Autor Thema: FHEM Modul (70_HPSU.pm) ROTEX HPSU compact <--> ELM327  (Gelesen 30294 mal)

Offline Stephan.K

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 27
Antw:FHEM Modul (70_HPSU.pm) ROTEX HPSU compact <--> ELM327
« Antwort #180 am: 13 Januar 2021, 18:05:28 »
Ich blick da langsam nicht mehr durch wann die wo hin schaltet  ;D

Wenn sie auf Power-Saving schaltet kann aber normal kein Frostschutz aktiv sein oder?

Mit dem Durchblick bist Du bei Rotex glaub ich in guter Gesellschaft  ;D

Ja, ich vermute, daß das Schwingen aufhört sobald kein Frostschutz mehr aktiv ist.
Gibt es ein Reading wo ich sehen kann ob Frostschutz gerade läuft?

MfG Stephan

Offline andi2055

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 31
Antw:FHEM Modul (70_HPSU.pm) ROTEX HPSU compact <--> ELM327
« Antwort #181 am: 14 Januar 2021, 21:43:13 »
So ich hatte nun nochmal so einen Fall.
Das Problem habe ich nur beim ForceDHW - nie beim normalen Wasserbereiten
Vielleicht wird die Temperatur zu schnell zurückgesetzt, so dass das Ventil nicht schaltet und die Wasserbereitung erst durch den "Timeout" abgebrochen wird?

Ich habe auch mittlerweile die Ursache für mein Problem gefunden.
Mein 3-Wegenventil steht dann auf 0%, aber die physische Position ist nicht 0% sondern z.B. 5%. Ähnliche Probleme haben wohl auch andere. Hier habe ich auch geschrieben https://www.haustechnikdialog.de/Forum/p/3083142

Das 3 Wegeventil wird von der Rotex einfach zeitbasiert gesteuert. Laufzeit ist 75 Sek. Den Endzustand 0 oder 100% bekommt die Rotex nicht mit.
Rotex rechnet also nur über die Laufzeit und hat wohl hier einen Bug. Auch seltsam finde ich, dass die Laufzeit in der Rotex mit 80Sek konfiguriert ist. Daher gibt es wohl auch den 11 Uhr Sync. Ich bastle mir jetzt gerade etwas, dass beim Erreichen von 0 oder 100% einfach noch 10 Sek das 3 Wegeventil in die jeweilige Richtung bewegt wird um die Endschaltpunkte sicher zu erreichen. Mal sehen, ob das hilft.

Über den CAN Bus ist dir zufällig nichts aufgefallen, dass man die Ventile verstellen kann? Das wäre einfacher umzusetzen

Offline hg6806

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 29
Antw:FHEM Modul (70_HPSU.pm) ROTEX HPSU compact <--> ELM327
« Antwort #182 am: 15 Januar 2021, 09:03:13 »
Moin!

Leider hängt gerade das HPSU Modul.
Und zwar hatte ich nun öfters disconnects.
Ich bin noch auf der Version 1.5 also wollte ich mal updaten.

Ich habe die beiden Dateien in /opt/fhem geladen und in FHEM in der oberen Befehlszeile "reload 70_HPSU" ausgeführt, jedoch passiert nichts.

Modul steht auf "open". Ich habe mal versucht ein "disconnect" zu setzen, da passiert aber auch nichts und es bleibt auf "open"

Was kann ich tun?
« Letzte Änderung: 15 Januar 2021, 09:11:05 von hg6806 »

Offline ahermann86

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 168
Antw:FHEM Modul (70_HPSU.pm) ROTEX HPSU compact <--> ELM327
« Antwort #183 am: 15 Januar 2021, 09:33:46 »
Hi,

wenn du reload machst und nichts passiert, ist das ok. So sollte es auch sein ;)

Bei Disconnect wird das state nicht aktualisiert. Da kann ich nichts dagegen tun. Aktualisiere deinen Browser, dann geht das Interal "ELMState" auf "disconnected". Nach Connect und einer erfolgreichen Initalisierung geht "ELMState" auf "Initialized".

Was steht nach der Initalisierung in dem Reading "Comm.GetStatus"?

@Andi:
Zur Ansteuerung der Ventile ist mir nichts bekannt. Kann man über den "Relaistest" über das Display die zugehörigen Ausgänge zum "testen" ansteuern?

