Autor Thema: Migration von Fhem  (Gelesen 1053 mal)

Offline fireball

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 161
Migration von Fhem
« am: 08 März 2020, 20:11:07 »
Moinsen,

ich habe ein kleines Problem mit meiner Migration.
Habe ein neues FHEM auf ne neuen PI aufgesetzt und das Fhem-Backup eingespielt.

Jetzt habe ich meinen ZWAVE Stick von der alten Installation (läuft parall noch mit) abgezogen und dan den neuen PI gesteckt und rebootet und wollt sehen, ob alles läuft.
Am neuen PI wurde der wahrscheinlich jetzt unter /dev/ttyAMA0 gefunden.

In FHEM steht er noch als Device:
DEF /dev/ttyAMA0@115200
DeviceName   /dev/ttyACM0@115200

Schalten der Geräte hat nicht funktioniert

Dann lese ich im Netz usw. das es ein Backup/Restore für die Zwave-Sticks gibt... aber das ist ja nur zur Sicherung, falls der Stick mal kaputt geht... oder?!
Das hat ja nichts mit ner Migration zu tun?!

Könnt ihr mir sagen, wie ich den Sticker sauber für meine neue Installation benutzen kann bzw. an beiden bis alles geht!?
Muss ich den Stick nochmal aus FHEM löschen und wieder neu anlegen?!

Muss ich alle Geräte neu anlernen oder kenn der Stick sein ZWAVE Netzwerk?

VG+Danke
René

Jetzt habe ich den Stick zurück an den alten Pi-2 gemacht und jetzt habe ich da zwei Geräte und nix geht mehr..

pi@raspberrypi:~ $ ll /dev/ttyACM0
crw-rw---- 1 root dialout 166, 0 Mär  8 19:53 /dev/ttyACM0
pi@raspberrypi:~ $ ll /dev/ttyAMA0
crw--w---- 1 root tty 204, 64 Mär  5 19:17 /dev/ttyAMA0

Im Log sehe ich auch
2020.03.08 19:55:14 3: Opening ZWDongle_0 device /dev/ttyAMA0
2020.03.08 19:55:14 1: ZWDongle_0: Can't open /dev/ttyAMA0: Keine Berechtigung

Offline rudolfkoenig

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 22333
Antw:Migration von Fhem
« Antwort #1 am: 08 März 2020, 20:47:06 »
Folgendes Umzugsverfahren sollte funktionieren:
- den alten FHEM stoppen
- auf dem neuen Rechner FHEM installieren, und fhem.cfg und log/fhem.save aus dem Backup restaurieren
- den gleichen(!) USB-ZWave-Stick in den neuen Rechner einstecken
- FHEM auf dem neuen Rechner starten.
- pruefen, ob Linux den Stick mit dem gleichen Pfad anbietet (siehe dmesg oder ls /dev), falls nicht, modify durchfuehren

Bemerkungen zu deiner Beschreibung:
- ttyAMA0 ist (auf bestimmten PIs) die on-board serielle Schnittstelle, fuer ZWDongle bedeutet das den ZWave-Aufsteck-Modul (Razberry)
- ttyACM0 ist der USB-Stick
- "Permission denied": FHEM sucht beim Startup alle moeglichen Schnittstellen ab, darf wohl auf die Serielle nicht zugreifen
- ZWave-Stick backup/restore braucht man, wenn der Stick ersetzt werden soll, ei restore funktioniert aber nur mit "kompatiblen" Sticks.

Ich gehe davon aus, dass beim Einstecken/Umstecken des Sticks Linux einen neuen Device-Pfad ausgesucht hat, was FHEM nicht gefunden hat.

Offline Beta-User

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 10475
  • eigentlich eher "user" wie "developer"
Antw:Migration von Fhem
« Antwort #2 am: 08 März 2020, 23:07:27 »
1. Was liefert "groups fhem" auf der Linux-Konsole?

