Autor Thema: [gelöst, Entwarnung] Pi4 - Update 10.02.20 - nicht updaten ohne Backup !!!  (Gelesen 1402 mal)

Offline mumpitzstuff

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1659
Antw:Pi4 - Update 10.02.20 - nicht updaten ohne Backup !!!
« Antwort #15 am: 11 Februar 2020, 16:35:21 »
Mein Pi4 hat sich nach dem Update gestern Abend auch komplett verabschiedet. Bin noch nicht dazu gekommen, das im Detail zu analysieren.

Online Frank_Huber

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3720
Antw:Pi4 - Update 10.02.20 - nicht updaten ohne Backup !!!
« Antwort #16 am: 11 Februar 2020, 16:36:08 »
Mein Pi4 hat sich nach dem Update gestern Abend auch komplett verabschiedet. Bin noch nicht dazu gekommen, das im Detail zu analysieren.
Installiert mit dem neuen Image von 5ten?
Oder das "alte" von September?

Offline schwatter

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 435
Antw:Pi4 - Update 10.02.20 - nicht updaten ohne Backup !!!
« Antwort #17 am: 11 Februar 2020, 16:37:42 »
So 2te SDCARD aufgesetzt zum testen. Dachte, einmal probiere ich es noch auf dem üblichen Weg und ohne rpi-update,
Es funktioniert wieder!

Das Update hat diesmal nur kurz gedauert. Es sieht so aus, als wenn das defekte Update entfernt worden ist.

Offline schwatter

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 435
Antw:Pi4 - Update 10.02.20 - nicht updaten ohne Backup !!!
« Antwort #18 am: 11 Februar 2020, 17:29:20 »
Installiert mit dem neuen Image von 5ten?
Oder das "alte" von September?

Das spielt(e) keine Rolle. Ich hatte erst das Update im Terminal gemacht...crash.
Danach das aktuelle Image vom 05.02 gezogen mit anschließenden Update. Auch crash.

edit:

Gebe Entwarnung im ersten Post.
« Letzte Änderung: 11 Februar 2020, 17:32:55 von schwatter »

Offline schwatter

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 435
Damit es nach dem defekten Update wieder funktioniert, soll man den alten Kernel/Firmware wieder herstellen.

https://www.raspberrypi.org/forums/viewtopic.php?f=28&t=264750#p1610203

Offline mumpitzstuff

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1659
Nach mehrmaligem rebooten bin ich wieder rein gekommen. Das Ersetzen der Dateien in der Boot Partition hatte nicht geholfen. Jetzt habe ich versucht den kernel/bootloader neu zu installieren, mit folgendem Ergebnis:

pi@raspberrypi:~ $ sudo apt-get install --reinstall raspberrypi-bootloader raspberrypi-kernel
Paketlisten werden gelesen... Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.
Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
Erneute Installation von raspberrypi-bootloader ist nicht möglich,
es kann nicht heruntergeladen werden.
Erneute Installation von raspberrypi-kernel ist nicht möglich,
es kann nicht heruntergeladen werden.
0 aktualisiert, 0 neu installiert, 0 zu entfernen und 0 nicht aktualisiert.

Hat jemand eine Idee? Verbindung zum Internet steht. apt update funktioniert reibungslos.

Aber wenn die meinen aktuell installierten Kernel zurückgezogen haben, dann kann ich den vielleicht auch nicht neu installieren. Muss ich jetzt mit rpi-update zurück gehen und dann reinstall des kernels versuchen?
« Letzte Änderung: 11 Februar 2020, 23:17:32 von mumpitzstuff »

Offline schwatter

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 435
Würde sagen mit rpi-update einen downgrade machen klingt vielversprechend. Habe es noch nie gemacht.

Hier ein Tut:
https://forum-raspberrypi.de/forum/thread/21114-firmware-u-kernel-downgrade-mit-rpi-update/

Offline Wernieman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6020
Laut INet soll der neueste per rpi-update verteilte Kernel nicht den Fehler haben .. also würde ich (Ausnamsweise) per rpi-update aktuallisieren und dort lassen. Wenn es dann mal ein "normales" update gibt, sollte das rpi-update überschrieben werden..
« Letzte Änderung: 12 Februar 2020, 10:34:39 von Wernieman »
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way
- Wann war Dein letztes Backup?

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html
Informativ Informativ x 1 Liste anzeigen

Offline yersinia

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 394
    • Cyanide & Happiness
Hier die Kernel-Commits: https://github.com/Hexxeh/rpi-firmware/commits/master

Ich weiss nicht, ob es mit deinem Fall zu tun hat, aber ich fand auf der Download-Seite noch diesen obskuren Hinweis:
Zitat
Recovery

If your Raspberry Pi 4 will not boot, it is possible that the SPI EEPROM has become corrupted.

To check, remove the SD card, disconnect the device from power, then reconnect it. If the green LED does not flash, you will need to reprogram the EEPROM:

    Download the bootloader
    SHA-256: 444e0f68aa21d5b4e158259061de55738d36a1986e2ced14bb14d7af1a04881c
    Extract it to an empty FAT-formatted SD card and insert it into your Raspberry Pi 4
    Connect the power and wait for the green LED to flash quickly

Notes:

    The updated bootloader improves compatibility with HATs by changing the behaviour of HALT to keep the 3V3 pin powered (view the full bootloader release notes)
    The previous bootloader remains available for download
Release Notes finden sich hier: https://github.com/raspberrypi/rpi-eeprom/blob/master/firmware/release-notes.md

Auch hier nochmal der Hinweis, dass dies kein normales Update-Prozedere ist und den RasPi 4 bricken könnte.
viele Grüße, yersinia
----
FHEM 6.0 (SVN) on RPi 4B with Raspian Buster (perl 5.28.1) | FTUI
nanoCUL@a-culfw-> 2x868 (1x ser2net), 1x433 | MQTT | Tasmota | ESPEasy
VCCU->14xHM-SEC-SCo, 7xHM-CC-RT-DN, 5xHM-LC-Bl1PBU-FM, 3xHM-TC-IT-WM-W-EU, 1xHM-PB-2-WM55, 1xHM-LC-Sw1PBU-FM, 1xHM-ES-PMSw1-Pl