Autor Thema: Anschluss einer Türglocke an einen HM-LC-SW1-BA-PCB  (Gelesen 6519 mal)

Offline Martin Thomas Schrott

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 232
Anschluss einer Türglocke an einen HM-LC-SW1-BA-PCB
« am: 26 Februar 2013, 18:01:28 »
Hi Techniker!

kann mir mal bitte jemand helfen, der Schaltbilder versteht?
Ich bräuchte bitte eine Anleitung auf Deutsch, nicht auf Technisch, oder gar als Bild, wie ich meinen Actor, die Spannungsquelle und die Türglocke miteinander verbinden muss, damit alles auch geht.

Ich habe:
1. 12v Netzteil
2. HM-LC-SW1-BA-PCB
3. Eine 12V Türglocke die vom gleichen Netzteil gespeißt werden soll

Der BA scheint auch wenn die Beschriftung DC OUT sagt, keinen Strom durchzuleiten, der an der Klemme 1 angeschlossen ist.
Also muss ich irgendwas anders machen, aber möchte nichts falsch machen. Daher meine Frage, wie und wo muss ich die Türglocke bzw. das Netzteil anklemmen?

Hoffe jemand kann mir das verdeutschen,Danke!
Martin

Matzek83

  • Gast
Aw: Anschluss einer Türglocke an einen HM-LC-SW1-BA-PCB
« Antwort #1 am: 26 Februar 2013, 21:25:10 »
Hi Martin, ich versuchs mal.
Als erstes würde ich die Schaltung, wie auf Seite 8 der Bedienungsanleitung beschrieben, aufbauen. Netzteil an Kl1 und als pull-up-Widerstand würde ich mal 10kOhm nehmen, was 1mA bei 10V bedeutet und wahrscheinlich zu groß ist. Dann kannst du am Ausgang mal die Spannung messen und schauen, ob der BA das macht, was du dir so vorstellst. Wenn du nicht messen willst, dann klemm doch einfach eine LED dran.
Bei der Türglocke kommt es jetzt drauf an, wie sie funktioniert. Wenn sie nur + und - hat, dann einfach an Kl2. Wenn sie + und - als Spannungsversorgung und zusätzlich einen Eingang hat, dann die Spannungsversorgung mit an das Netzteil und den Eingang an Kl2.
Der BA hat Überlast- und Verpolschutz, also einfach mal auf einem Steckbrett testen.

Ich habe selber keinen BA in Betrieb, aber so sollte es funktionieren.

MfG Matze

Offline Martin Thomas Schrott

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 232
Aw: Anschluss einer Türglocke an einen HM-LC-SW1-BA-PCB
« Antwort #2 am: 26 Februar 2013, 23:30:16 »
danke!

Nur was ist ein pull up wiederstand? Und für was brauch ich den? Und wie soll ich den ohne löten dran bekommen?
Sorry hab leider 0 ahnung davon.

Matzek83

  • Gast
Aw: Anschluss einer Türglocke an einen HM-LC-SW1-BA-PCB
« Antwort #3 am: 27 Februar 2013, 07:03:06 »
Ohne den Widerstand wird es nicht funktionieren. Lies mal hier: http://www.rn-wissen.de/index.php/Pullup_Pulldown_Widerstand
Du könntest natürlich auch einfache Lüsterklemmen zum Verbinden nehmen. Aber bitte beachten, dass du einen sauberen Kontakt hast.

Viel Erfolg.

Offline martinp876

  • Moderator
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 11088
Aw: Anschluss einer Türglocke an einen HM-LC-SW1-BA-PCB
« Antwort #4 am: 27 Februar 2013, 08:32:35 »
warum nicht das 1. Bild realisieren? Das braucht keinen pull-up.
Vorausgesetzt die Klingen hat keinen Schalteingang - wird also einfach durch 'ausschaltern' der speisung geschaltet:
12V an Klingel, 2. Bein der Klingen an Klemme 2 unten, ground wie beschrieben.
Hier macht der pull-up keinen Sinn.

Der Pull-Up ist nur fuer den Schaltereingang - also wenn die Klingel NICHT ueber die Spannungsversorgung geschaltet wird.
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline Martin Thomas Schrott

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 232
Aw: Anschluss einer Türglocke an einen HM-LC-SW1-BA-PCB
« Antwort #5 am: 27 Februar 2013, 08:55:05 »
hi martin

okay dann war ich mit meiner vermutung ev doch nicht so daneben:
also plus der glocke parallel zum plus dc in klemmen.
Eine brücke vom minus dc in zu minus dc out um den ground dort hin zu bekommen.
Und das minus der glocke an der plus dc out klemme.
Somit wird die ground leitung  der glocke unterbrochen. Meine angst war das der ba nicht mag das ich die 12v so durchschleife.
Passt das jetzt so oder hab ich es falsch verstanden bzw adaptiert?
Lg
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline martinp876

  • Moderator
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 11088
Aw: Anschluss einer Türglocke an einen HM-LC-SW1-BA-PCB
« Antwort #6 am: 27 Februar 2013, 11:20:55 »
Sollte passen - da deine Versorgung primaer und sekundaer gleich ist.
Spannungsbereich ist auch ok.