2. Solche Umzüge Linux zu Linux sind stressfreier, wenn man die USB-IO's "by-id" definiert hat, was auf den meisten Systemen klappt, die - wie Raspbian - udev nutzen.
Eine Anleitung, wie man das umstellt, gibt es u.a. im Wiki unter "mehrere USB-Geräte nutzen" (oder so ähnlich jedenfalls). Wäre also so oder so eine gute Gelegenheit, das umzustellen...
Server: HP-T620@Debian 10, aktuelles FHEM + ConfigDB | CUL_HM (VCCU) | MQTT2: MiLight@ESP-GW | MySensors: seriell, v.a. 2.3.1@RS485 | ZWave | ZigBee@deCONZ | SIGNALduino | MapleCUN | BT@OpenMQTTGateway
svn:MySensors, WeekdayTimer, RandomTimer, AttrTemplate => {mqtt2, mysensors, httpmod}

Offline fireball

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 161
Antw:Migration von Fhem
« Antwort #3 am: 09 März 2020, 08:53:26 »
Hi Rudolf,

genauso habe ich es gemacht... ok, vorweg habe ich noch ein paar Bibliotheken installiert.

Folgendes Umzugsverfahren sollte funktionieren:
- den alten FHEM stoppen
- auf dem neuen Rechner FHEM installieren, und fhem.cfg und log/fhem.save aus dem Backup restaurieren
- den gleichen(!) USB-ZWave-Stick in den neuen Rechner einstecken
- FHEM auf dem neuen Rechner starten.

Mit
Zitat
- pruefen, ob Linux den Stick mit dem gleichen Pfad anbietet (siehe dmesg oder ls /dev), falls nicht, modify durchfuehren
meinst du sicher, den Modify Button in den Internals für DEF, oder?!

Mit den Devices muss ich nochmal schauen... der alte PI2 hat diese zwei Geräte, aber da war nie ein Addon-Board für zwave drauf, immer nur der Stick.
In FHM ist er ja auch mit ttyACM0@11xxxx in der Definition.

@Beta-User

mit udev meinst du diese festen "mounten" von geräten unter einem festen namen, richtig!? Das wäre mein zweites Problem, viell. kann ich da zwei fliegen mit einer klappe schlagen.
ich ahbe noch den co2mini dran, den will ich auch wieder anschließen, der zählt dummerweise die nummer immer mal wieder hoch und daher erkennt fhem das gerät nicht immer.

Bei co2mini gibts diese udev-rule:
ACTION=="remove", GOTO="co2mini_end"
SUBSYSTEMS=="usb", KERNEL=="hidraw*", ATTRS{idVendor}=="04d9", ATTRS{idProduct}=="a052", GROUP="plugdev", MODE="0666", SYMLINK+="co2mini%n", GOTO="co2mini_end"
LABEL="co2mini_end"

Wenn ich bei SYMLINK einen festen Namen ohne %n eintrage, dann sollte ich immer einen festes Gerät unter /dev/co2mini bekommen richtig?!

Und dann würde ich das gleiche nur mit anderen ATTRS für Vendor und Product für den ZWAVE Stick machen

ACTION=="remove", GOTO="co2mini_end"
SUBSYSTEMS=="usb", KERNEL=="hidraw*", ATTRS{idVendor}=="XXXX", ATTRS{idProduct}=="XXXXX", GROUP="plugdev", MODE="0666", SYMLINK+="zwave-usb", GOTO="co2mini_end"
LABEL="co2mini_end"

Dann kann ich in der DEF in FHEM beim Stick auch /dev/zwave-usb überall eintragen, richtig?!

VG+Danke
René

Offline Beta-User

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 10475
  • eigentlich eher "user" wie "developer"
Antw:Migration von Fhem
« Antwort #4 am: 09 März 2020, 09:13:55 »
Jein. Du kannst auch udev-rules erstellen, aber die müßtest du dann mit umziehen.

Im Regelfall reicht es aus, das zu nutzen, was udev _automatisch_ macht, ganz so wie es im Wiki aaO. beschrieben ist. Als spezieller Service der direkte Link:
https://wiki.fhem.de/wiki/Mehrere_USB-Ger%C3%A4te_einbinden#Nutzen_der_Serial_ID

Hier ein paar Beispiele, wie das in meinem Echtsystem dann aussieht (da sind ein paar der Umbenennungsmethoden verwendet worden, die auch im Wiki genannt sind, diese Daten sind aber direkt auf/in der jeweiligen Hardware gespeichert...!):
define zwaveme ZWDongle /dev/serial/by-id/usb-0658_0200-if00@115200
define MySensorsRS485GW MYSENSORS /dev/serial/by-id/usb-Arduino_LLC_Arduino_Leonardo-if00@115200
define myHmUART HMUARTLGW /dev/serial/by-id/usb-Silicon_Labs_myHMUART_0001-if00-port0
define CUL_0 CUL /dev/serial/by-id/usb-busware.de_CUL868-if00@9600 0000
define SignalDuino SIGNALduino /dev/serial/by-id/usb-Prolific_Technology_Inc._USB-Serial_Controller-if00-port0@57600
define MySensorsnRF24GW MYSENSORS /dev/serial/by-id/usb-1a86_USB2.0-Serial-if00-port0@115200
define MyRFM69_GW MYSENSORS /dev/serial/by-id/usb-FTDI_FT232R_USB_UART_A9M9DV3R-if00-port0@115200
Server: HP-T620@Debian 10, aktuelles FHEM + ConfigDB | CUL_HM (VCCU) | MQTT2: MiLight@ESP-GW | MySensors: seriell, v.a. 2.3.1@RS485 | ZWave | ZigBee@deCONZ | SIGNALduino | MapleCUN | BT@OpenMQTTGateway
svn:MySensors, WeekdayTimer, RandomTimer, AttrTemplate => {mqtt2, mysensors, httpmod}

Offline fireball

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 161
Antw:Migration von Fhem
« Antwort #5 am: 09 März 2020, 21:04:35 »
Das ist ja sehr komisch... ich habe das neue raspberian 10.3...

hier gibts kein
pi@raspberrypi:~ $ ls -l /dev/serial/by-id
ls: Zugriff auf '/dev/serial/by-id' nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden

Wenn ich den Stick dranstecke, dann passiert auch nix in dmesg, /var/log/messages, ....

unter dev habe ich aber ein
lrwxrwxrwx 1 root root           7 Mär  8 20:31 serial1 -> ttyAMA0
gefunden...

udev-rules konnte ich jetzt auch nicht definieren, weil ich ja das USB-Gerät gar nicht auslesen kann...

Stecke ich den Stick zurück an den alten PI:

Mar  9 21:05:48 raspberrypi kernel: [267037.410227] usb 1-1.3: new full-speed USB device number 10 using dwc_otg
Mar  9 21:05:48 raspberrypi kernel: [267037.543533] usb 1-1.3: New USB device found, idVendor=0658, idProduct=0200
Mar  9 21:05:48 raspberrypi kernel: [267037.543553] usb 1-1.3: New USB device strings: Mfr=0, Product=0, SerialNumber=0
Mar  9 21:05:48 raspberrypi kernel: [267037.547101] cdc_acm 1-1.3:1.0: ttyACM1: USB ACM device

« Letzte Änderung: 09 März 2020, 21:06:37 von fireball »

Offline mahowi

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1203
Antw:Migration von Fhem
« Antwort #6 am: 09 März 2020, 21:06:51 »
Was sagt denn lsusb?
CUBe (MAX): HT, FK | CUBe (SlowRF): ESA2000WZ
JeeLink: LaCrosse | nanoCUL433: Smartwares SHS-51001-EU, EM1000GZ
ZME_UZB1: GreenWave PowerNode, Popp Thermostat | SIGNALDuino: HE877, X10 MS14A, Revolt NC-5462,  IT Steckdosen + PIR
tado° | Milight | HUE, Lightify | SmarterCoffee

Offline fireball

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 161
Antw:Migration von Fhem
« Antwort #7 am: 09 März 2020, 21:09:05 »
pi@raspberrypi:~ $ lsusb
Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0003 Linux Foundation 3.0 root hub
Bus 001 Device 002: ID 2109:3431 VIA Labs, Inc. Hub
Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub

Ich habe jetzt mal zum Testen ne Maus dran gesteckt:
pi@raspberrypi:~ $ lsusb
Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0003 Linux Foundation 3.0 root hub
Bus 001 Device 003: ID 046d:c05b Logitech, Inc. M-U0004 810-001317 [B110 Optical USB Mouse]
Bus 001 Device 002: ID 2109:3431 VIA Labs, Inc. Hub
Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub

Also der USB Hub schein aktiv zu sein...

