FHEM > Sonstiges

Gefährlicher Luftbefeuchter

<< < (2/9) > >>

rudolfkoenig:
Ist wie im verlinkten Vortrag kurz erwaehnt, Port 6668 offen?
Wenn ja, dann koennte man das Geraet (theoretisch) direkt bedienen, und es per Firewall vom Internet fernhalten.

Otto123:
Hallo pah,

riskant ist das mMn nur insofern, dass wenn ein ESP drin ist (was gut wäre) und Du einfach per OTA tasmota drauf bekommst, Du dann nicht weißt wie Du den Luftbefeuchter steuern kannst.

Aber der erste Part wäre schnell gemacht und ungefährlich, also schauen ob tuya-convert sagt: Es geht :) Dann erstmal nicht machen und nochmal drüber nachdenken. ;)

Schöne Weihnachtsfeiertage
Otto

Prof. Dr. Peter Henning:

--- Zitat ---wenn ein ESP drin ist (was gut wäre) und Du einfach per OTA tasmota drauf bekommst
--- Ende Zitat ---
Das ist wohl so.

Und "nur" ist gut - damit wäre das Ding nutzlos...


LG

pah

Otto123:

--- Zitat von: Prof. Dr. Peter Henning am 26 Dezember 2019, 04:00:12 ---... wäre das Ding nutzlos...

--- Ende Zitat ---
Naja Du müsstest dann entweder ne Weile in der Blackbox "fummeln" um rauszufinden wie die Steuerung geht. Könnte aufregend werden. 🎅
Blöd wäre wenn Du dann später beim invasiven Vorgehen auf einen Gießharz Block triffst. Aber das machen die doch nicht :)

Nein: Ich würde das mit dem flashen erst probieren wenn ich wüßte das es für den Notfall Anschlüsse zum flashen gibt um die Firmware wieder drauf zu bringen.

tuya-convert macht das übrigens alles gut: Die Originalfirmware wird gesichert, ich habe so schon den Originalzustand wieder hergestellt.

Viel Erfolg
Otto

steffen83:
Hallo pah,
Wie ist denn hier dein Status zum Gerät? Überlege mir das Gerät ebenfalls zu holen.
Gruß
Steffen

Gesendet von meinem MI 8 mit Tapatalk

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln