Autor Thema: FHEM2FHEM  (Gelesen 2209 mal)

Offline sweetie-pie

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 104
FHEM2FHEM
« am: 09 Februar 2013, 19:34:01 »
Hallo,

da ich mittlerweile einige Pollingdevices wie OneWire und meinen VBUS-Adapter habe, stelle ich gelegentlich deutliche Verzögerungen bei Automatisierungen fest. Ich habe hier z.B. etliche Bewegungsmelder die das Licht über reichlich notifys mit diverser Logik bedienen, da sind Verzögerungen > 1 Sekunde schon störend.

Jetzt hatte ich zunächst überlegt das nicht offizielle, von mir individuell angepasste VBUS-Modul von akw mit einem Fork zu versehen. Aber auch OWServer pollt ja, da ist mir nicht viel geholfen. Jetzt ist die Überlegung einfach eine zweite fhem-Instanz mit dem Pollingdevices zu kreieren und per fhem2fhem zu verbinden. Da muss der Code nicht angepasst werden und die Kompatiblität bleibt erhalten.

Gibt es aus eurer Sicht Gründe dies so zu tun oder zu lassen?

Ich freue mich auf eure Kommentare...

 Gruß
   Holger



Offline rudolfkoenig

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 25622
Aw: FHEM2FHEM
« Antwort #1 am: 10 Februar 2013, 14:49:50 »
Langfristig sinnvoller waere das vermeiden der Blockierung, evtl. muessen wir hier eine verbesserte Version von Blocking.pm bauen.

Bei der Loesung mit FHEM2FHEM koennen auch Probleme auftreten, da nicht alle Module das RAW Modus unterstuetzen, siehe auch den commandref Eintrag fuer FHEM2FHEM.

Offline ManfredC

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 179
Aw: FHEM2FHEM
« Antwort #2 am: 10 Februar 2013, 19:37:29 »
Moin,

die Verzögerungen haben mich auch genervt und ich habs mit FHEM2FHEM gelöst. Alle DS1820 hängen an einem anderen Rechene, der sowieso läuft (Telefonanlage).

-Manfred

 

decade-submarginal