UPDATE:
Hab jetzt alle 4 Ports mal durch... an einem der beiden USB3.0 wurde kurz der Stick erkannt...

pi@raspberrypi:~ $ lsusb
Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0003 Linux Foundation 3.0 root hub
Bus 001 Device 004: ID 0658:0200 Sigma Designs, Inc. Aeotec Z-Stick Gen5 (ZW090) - UZB
Bus 001 Device 002: ID 2109:3431 VIA Labs, Inc. Hub
Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub

Aber jetzt an keinem mehr....

UPDATE 2:

Kann das ein Stromversorgungsproblem sein? Aber hey... der PI läuft aktuell nur mit dem Stick, nix weiter dran... Stromversorgung über ein 5V 2A Samsung NT.

« Letzte Änderung: 09 März 2020, 21:30:35 von fireball »

Offline Beta-User

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 10475
  • eigentlich eher "user" wie "developer"
Antw:Migration von Fhem
« Antwort #8 am: 09 März 2020, 21:31:50 »
Netzteil? (kommt @Pi häufiger vor).
USB3-Problem? (ist eigentlich eher ein NUC-Thema).

Kannst du mal einen aktiven USB2-Hub dazwischenklemmen?
Server: HP-T620@Debian 10, aktuelles FHEM + ConfigDB | CUL_HM (VCCU) | MQTT2: MiLight@ESP-GW | MySensors: seriell, v.a. 2.3.1@RS485 | ZWave | ZigBee@deCONZ | SIGNALduino | MapleCUN | BT@OpenMQTTGateway
svn:MySensors, WeekdayTimer, RandomTimer, AttrTemplate => {mqtt2, mysensors, httpmod}

Offline fireball

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 161
Antw:Migration von Fhem
« Antwort #9 am: 09 März 2020, 21:45:21 »
Mist... sowas habe ich nicht... ich hatte noch nie solche Probleme... und wenn ich im netz so google, dann sind es meist leute die externe Platten dranhängen wollen...
der stick selber leuchtet ja auch und wechselt seine farben... :(


Offline eddi79

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 75
Antw:Migration von Fhem
« Antwort #10 am: 23 April 2020, 21:10:25 »
Mein ZWAVE-Stick machte anfangs auch Probleme (wurde mal erkannt, hat aber nicht funktioniert, dann nicht erkannt - mal so mal so). Der PI lief aber normal.
Das Problem war das Netzteil (hatte aber auch nur ein 5V 500mA dran - bei 2 A dürfte eigentlich nichts passieren...)
Würde das aber mal Testen (Unterspannung löst schon die merkwürdigsten Probleme aus).
Hab das meiner Alexa genommen (die V2 hatten ja noch 5V und glaub über 2,4A), damit gings.

Schönen Abend
Markus


Offline fireball

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 161
Antw:Migration von Fhem
« Antwort #11 am: 08 Mai 2020, 18:17:27 »
So, ich habe ja lange nichts mehr hören lassen... ich hatte ein wenig Pause gemacht, war aber jetzt gezwungen auf das neue System zu gehen... ich habe immernoch massive Probleme mit der USB Erkennung...

Vorweg... orginal Pi4 USB Netzeil ist dran.. keine Besserung! Mal wird was erkannt, mal nicht...

Aber folgende Beobachtung...
Bootet der PI4 ist meist keine Erkennung von ZWAVE Stick und meinem CO2MINI.

CO2Mini wird ab und zu nach dem Reboot erkannt...

Zieh ich den CO2MINI ab und stecke ihn wieder dran, dann ist auf einmal der ZWAVE STICK auch wieder da... und er funktioniert sofort in FHEM...

pi@raspberrypi:~ $ lsusb     
Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0003 Linux Foundation 3.0 root hub
Bus 001 Device 003: ID 04d9:a052 Holtek Semiconductor, Inc. USB-zyTemp
Bus 001 Device 002: ID 2109:3431 VIA Labs, Inc. Hub
Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
pi@raspberrypi:~ $
pi@raspberrypi:~ $
pi@raspberrypi:~ $
pi@raspberrypi:~ $
pi@raspberrypi:~ $
pi@raspberrypi:~ $
pi@raspberrypi:~ $
pi@raspberrypi:~ $
pi@raspberrypi:~ $
pi@raspberrypi:~ $
pi@raspberrypi:~ $
pi@raspberrypi:~ $ lsusb
Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0003 Linux Foundation 3.0 root hub
Bus 001 Device 003: ID 04d9:a052 Holtek Semiconductor, Inc. USB-zyTemp
Bus 001 Device 002: ID 2109:3431 VIA Labs, Inc. Hub
Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
pi@raspberrypi:~ $ lsusb
Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0003 Linux Foundation 3.0 root hub
Bus 001 Device 002: ID 2109:3431 VIA Labs, Inc. Hub
Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
pi@raspberrypi:~ $
pi@raspberrypi:~ $ lsusb
Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0003 Linux Foundation 3.0 root hub
Bus 001 Device 002: ID 2109:3431 VIA Labs, Inc. Hub
Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
pi@raspberrypi:~ $ lsusb
Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0003 Linux Foundation 3.0 root hub
Bus 001 Device 005: ID 0658:0200 Sigma Designs, Inc. Aeotec Z-Stick Gen5 (ZW090) - UZB
Bus 001 Device 004: ID 04d9:a052 Holtek Semiconductor, Inc. USB-zyTemp
Bus 001 Device 002: ID 2109:3431 VIA Labs, Inc. Hub
Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
pi@raspberrypi:~ $ lsusb
Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0003 Linux Foundation 3.0 root hub
Bus 001 Device 005: ID 0658:0200 Sigma Designs, Inc. Aeotec Z-Stick Gen5 (ZW090) - UZB
Bus 001 Device 004: ID 04d9:a052 Holtek Semiconductor, Inc. USB-zyTemp
Bus 001 Device 002: ID 2109:3431 VIA Labs, Inc. Hub
Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub

Kann mir das einer erklären? Gibts im Bootmenü vom PI irgendwas, was die USB initialisierung verhindert?

Beim letzten Mal hat das ja auch nicht geholfen, da wars das anstecken abziehen nicht hilfreich...

Ich bin da grad voll blockiert...

Offline fireball

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 161
Antw:Migration von Fhem
« Antwort #12 am: 08 Mai 2020, 18:56:36 »
OK, ich habs was gefunden... hier im Forum...
https://forum.fhem.de/index.php/topic,110339.0.html
und dann hier
https://www.raspberrypi.org/forums/viewtopic.php?t=245031
und hier
https://github.com/raspberrypi/linux/issues/3027

Allerdings konnte ich jetzt nicht verstehen, ist es ein USB Stick Problem oder ein RP4 Problem... :(

Online Christoph Morrison

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1127
  • Maintainer von 12 Modulen + holiday-Files
    • Private Website
Antw:Migration von Fhem
« Antwort #13 am: 08 Mai 2020, 20:06:34 »
Das Netzteil alleine sagt übrigens gar nichts, man muss immer Netzteil + Kabel betrachten. Es gibt sehr viele echt schrottige USB-Kabel auf dem Markt. Würde mir an deiner Stelle ein USB-Messgerät zum dazwischen stecken besorgen und dann noch mal schauen, was über die Leitung geht.

Mein erster Verdacht bei Problemen mit dem Pi sind übrigens auch immer Energieversorgung, dann Speichermedium.
Maintainer von:
holidays · 59_Twilight · contrib/sacha_gloor · Buienradar

Offline Wernieman

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 6260
Antw:Migration von Fhem
« Antwort #14 am: 08 Mai 2020, 20:24:24 »
Hast Du jetzt ein PI4 oder älter?
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way
- Wann war Dein letztes Backup?

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

 

decade-submarginal