Autor Thema: WeekdayTimer Geisterschaltung, Fhem - Absturz und falsche Readings  (Gelesen 1317 mal)

Offline AkGuru

  • Newbie
  • Beiträge: 1
Hallo zusammen.

Nach langer Zeit fast 2 Jahren (Asche auf mein Haupt) dachte ich, ich werde meine Fhem-Installation mal wieder auf den aktuellen Stand bringen.
Dabei fiel mir natürlich auf, dass das Heating_Control nicht mehr unterstützt wird und es durch WeekdayTimer sogar in Verbindung mit weekprofile abgelöst wird.
Die Freude darüber war natürlich groß, da ich jetzt alle meine Profile in weekprofile hinterlegen kann und nur noch ein WeekdayTimer pro Heizungsventil brauch.
Frisch an Werk Fehm komplett aktualisiert und alles umgestellt.

Allerdings musste ich in den letzten 2 Wochen folgendes feststellen.

Falsche Readings:

Wenn WeekdayTimer nicht in der letzten angegeben Profilphase ist so stimmen die Readings currValue, nextUpdate, nextValue nicht.
Beispiel:

Profil ist 78|00:10|16 78|09:00|18 78|17:30|23

aktuelle Zeit: 15:00

Readings sind dann: currValue 23, nextUpdate Datum nächster Tag 00:10, nextValue 16
Richtig wäre aber: currValue 18, nextUpdate Datum aktueller Tag 17:30, nextValue 23

Geisterschaltung:

Weiterhin habe ich das Problem, das aus WeekdayTimer zwar zur richtigen Zeit auf den richtigen Wert mein Ventil mit desired-temp schaltet, aber nach ca. 15 bis 20 Minuten wird der vorherige Wert wieder gesendet. Leider wird dies nicht geloged.

Beispiel: aktuelle Temperatur steht auf 18 Grad. Um 19:00 wird schön brav auf 23 Grad geschaltet. Doch ca. 15 bis 20 Minuten später steht das Ventil wieder auf 18 Grad. Manchmal kommt es auch vor, dass diese Geisterschaltung sofort wieder (2 Minuten später) rückgängig gemacht wird, aber sie war da und ist im logfile von den Ventilen zu sehen.

Fhem-Absturz

Ich habe bei mir 3 Schalter, womit ich meine Profile von Sommer, Frühjahr/Herbst und Winter einstellen kann. Je nachdem welche Jahreszeit ist wird dann das entsprechende Profil aus weekprofile mit einem notify auf die WeekdayTimer für die Ventile geladen.

Das sieht dann ungefähr so aus:
set WeekdayTimer_wohnzimmer weekprofile mein_weekprofile:sommer:wohnzimmer
set WeekdayTimer_schlafzimmer weekprofile mein_weekprofile:sommer:schlafzimmer

bzw.

set WeekdayTimer_wohnzimmer weekprofile mein_weekprofile:winter:wohnzimmer
set WeekdayTimer_schlafzimmer weekprofile mein_weekprofile:winter:schlafzimmer

Nach der Umstellung habe ich dies natürlich getestet um zu schauen ob die entsprechenden Profile richtig gezogen werden. Nachdem ich allerdings ca. 5 mal die Profile von Sommer auf Winter auf Frühjahr/Herbst usw. gewechselt habe, kommt es zu einem Absturz von Fhem und ich darf Fhem neu durchstarten.

Ich bin jetzt erstmal wieder auf Heating_Control zurückgegangen und verwende die letzte Heating_Control Version und die dazu passende WeekdayTimer Version.
Damit läuft wieder alles stabil.

Am Wochenende werde ich auf einem Testsystem Fhem neu hochziehen und die hier beschrieben Fälle mit einem unkritischen Heizungsventil testen und mitloggen.

Die Logs zu den einzelnen Fällen stell ich dann hier ein.

Fehm läuft bei mir auf Raspberry Pi 3 Mod. B+. Heizungsventile Fritz Dect 300 und Fritz Dect 301.

Offline Beta-User

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 16246
Antw:WeekdayTimer Geisterschaltung, Fhem - Absturz und falsche Readings
« Antwort #1 am: 28 Februar 2020, 18:55:01 »
Na dann mal willkommen im Forum!

1. Das mit den falschen Readings und den Geisterschaltungen dürfte damit zusammenhängen, dass du mit "78" arbeitest:
Schreib mal statt
Zitat
Profil ist 78|00:10|16 78|09:00|18 78|17:30|23
einfach kurz und knapp:
00:10|16 09:00|18 17:30|23Die $we-Behandlung ist zwischenzeitlich sehr viel komplexer, und dieses "sowohl als auch" ist in dem Zusammenhang leider kontraproduktiv, und ich weiß nur noch nicht so recht, wie man diese "zu-viel-Vorgabe" seitens der User durch Code kompensieren könnte...

2. Du bist der erste, der von Abstürzen im Zusammenhang mit weekprofile-Nutzung berichtet. Das feature ist aber noch recht neu, kann durchaus sein, dass da noch ein Hund vergraben ist. Allerdings wird da grundsätzlich das ganze Profil neu eingelesen, eigentlich sollte man annehmen das funktioniert entweder an sich stressfrei oder gar nicht, aber erst nach mehreren Malen komt mir komisch vor? Wenn du das näher lokalisieren kannst: Danke! (ggf. bitte stacktrace (global) einschalten)

3. Die Umstellung mit Topics dürfte an sich einfacher sein, wenn du sie von weekprofile aus anstößt. Dort das Topic zu wechseln, sollte direkt Auswirkungen auf alle WDT haben, die das betreffende weekprofile-Device nutzen.
Server: HP-T620@Debian 10, aktuelles FHEM + ConfigDB | CUL_HM (VCCU) | MQTT2: MiLight@ESP-GW, BT@OpenMQTTGw | MySensors: seriell, v.a. 2.3.1@RS485 | ZWave | ZigBee@deCONZ | SIGNALduino | MapleCUN | RHASSPY
svn:MySensors, Weekday-&RandomTimer, Twilight,  AttrTemplate {u.a. mqtt2, mysensors, zwave}

Offline Beta-User

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 16246
Habe eben einen Fix ins svn eingecheckt, der die gelegentlichen Abstürze verhindern sollte. Wäre nett, wenn du Rückmeldung geben könntest, ob dieser Teil damit erledigt ist; siehe auch hier: https://forum.fhem.de/index.php/topic,109164.0.html.
Server: HP-T620@Debian 10, aktuelles FHEM + ConfigDB | CUL_HM (VCCU) | MQTT2: MiLight@ESP-GW, BT@OpenMQTTGw | MySensors: seriell, v.a. 2.3.1@RS485 | ZWave | ZigBee@deCONZ | SIGNALduino | MapleCUN | RHASSPY
svn:MySensors, Weekday-&RandomTimer, Twilight,  AttrTemplate {u.a. mqtt2, mysensors, zwave}