FHEM - Hausautomations-Systeme > Kalendermodule

57_SSCal - Modul für den Synology Kalender

<< < (41/41)

SeppiDeluxe:
Hallo liebe SSCal - Nutzer Gemeinde,

ich nutze seit Jahren die alte Kalenderfunktion für verschiedenste Sachen. I.d.R. im Schema

Terminanfang: mach dies
Terminende: mach das

Das ganze wird mit einem get event ... auf das Kalenderdevice durchgeführt, gesplittet und auf Dummys getriggert.

Da ich auch ein großer Synofan bin und bereits sukzessive die SSXXX Module einatme, hatte ich mich bereits letztes Jahr am SSCAL versucht und dann an der gleichen Stelle wie dieses Jahr aufgegeben.

Unbestritten eigentlich ein "idiotensicheres" Wiki, aber ich kriege es nicht - einfach - hin.

Ziel:

Termin hat im Subjekt den Startbefehl und mach von mir aus auch nen Auto-at. Jetzt kommts, wie fange ich das Terminende ab und wo hinterlegt ich ggf. im Termin die Befehlsroutine?

Anderenfalls muss ich mir wohl wieder notifys basteln die die Eventtrigger vom SSCAL auseinander nehmen und dann wieder Routine basteln.

Danke für Feedback wenn ich etwas triviales überlesen habe.

Schönen Sonntag an alle

DS_Starter:
Hallo Seppi,

naja das ist relativ einfach. Wenn du ein automatisches AT zur Steuerung eines Devices (an/aus) nutzen willst, erstellst du zwei Kalendereinträge.
Einen Eintrag mit dem Startzeitpunkt der für "An" gelten soll mit dem dazugehörigen Startbefehl im Subjekt. Und einen weiteren Eintrag mit dem Startzeitpunkt der für "Aus" gelten soll mit dem dazugehörigen Stoppbefehl im Subjekt.

In beiden Fällen ist der Ende-Termin im Kalendereintrag nicht wichtig. Ich stelle den einfach ein paar Minuten später ein.
Im Anhang zwei Screenshots die das Vorgehen verdeutlichen. Du siehst das Einschalten und Ausschalten einer Umwälzpumpe.

Notify und andere Varianten gehen natürlich auch. Aber die automatische AT-Erstellung arbeitet komplett ohne Events was zur Entlastung des Systems beiträgt.

Grüße,
Heiko

Navigation

[0] Themen-Index

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln