 am: 19 März 2020, 09:41:53 »
Noch eine Verständnisfrage: Woher kommt das Reading Info.Q?
Wird das vom Modul berechnet oder kommt es von der Rotex? Im System kann ich nichts Ähnliches finden.

Offline ahermann86

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 168
Antw:FHEM Modul (70_HPSU.pm) ROTEX HPSU compact <--> ELM327
« Antwort #74 am: 19 März 2020, 09:52:34 »
Hallo Giuseppe,

das berechnet mein Modul selber, daher steht der Präfix "HPSU." nicht davor.

Die habe ich aus Neugier eingebaut. Die Wärmemengenabgabe wird mit der Formel Q=m x c x delta t berechnet. Sie wird direkt ohne Mittelung berechnet, wenn der Kompressor nicht den Status "Standby" hat.

Da die Werte nicht ganz synchron zueinander sind, wird der Wert vermutlich nicht genau passen. Sie ist daher nur informativ.
Die Formel habe ich von Rotex bekommen.

Gruß
Axel
« Letzte Änderung: 19 März 2020, 09:58:00 von ahermann86 »

 

decade-submarginal