Gruß
Axel
« Letzte Änderung: 15 Januar 2021, 09:36:47 von ahermann86 »

Offline hg6806

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 29
Antw:FHEM Modul (70_HPSU.pm) ROTEX HPSU compact <--> ELM327
« Antwort #184 am: 15 Januar 2021, 09:41:49 »
Ah, sorry, habe oben immer auf myHPSU geschaut.

Nach einem reload habe ich aber trotzdem noch die Version 1.5

Comm.GetStatus ist ok

Offline ahermann86

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 168
Antw:FHEM Modul (70_HPSU.pm) ROTEX HPSU compact <--> ELM327
« Antwort #185 am: 15 Januar 2021, 09:55:04 »
Zitat
Ich habe die beiden Dateien in /opt/fhem

... das muss "/opt/fhem/FHEM" sein  :o

Offline hg6806

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 29
Antw:FHEM Modul (70_HPSU.pm) ROTEX HPSU compact <--> ELM327
« Antwort #186 am: 15 Januar 2021, 10:05:11 »
Lach - ok, sorry, habe mit FHEM eigentlich gar nichts am Hut.

Gab nach dem Update ein Fehler und hatte rebootet, jetzt läuft es!

Danke

Offline Stephan.K

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 27
Antw:FHEM Modul (70_HPSU.pm) ROTEX HPSU compact <--> ELM327
« Antwort #187 am: 15 Januar 2021, 18:33:44 »
@Andi:
Zur Ansteuerung der Ventile ist mir nichts bekannt. Kann man über den "Relaistest" über das Display die zugehörigen Ausgänge zum "testen" ansteuern?

Gruß
Axel

Bin zwar nicht Andi, jedoch ich kann bestätigen, daß die Ventile mit dem Relaistest gesteuert werden können.

MfF Stephan

Offline andi2055

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 31
Antw:FHEM Modul (70_HPSU.pm) ROTEX HPSU compact <--> ELM327
« Antwort #188 am: 15 Januar 2021, 22:26:07 »
Ist es möglich den Relaistest über CAN anzustoßen?
Damit hatte ich auch bereits experimentiert. Man kann über die 4 Relais jedes 3 Wege Ventil in beide Richtungen steuern.
Im Display der HPSU gibt es dabei jedoch immer einen Fehler - Anzeige wird rot

Offline ahermann86

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 168
Antw:FHEM Modul (70_HPSU.pm) ROTEX HPSU compact <--> ELM327
« Antwort #189 am: 16 Januar 2021, 13:14:45 »
Hallo,

ich habe das gerade auf die Schnelle mit meiner Teststeuerung probiert. Das geht alles über CAN Messages und somit ist es möglich das zu steuern.

Allerdings ist es es so, dass zunächst eine CAN Message gesendet wird, um die Steuerung in den manuellen Modus zu versetzen. Das siehst du, wenn die RoCon "rot" wird. Danach muss das jeweilige Relais mit einer weiteren Message gesetzt werden. Wenn das Menü wieder verlassen wird, wird eine weitere Message gesendet. Dann ist der manuellen Modus wieder abgeschaltet und das Display geht auch zurück zu weiß.

Grundsätzlich kann ich sagen - es geht! Allerding müsste ich das erste programmieren, da ein solcher Ablauf bisher in dieser Form noch nicht vorgesehen ist.

Gruß
Axel
« Letzte Änderung: 16 Januar 2021, 13:18:12 von ahermann86 »

Offline andi2055

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 31
Antw:FHEM Modul (70_HPSU.pm) ROTEX HPSU compact <--> ELM327
« Antwort #190 am: 16 Januar 2021, 21:46:35 »
Hallo Axel,

Danke für diese Info!
Ich bastle mir das gerade selbst zusammen mittels externer Steuerung der Ventile und berichte, ob mein Problem dadurch gelöst wird. Ich glaube das ist erst mal der einfachste Weg zum Ausprobieren. Ich berichte dann.

Im HT-Forum habe ich bereits ein paar mal von "spinnenden" 3Wege Ventilen gelesen. Ich habe von meinem Probleme erst durch dieses HPSU CAN Modul + entsprechendes Logging erfahren. Mir ist einfach aufgefallen, dass ca. 2-3x pro Woche der Wärmespeicher nach dem Abtauen oder nach der WW-Bereitung zu schnell Wärme verlor. Das hängt mit einem nicht korrekt geschlossenen 3-Wegeventil zusammen. Angezeigt wird 0% im Display oder über CAN - physisch ist es aber noch nicht ganz auf 0%

Wer kann und möchte, kann das ja auch mal im Auge behalten, ob das Problem auch bei euch / einer bestimmten Serie / Firmware auftritt?
Vielleicht finde ich ja noch Mitbetroffene, so dass sich irgendwann eine Implementierung im FHEM Modul für mehrere lohnt :)

Anbei ein krasses Beispiel, wo das direkt nach der WW-Bereitung auftritt und das komplette Speicherwasser für die Heizung genutzt wird.
(https://thumbs.picr.de/40335959jy.jpg)   
Die rote Linie "Heizungswasser" messe ich über ein externes Thermostat an der Leitung
« Letzte Änderung: 16 Januar 2021, 21:49:49 von andi2055 »

Offline Stephan.K

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 27
Antw:FHEM Modul (70_HPSU.pm) ROTEX HPSU compact <--> ELM327
« Antwort #191 am: 17 Januar 2021, 17:33:02 »
Hallo andi2055,

das Problem kenne ich auch, wobei ich dies immer an einem extrem erhöhten Durchfluss erkennen kann.
Allerdings steht dann das Ventil statt bei 0% bei ca. 50-75%. Eventuell kannst Du dies ja auch am Durchfluss erkennen.
Seit ich meinen Antrieb aufgemacht habe und ohne Motor ein paar mal bewegt habe, habe ich das Problem nicht mehr, wobei ich noch nicht ganz glaube das die die Ursache war.
Eventuell hilft es auch das Ventil mechanisch zu bewegen, um zu sehen ob dies extrem schwergängig ist.

MfF Stephan

Offline giulup

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 66
Antw:FHEM Modul (70_HPSU.pm) ROTEX HPSU compact <--> ELM327
« Antwort #192 am: 17 Januar 2021, 19:52:07 »
Das Problem hatte ich auch schon mehrfach.

Mein workaround sieht aktuell so aus, dass ich im Heizbetrieb die Differenz zwischen VL-Soll und VL-Ist messe.

- Und sobald die Differenz länger als 5 min über 1,3 Grad ist deutet das bei mir darauf hin, dass der Speicher mitgenutzt wird.

- In diesem Fall schubst mein Fhem eine Warmwasserbereitung an (WW-Soll 50) damit die Ventile sich in die andere Position bewegen und

-nach Max zwei Minuten schaltet sich die Warmwasserbereitung wieder ab (WW-Soll 35)

- und der Heizbetrieb läuft ohne Speicher weiter.

Daraus resultiert eine kurze Phase von ca 10 min ohne Heizbetrieb aber besser als den Speicher nachladen zu müssen.

Offline Banis

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 87
Antw:FHEM Modul (70_HPSU.pm) ROTEX HPSU compact <--> ELM327
« Antwort #193 am: 21 Januar 2021, 16:40:37 »
Hallo zusammen,

das Reading HPSU.t_v1 ist doch die aktuelle Vorlauftemperatur. Hab hier seit dem 31.12. keine Aktualisierung der Werte mehr bekommen. Muss ich da irgendwo was anpassen?
Und auch bei dem Reading HPSU.tr2 hab ich seit 04.01. keine Aktualisierung mehr bekommen.

Nur zum Verständnis:
Ist folgende Gleichung richtig?
HPSU.t_v1 = Aktuelle Vorlauftemperatur Heizung (tV1)
HPSU.tr2 = Aktuelle Rücklauftemperatur Heizung (tR2)

was ist sagen dann die Readings:
HPSU.T_direkter_Heizkreis
HPSU.Ruecklauftemperatur

Sorry wenn ich so doof Fragen muss ???
Intel Nuc i8 mit Proxmox. FHEM läuft als LXC

Offline Stephan.K

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 27
Antw:FHEM Modul (70_HPSU.pm) ROTEX HPSU compact <--> ELM327
« Antwort #194 am: 21 Januar 2021, 18:26:26 »
Hallo zusammen,

auch ich hab irgendwie meine große Not die Readings zu verstehen bzw zuzuordnen.
Es wäre schön, wenn es eine Liste mit den Readings und den passenden Rotex Bezeichnung gibt.

Ich habe die Vermutung, daß wenn man in der Steuerung sich Werte anschaut, daß diese dann auf den CAN Bus gehen und dann von Fhem dekodiert werden, jedoch nicht unbeding aktiv von Fhem abgefragt werden.

MfG Stephan

 

decade-submarginal