Autor Thema: Smappee  (Gelesen 242 mal)

Offline pasp

  • Newbie
  • Beiträge: 2
Smappee
« am: 01 März 2020, 16:45:44 »
Es gibt zwar ein Modul für Smappee (cf. https://forum.fhem.de/index.php/topic,36144.0.html), aber leider verlangt der Hersteller für die Nutzung der Schnittstelle mittlerweile 180€ für 2 Jahre, was ich aufgrund der immer wiederkehrenden Kosten ablehne. :o

Bleibt also nur die Einbindung mittels MQTT, welches der Smappee Energiemonitor unterstützt.

Leider meldet sich der Smappee nach jedem Reboot mit einer anderen Kennung (CID/DEF).
Diese setzte sich scheinbar aus einer fixen, sehr langen hexadezimalen Kennung (HHHHHHHH_HHHH_HHHH_HHHH_HHHHHHHHHHHH) und dem Epoch-Wert in Millisekunden mit 3 Nachkommastellen zusammen, was dazu führt, daß sich das Teil nach jedem Reboot neu in FHEM registriert und meine Logs mit Tausenden Readings pro Minute vollmüllt, bis ich den Amoklauf wieder unterbinden kann. :-X

Vielleicht hat ja hier jemand 'ne Idee, wie ich das Problem FHEMseitig umgehe?

Offline Beta-User

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 10468
  • eigentlich eher "user" wie "developer"
Antw:Smappee
« Antwort #1 am: 01 März 2020, 19:17:56 »
Idee ja, aber kein list... (Amfängerforum-Neiträge lesen).
Lösung für MQTT2_Device steht im wiki - Praxis Beispiele
Server: HP-T620@Debian 10, aktuelles FHEM + ConfigDB | CUL_HM (VCCU) | MQTT2: MiLight@ESP-GW | MySensors: seriell, v.a. 2.3.1@RS485 | ZWave | ZigBee@deCONZ | SIGNALduino | MapleCUN | BT@OpenMQTTGateway
svn:MySensors, WeekdayTimer, RandomTimer, AttrTemplate => {mqtt2, mysensors, httpmod}

Offline rudolfkoenig

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 22333
Antw:Smappee
« Antwort #2 am: 01 März 2020, 19:28:14 »
readingList der Smappee Instanz umbauen, damit es keine CID verwendet.
Wenn das nicht reicht, dann ein bridgeRegexp verwenden.