Autor Thema: Hardware für Mini-PC / Virtualisierung für FHEM  (Gelesen 5216 mal)

Offline MadMax-FHEM

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12160
  • NIVEAu ist keine Creme...
Antw:Hardware für Mini-PC / Virtualisierung für FHEM
« Antwort #15 am: 16 April 2020, 16:59:29 »
von 1kb auf 16kb und nen TV via Antenneneingang - Kanal 36 - als Displayeinheit ;-) und ich glaube das hatte mich 436 DM gekostet

Das kenne ich auch noch: VC20 :)

Mit "Standardprogrammiersprache" (BASIC) war man da schnell am Ende...
...aber Assembler noch verständlich/übersichtlich ;)

EDIT: sorry vielmals für die OT-Fortsetzung! Aber da sind jetzt die Erinnerungen mit mir durch ;)

Gruß, Joachim
« Letzte Änderung: 16 April 2020, 17:01:59 von MadMax-FHEM »
FHEM PI3B+ Bullseye: HM-CFG-USB, 40x HM, ZWave-USB, 13x ZWave, EnOcean-PI, 15x EnOcean, HUE/deCONZ, CO2, ESP-Multisensor, Shelly, alexa-fhem, ...
FHEM PI2 Buster: HM-CFG-USB, 25x HM, ZWave-USB, 4x ZWave, EnOcean-PI, 3x EnOcean, Shelly, ha-bridge, ...
FHEM PI3 Buster (Test)

Online Wernieman

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 8193
Antw:Hardware für Mini-PC / Virtualisierung für FHEM
« Antwort #16 am: 16 April 2020, 17:02:18 »
einem bernsteinfarbenen Monitor
Coool ... meiner war "damals" nur Grün ... aber eben ein "echter" PC (8088)
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way
- Wann war Dein letztes Backup?

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline Beta-User

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 18411
Antw:Hardware für Mini-PC / Virtualisierung für FHEM
« Antwort #17 am: 16 April 2020, 17:57:15 »
Oh lustig, wieder mal ein Nostalgiethread...

Ist der 620er mit oder ohne Lüfter? Ich habe bei mir wert auf lautlosen Betrieb gelegt und kann nicht wirklich sagen das ich für die Dienste,welche auf dem Cluster laufen mehr „wumms“ bräuchte. Habe ausreichend Leistung vorhanden. Laufen 12 Container und vm’s auf dem Cluster. Die Kerne langweilen sich überwiegend. Im Normalbetrieb so 3-8% Auslastung im Cluster.

Hat zumindest in meiner Ausführung keinen Lüfter (2 Kerne, das größere Gehäuse, _glaube_ jetzt 32 GB RAM) und auch nach dem, was parkytowers dazu sagt, dürfte auch der 4-kerner der lüfterlos sein.
Server: HP-T620@Debian 11, aktuelles FHEM@ConfigDB | CUL_HM (VCCU) | MQTT2: MiLight@ESP-GW, BT@OpenMQTTGw | MySensors: seriell, v.a. 2.3.1@RS485 | ZWave | ZigBee@deCONZ | SIGNALduino | MapleCUN | RHASSPY
svn: u.a MySensors, Weekday-&RandomTimer, Twilight,  div. attrTemplate-files

Online Wernieman

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 8193
Antw:Hardware für Mini-PC / Virtualisierung für FHEM
« Antwort #18 am: 16 April 2020, 18:05:43 »
Hast Du RAM nachgerüstet? Finde nur Angebot T620 mit 4GByte RAM
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way
- Wann war Dein letztes Backup?

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline Schotty

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1920
    • Handbuch zur BSB-LAN Hard- & Software (DE)
Antw:Hardware für Mini-PC / Virtualisierung für FHEM
« Antwort #19 am: 16 April 2020, 18:18:13 »
Hat er doch geschrieben:
Ich habe gezaubert.....  :-[
;D
Handbuch zur BSB-LAN Hard- & Software (Anbindung v. Heizungsreglern, u.a. von Brötje & Elco):
https://1coderookie.github.io/BSB-LPB-LAN/

Offline Beta-User

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 18411
Antw:Hardware für Mini-PC / Virtualisierung für FHEM
« Antwort #20 am: 16 April 2020, 18:59:13 »
Ich glaube, ich war gefragt, nicht darkness, hatte es allerdings nicht richtig im Kopf, es waren nicht 2x16GB, die jetzt in  dem T620 verbaut sind, sondern "nur" 2x8GB (haben gebraucht irgendwas um die 30 Euro gekostet...).

Server: HP-T620@Debian 11, aktuelles FHEM@ConfigDB | CUL_HM (VCCU) | MQTT2: MiLight@ESP-GW, BT@OpenMQTTGw | MySensors: seriell, v.a. 2.3.1@RS485 | ZWave | ZigBee@deCONZ | SIGNALduino | MapleCUN | RHASSPY
svn: u.a MySensors, Weekday-&RandomTimer, Twilight,  div. attrTemplate-files

Offline Schotty

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1920
    • Handbuch zur BSB-LAN Hard- & Software (DE)
Antw:Hardware für Mini-PC / Virtualisierung für FHEM
« Antwort #21 am: 16 April 2020, 19:38:40 »
Upps - in dem Fall: nix für ungut @Wernieman ;)
Handbuch zur BSB-LAN Hard- & Software (Anbindung v. Heizungsreglern, u.a. von Brötje & Elco):
https://1coderookie.github.io/BSB-LPB-LAN/

Online Wernieman

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 8193
Antw:Hardware für Mini-PC / Virtualisierung für FHEM
« Antwort #22 am: 16 April 2020, 19:46:50 »
Kein Problem ..
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way
- Wann war Dein letztes Backup?

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline darkness

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 861
Antw:Hardware für Mini-PC / Virtualisierung für FHEM
« Antwort #23 am: 16 April 2020, 20:00:26 »
Also ich habe einen mit T620 mit 4-Kernen und ohne Lüfter. Verbaut waren 4GB die ich dann auf 2 x 8 erweitert habe. Ich dachte ich hätte gelesen,dass nicht mehr als 16GB erkannt werden. Kann mich da aber auch täuschen. Zumindest hätte ich ja dann noch Luft nach oben.

Der 610 hätte vielleicht auch gereicht. Aber der Spieltrieb....

Offline Wuppi68

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2314
  • On the Highway to Shell
Antw:Hardware für Mini-PC / Virtualisierung für FHEM
« Antwort #24 am: 16 April 2020, 22:38:29 »
immer wieder tauchen auch mal in der bunten Bucht 1HE Server mit kurzen Gehäuse und diesem Motherboard auf ;-) https://www.supermicro.com/products/motherboard/atom/x10/a1sai-2750f.cfm (8 Kerne und 20W TDP)

Für meinen habe ich mit 32GB RAM in Summe keine 250€ hingelegt (Platten hatte ich noch)
Jetzt auf nem I3 und primär Homematic - kein Support für cfg Editierer

Support heißt nicht wenn die Frau zu Ihrem Mann sagt: Geh mal bitte zum Frauenarzt, ich habe Bauchschmerzen

Offline darkness

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 861
Antw:Hardware für Mini-PC / Virtualisierung für FHEM
« Antwort #25 am: 20 April 2020, 08:22:22 »
Der Umzug von FHEM und Co auf die neue Hardware ist abgeschlossen.

Aus 2 RasPis wurde jetzt eine VM und 6 Container. Die ersten Eindrücke: läuft.

Ich muss zugeben, das FHEM jetzt nicht "wahnsinnig" schneller ist. Auf dem Pi lief FHEM auch schon gut. Werde jetzt mal beobachten, ob die "Gedenksekunden" noch auftreten.
Aber durch die Aufteilung der einzelnen Dienste auf die Container kann ich jetzt auch die ACL bzw. Firewallregeln besser aussteuern.

Außerdem scheint der Netzzugriff auf FHEM jetzt besser zu sein. Beim Pi hatte ich immer das Gefühlt, dass der Netzwerkzugriff manchmal etwas langsam ist.

