FHEM - Hausautomations-Systeme > Sonstige Systeme

Einbindung kabelgebundener Sensoren/Kontakte/Schalter

(1/2) > >>

arneh:
Hallo zusammen!

Ich setze FHEM bei mir zu Hause mit einigen 1-Wire Sensoren (Temperatur/Batteriesensor) sowie Sensoren über CUL (Temp/Luftfeuchte + Energiemonitoring) ein.

Zur Anbindung von Kontakten (z.B. Türkontakte) bin ich auf der Suche nach einer Alternative für 1-Wire Bausteine, da diese ja gepollt werden müssen.

Gibt es kabelgebundene Möglichkeiten, die schon bei jemandem im Einsatz sind? Zur kabellosen Anbindung gibt es ja div. Lösungen, wie den Klingelsignalerkenner o.ä., ich hätte aber gerne eine einfache und kostengünstige Lösung.

Hat jemand eine Idee?

Viele Grüße,
  Arne

Prof. Dr. Peter Henning:
Einfacher und kostengünstiger als eine Funklösung mit FS20 KSE geht es nun wirklich nicht.

LG

pah

Tobias:
Noch kostengünstiger (und einfacher) gehts mit dem MAX Fensterkontakt.
Da kostet der Bausatz nur 14€ und ist in 5min zusammengesteckt - kein Löten. Fertiggerät: 20€

Voraussetzung: ein MAX CUL (ab 50€)

arneh:
Danke für die Tips, als Alternative habe ich momentan auch noch den FS20S8M im Auge, kostet als Bausatz nur 12,95 EUR. Mein CUL läuft leider nicht im MAX-Modus, daher fällt der Fensterkontakt wohl raus (abgesehen davon ist der batteriebetrieben) und mit dem FS20S8M könnte ich noch weitere (kabelgebundene) Kontakte mit einbinden, deren Kabel sich bis zum Modul legen lassen...

Ich werde berichten was es letztlich geworden ist und wie die Lösung funktioniert.

Tobias:
Problem beim FS20S8M, man kann keine 2 EIngänge parallel kontaktieren. Sonst "denkt" der Controller, er wird programmiert. Und ein Tür/Fenster-Reedkontakt ist bei geöffnetem Fenster ein Dauerkontakt.
Ich kenn das, hatte diesen in meiner Bewässerungssteuerung. IMHO keine Alternative.

Der Max Fensterkontakt hat einige Vorteile:
- übermittelt auch den Batteriestatus
- meldet sich mindestens alle Stunde mit dem aktuellen Status

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln