Autor Thema: Licht aus, an und dann dimmen  (Gelesen 2396 mal)

Offline Pfriemler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3642
  • geht nich gips nich
OT: Gute Anleitungen für Homematic-Register
« Antwort #60 am: 07 April 2020, 16:35:37 »
kann ich gar nicht glauben, da es in der bauanleitung zum sw1pbu (c26) enthalten ist.  ;)
Einer der wenigen Aktoren, die ich NICHT habe. Tatsächlich sind die Bauanleitungen für Sw1PBU, Dim1TPBU und Bl1TBU zusammengefasst im Journal 3/2012 und 4/2012 veröffentlicht, aber der von Dir erwähnte Artikel ist in der 3/2012 unabhängig erschienen. Mag sein, dass es als Papierbeilage eine Kombi aus allen drei Artikeln gab.
In der Papieranleitung zum Dim1TPBU etwa ist eine Beschreibung der Logiken für virtuelle Dimmerkanäle enthalten, die im Journal 2/2012 zu finden ist.
"Änd're nie in fhem.cfg, denn das tut hier allen weh!" *** Wheezy@Raspi(3), HMWLAN+HMUART, CUL868(SlowRF) für FHT+KS+FS20, miniCUL433, Rademacher DuoFern *** "... kaum macht man es richtig, funktioniert es ..."

Online frank

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8625
Antw:Licht aus, an und dann dimmen
« Antwort #61 am: 07 April 2020, 16:55:56 »
Zitat
- Bei den Register: lgDimMinLvl, lgOffLevel, lgOnMinLevel auf p0 geändert
- p0 DimMax = value 20

vorsicht mit "multi"-parametern. daher bekommen sie als background color orange.
immer kontrollieren, ob die wertebereiche bei allen registern passen.
ggf kann man sich ja infos in den infotext schreiben.

ansonnsten gilt bei verwendung mehrerer "pars":
1. par p0, 2. par p1, 3. par p2, ....
es darf also keine "lücke" in der px-reihe geben.


tplPara sollte existieren, wenn ein assign zum device existiert. wahrscheinlich hilft ein browser refresh.
FHEM: 6.0(SVN) => Pi3(stretch)
IO: CUL433|CUL868|HMLAN|HMUSB2|HMUART
CUL_HM: CC-TC|CC-VD|SEC-SD|SEC-SC|SEC-RHS|Sw1PBU-FM|Sw1-FM|Dim1TPBU-FM|Dim1T-FM|ES-PMSw1-Pl
IT: ITZ500|ITT1500|ITR1500|GRR3500
WebUI [hm.js]: https://forum.fhem.de/index.php/topic,106959.0.html

Online frank

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8625
Antw:OT: Gute Anleitungen für Homematic-Register
« Antwort #62 am: 07 April 2020, 17:06:04 »
In der Papieranleitung zum Dim1TPBU etwa ist eine Beschreibung der Logiken für virtuelle Dimmerkanäle enthalten, die im Journal 2/2012 zu finden ist.
genau. die gabe es schon damals auch gratis als download.

leider gibt es diese möglichkeiten nur bei wenigen dimmern. da, wo ich die möglichkeiten gut gebrauchen könnte, habe dann die "falschen" devices.
FHEM: 6.0(SVN) => Pi3(stretch)
IO: CUL433|CUL868|HMLAN|HMUSB2|HMUART
CUL_HM: CC-TC|CC-VD|SEC-SD|SEC-SC|SEC-RHS|Sw1PBU-FM|Sw1-FM|Dim1TPBU-FM|Dim1T-FM|ES-PMSw1-Pl
IT: ITZ500|ITT1500|ITR1500|GRR3500
WebUI [hm.js]: https://forum.fhem.de/index.php/topic,106959.0.html

Offline TWART016

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 999
Antw:Licht aus, an und dann dimmen
« Antwort #63 am: 07 April 2020, 17:30:06 »
vorsicht mit "multi"-parametern. daher bekommen sie als background color orange.
immer kontrollieren, ob die wertebereiche bei allen registern passen.
ggf kann man sich ja infos in den infotext schreiben.

ansonnsten gilt bei verwendung mehrerer "pars":
1. par p0, 2. par p1, 3. par p2, ....
es darf also keine "lücke" in der px-reihe geben.


tplPara sollte existieren, wenn ein assign zum device existiert. wahrscheinlich hilft ein browser refresh.

In meinem Fall müssen die 3 Werte immer gleich sein.

Wie kann ich nachträglich die Infotexte bzw. das Template umbenennen?
« Letzte Änderung: 08 April 2020, 00:36:51 von TWART016 »
Intel NUC, Raspberry Pi,CUL 433+868, JeeLink, Uniroll, LD382/LD686 + WifiLight, Eventghost, Tablet UI, Homekit/Homebridge/Siri, Alexa, Squeezebox, Onkyo, MAX, Harmony, KODI, Winconnect, Geofancy, Nmap, Sysmon, Telegram

Online frank

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8625
Antw:Licht aus, an und dann dimmen
« Antwort #64 am: 07 April 2020, 22:28:14 »
echtes editieren geht nur mit dem modul HMtemplate.pm
das musst du aber selbst herausfinden, wie das genau geht.  ;)

zur zeit lösche ich ein template und erstelle es neu, wenn unbedingt nötig.

HMtemplate hätte den vorteil, dass angeblich alle template zuweisungen erhalten bleiben.
FHEM: 6.0(SVN) => Pi3(stretch)
IO: CUL433|CUL868|HMLAN|HMUSB2|HMUART
CUL_HM: CC-TC|CC-VD|SEC-SD|SEC-SC|SEC-RHS|Sw1PBU-FM|Sw1-FM|Dim1TPBU-FM|Dim1T-FM|ES-PMSw1-Pl
IT: ITZ500|ITT1500|ITR1500|GRR3500
WebUI [hm.js]: https://forum.fhem.de/index.php/topic,106959.0.html

Offline TWART016

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 999
Antw:Licht aus, an und dann dimmen
« Antwort #65 am: 16 Mai 2020, 00:34:18 »
Ist auch folgendes möglich?

1) Zweimal kurz nach oben / unten , dass ein Event generiert wird. Ziel, 2 mal nach oben Shelly RGBW2 ein, 2 mal nach unten aus.
2) In einem Zimmer sind 2 Schalter, einmal mit HM-LC-Sw1PBU-FM und einmal ohne Homematic ganz klassisch. Wenn der klassische betätigt wird, funktioniert der Homematic nur anders herum, solange der klassiche nochmal getoggelt wurde. Ist es möglich, da was am dem Aktor zu ändern?
Intel NUC, Raspberry Pi,CUL 433+868, JeeLink, Uniroll, LD382/LD686 + WifiLight, Eventghost, Tablet UI, Homekit/Homebridge/Siri, Alexa, Squeezebox, Onkyo, MAX, Harmony, KODI, Winconnect, Geofancy, Nmap, Sysmon, Telegram

Offline Pfriemler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3642
  • geht nich gips nich
Antw:Licht aus, an und dann dimmen
« Antwort #66 am: 16 Mai 2020, 19:58:03 »
zu 1): Ich bin nicht auf dem Laufenden: Wir reden doch die ganze Zeit von internen Tastern. Die erzeugen keine verwertbaren Events nach außen. Mit einem Sw1PBU mit alternativer Firmware ginge das. Und natürlich mit jedem externen Taster.

zu 2): Das ist eine neue Baustelle. Nur soviel: Das Problem Wechselschaltung mit dem Sw1PBU wurde schon vielfach behandelt. Prinzipiell funktioniert das Zusammenspiel wie in Deinem Fall nicht. Auch hier ist die alternative Firmware nützlich, weil sie die hardwaremäßig vorhandene Stromflusserkennung im Gegensatz zur Originalfirmware auch unterstützt. Es bliebe der unschöne Nebeneffekt, dass das Relais in dieser Kombination in der Hälfte der Schaltkombinationen sinnlos angezogen bleibt und zusätzlich Strom verbraucht, obwohl der Verbraucher aus ist.
Du solltest erwägen, den normalen Wechsler entweder durch einen HM-Taster zu ersetzen (gibt es in der Bauform wie Sw1PBU, mal mit Batterie, mal mit Netzbetrieb). Alternativ ist auch ein Schalterinterface SWI-FM (mit einer Registermanipulation auch SCI-FM) hinter dem stromlos geklemmten Wechselschalter als Fernbedienung möglich. Spätestens wenn in der Schalterdose sowohl Dauer-L als auch ein N aufzutreiben sind, wäre die netzbetriebene Tastervariante die nachhaltigste, weil wartungsfreie Lösung.

Ich selbst nutze einen Shelly im Eingangsflur. Dort schaltet die normale Wechselschaltung nur den Steuereingang des Shelly. Das ist dann eine echte normale klick-klack-Wechselschaltung und kann trotzdem von extern umgeschaltet werden. Der Steuereingang toggelt in diesem Fall das Relais. Auch hier kann es passieren, dass die Steuerspannung anliegt, während der Shelly aus ist, aber der dort fließende Strom ist vernachlässigbar klein.
« Letzte Änderung: 16 Mai 2020, 20:01:31 von Pfriemler »
"Änd're nie in fhem.cfg, denn das tut hier allen weh!" *** Wheezy@Raspi(3), HMWLAN+HMUART, CUL868(SlowRF) für FHT+KS+FS20, miniCUL433, Rademacher DuoFern *** "... kaum macht man es richtig, funktioniert es ..."

 

decade-submarginal