Für den Umzug selber habe ich mich grob an Otto's Blog gehalten: https://heinz-otto.blogspot.com/2017/01/umzug-von-fhem.html. Danke dafür  ;)

War unterm Strich aber Problemlos.

Vielleicht noch als kleinen Tipp: Damit das aktualisieren der Container nicht zur SSH-Login und Tipporgie wird, kann ich Ansible empfehlen. Damit kann man mittels Scripte die Installation und Aktualisierung einzelner Rechner steuern. Jetzt ist es nur noch ein kleiner Befehl und alle Container und VMs werden aktualisiert.
Gibt hier aber sicherlich noch alternativen.



Offline stehlampe

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 10
Antw:Hardware für Mini-PC / Virtualisierung für FHEM
« Antwort #26 am: 22 Juni 2022, 19:15:16 »
Moin, ich ergänze mal den Thread - nur falls jemand nach dem Thema Virtualisierung sucht.

Nachdem mir das zweite mal ein Pi mit FHEM leise gestorben ist, habe ich mich entschieden FHEM zu virtualisieren. Bie mir läuft seit Jahren eh ein VMware ESXi-Host, so dass das mein Ziel war. Ja, ich weiß, dass das nur für eine FHEM-Installation der Overkill ist, aber wenn man etwas Vergleichbares sowieso am Laufen hat tut es dann auch nicht weh.
Abschreckend war zunächst zu lesen, dass es Probleme mit USB-Geräten gibt. Das kann ich nicht bestätigen. Ich hab meinen CUL868 einfach in den ESXi-Host gesteckt und kann den prima an die VM durchreichen.
Der Rest ist ganz normal: VM erstellt, Ubuntu drauf, FHEM installiert ... und läuft. Die Performance ist natürlich im vergleich zum Pi (3b) eine feine Sache. Gerade wenn man viele SVG-Graphen hat.

Den ESXi-Server kann man bei VMware (nach Anmeldung) kostenlos runterladen. Der läuft auf dem "nackten" Metall - also ohne separates Gast-OS. Leider wird der ESXi immer anspruchsvoller was die unterstützte Hardware angeht :(
Ich hab einen ESXi 7.0 mit AMD Opteron (8 Core) und 16GB RAM.

Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Viele Grüße
Chris
« Letzte Änderung: 22 Juni 2022, 19:22:48 von stehlampe »
"Advice is like snow; the softer it falls the longer it dwells upon, and the deeper it sinks into the mind." -- Samuel Taylor Coleridge -

Offline pcbastler

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 262
Antw:Hardware für Mini-PC / Virtualisierung für FHEM
« Antwort #27 am: 25 Juni 2022, 21:22:18 »
Ich habe auch einen Dell T30 mit ESXi 7.0 als AllInOne-Lösung im Keller. Eine VM als NAS, eine weitere für die eigene Nextcloud, da war eine extra-VM für FHEM nur die logische Schlußfolgerung.

Offline chris1284

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3834
Antw:Hardware für Mini-PC / Virtualisierung für FHEM
« Antwort #28 am: 27 Juni 2022, 19:46:16 »
ZFS brauchst viel Speicher.
richtiger wäre wohl ZFS nimmt sich viel Speicher wenn er verfügbar ist.
oder wie die Entwickler dokumentieren:
Zitat
8GB+ of memory for the best performance. It’s perfectly possible to run with 2GB or less (and people do), but you’ll need more if using deduplication.

Will man 2 Pis ersetzen, sind die angepeilten 16GB mehr als ausreichend um noch Luft nach oben zu haben (inkl mehrere TB ZFS Speicher).
#HP Proliant MicroServer Gen8: FHEM, SAMBA, Docker:PLEX, HABridge,Homebridge
#CCU2 (bald 3): Heizung, Schalter, Sensoren, Remotes
#nanoCUL868: lacrossmode für Außensensor
#3 2Bay Nas im 2 täglichen Wechsel fürs Backup, überwacht in FHEM
Zustimmung Zustimmung x 1 Liste anzeigen

 

decade-submarginal