CUL > Hard- und Firmware

Fragen zum CSM

(1/1)

PeMue:
Hallo zusammen,

es kann sein, dass die eine oder andere dumme Frage dabei ist, aber ich stelle sie trotzdem.

Ich möchte (langfristig) meine Heizung (Vitotronic 200 KW1) in fhem integrieren und habe mir den CSM v2.0 besorgt. Über das Flashen von CULs bzw. CUNOs habe ich auch relativ viel gefunden (mit Bootloader) allerdings habe ich für den CSM nichts gefunden.

Beim CUL bzw. CUNO gibt es Taster (CUL an PE1, CUNO an PA1), die - wenn beim Starten gedrückt - den Booloader starten und am USB Anschluss auf die Programmierung warten.

1A: Geht das beim CSM auch? Wo müsste ich den Taster anschließen (denn auf dem Board ist keiner)? Diesen müsste ich ja dann
    in meiner eigenen Software berückseichtigen (wenn Taster beim Booten gedrückt, dann lausche), oder?
1B: Wenn ich per Programmer (3,3 V Pegel beachten!) programmiere, welche  Fuses des Prozessors sollten gesetzt werden?

Und noch weitere Fragen zur Hardware:
2: Welche Stromaufnahme hat der CSM (ich habe mit Bootloader ca. 20 mA gemessen, kommt das etwa hin oder steigt das
   mit komplexerer Software)? Hintergrund: ich möchte die Spannungsversorgung wenn machbar aus einem FTDI Chip (gespeist
   von USB) machen.

3: Wo führen die Pins DIG3 (Pin 16) und DIG4 (Pin17) auf dem CSM v2.0 hin? Im Schaltplan sind diese nirgendwo
   intern weitergeführt. Kann ich die bei der Definition des Bauteils in Eagle auf NC setzen?
4: Welche Pins sind schon intern bzw. von culfw vorbelegt? Vermutlich werde ich sowieso erst mal eine eigene Software
   schreiben, aber da wäre es gut, zu wissen, wo ich die Finger weg lassen sollte. Kann ich die zweite serielle
   Schnittstelle des m128 (PD2/PD3) verwenden, oder ist die schon belegt?

Danke schon mal im voraus für Antworten.

PeMue

PeMue:
.... sollte natürlich Atmega1284 heißen.

Gruß PeMue

Navigation

[0] Themen-Index

Zur normalen Ansicht wechseln