Einziges Problem koennte der Einschaltstrom des Gongs sein. Wenn der Digital ist sollte es keine Probleme geben - und das sind wohl fast alle.
Nur wenn es mechanisch ist - also mit Spulen aufgebaut ist koennte der Ausschaltstrom Probleme bereiten (daher die Freilaufdiode im Schaltbild ueber der Spule des Ralis). Aber da din Gong mit gleichstrom arbeitet ist dies eher unwahrscheinlich.

Gruss, Martin


Offline Martin Thomas Schrott

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 232
Aw: Anschluss einer Türglocke an einen HM-LC-SW1-BA-PCB
« Antwort #7 am: 27 Februar 2013, 14:11:59 »
Danke Martin,

>Probleme bereiten (daher die Freilaufdiode im Schaltbild ueber der Spule des Ralis).
Aha, die Diode würde also verhindern, dass Strom zurückfließt und den BA abschießt, weil durchs Ausschalten mehr als 15V od. mehr als 3A (oder was der aushält) entstehen?

hm.. es sind zwei Glocken angeschlossen, eine ist eine Funkfernbedienung für die zugehörige Glocke, die ist also sicher unproblematisch, die andere schaut mir sehr mechanisch aus...
Was nun? noch einen BA riskieren? Oder eine Diode besorgen? Wie und wo muss die dann rein?

lG
Martin

Offline martinp876

  • Moderator
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 11088
Aw: Anschluss einer Türglocke an einen HM-LC-SW1-BA-PCB
« Antwort #8 am: 28 Februar 2013, 07:38:38 »
Zitat
Aha, die Diode würde also verhindern, dass Strom zurückfließt und den BA abschießt,

ja. Eine Spule ist quasi Stromspeicher (kondensator spannungsspeicher - ok ladungsspeicher, genau genommen...)
Wenn du den stromfluss durch eine Spule aenderst arbeitet diese dagegen. Beim ausschalten = schlagartiger komplett-stop des Stroms erzeugt die Spule ein veilfaches an Spannung. Das Prinzip wird bei Leuchtstofflampen oder der Zuendspule im Auto verwendet.
Die ist entgegengesetzt gepolt. Und diese Energie muss irdengwo hin. Wenn die Diode nicht da waere wuerde die Schaltung (dein BA und dessen halbleiter) mit damit beaufschlagt. Die Diode ist normal gesperrt und leitet nur die Energie beim Ausschaltern ab.
Zitat
Wie und wo muss die dann rein?

Die Diode kommt einfach parallel ueber die Spule - oder die ganze Glocke. Schaden kann die Diode generell nicht. Sie ist in Sperrrichtung eingebaut und hat somit im Betrieb nichts zu tun. Falls du keine Spule hast wird sie auch nie etwas zu tun bekommen.
Generell sollte sie do nahe an der Spule sein wie moeglich, damit es der Strom nicht so weit hat und auf Abwege kommen koennte:-). Hier die Grussenbeispiele: Deine mech-Glocke erzeugt einen Puls und die Diode ist am BA eingebaut. Durch ungeschickte Verkabelung kann die digitale Glocke sehr nahe an der Spule sein und den falsch gepolten Puls der Spule abbekommen=> digitale Glocke kaputt :-(
Lange Erklaerung fuer so ein kleines Problem, ich weiss.
Also bester Platz ist ueber der Spule, sprich ueber der mechanischen Glocke
2. Bester ist ueber dem BA (wenn die Stromversorgungen gleich sind).
Auf jeden Fall sollten alle zu schuetzenden Teile (auch die digitale Glocke) "hinter" der Diode sein - also

Spule <=> Diode <=> BA/2. Glocke/sonstiges

Draehte sind bei Hochfrequenz nicht niederohmig, besonders wenn sie duenn sind. Und eine Spulenentadung ist Hochfrequenz.

Offline Martin Thomas Schrott

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 232
Aw: Anschluss einer Türglocke an einen HM-LC-SW1-BA-PCB
« Antwort #9 am: 28 Februar 2013, 11:24:13 »
Hallo Martin,

danke, jetzt kenn ich mich fast perfekt aus.
>Die Diode kommt einfach parallel ueber die Spule - oder die ganze Glocke. Schaden
>kann die Diode generell nicht. Sie ist in Sperrrichtung eingebaut und hat somit im
>Betrieb nichts zu tun. Falls du keine Spule hast wird sie auch nie etwas zu tun bekommen.

Okay, d.h. die Diode kommt zwischen 12v (+) der Spulenglocke und Ground (-) der Spulenglocke und dann gehts erst weiter zu den anderen Teilen?
Aber woher weiß ich dann welche Seite der Diode auf + und welche auf - angebracht werden muss? ;-) Ich hab leider echt keinen Tau von sowas. Falsche Schule denk ich mal.

Btw. die Digitale Glocke aso der Funksender davon hängt schon seit über nem Jahr parallel zur Spulenglocke an einem Taster bei 12V und ist noch nicht eingegangen, somit dürfte entweder schon eine Diode in der Spulenglocke sein oder der Funksender ist selbst geschützt oder unempfindlich. Da ich aber nicht weiß ob der BA wesentlich empfindlicher ist als der Funksender der digitalen Glocke bin ich immer noch skeptisch und zweifle ob nicht doch die Diode wirklich notwendig ist.

Ohne Messgerät werd ich das wohl aber auch kaum rausfinden können oder?

lG
Martin

Offline martinp876

  • Moderator
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 11088
Aw: Anschluss einer Türglocke an einen HM-LC-SW1-BA-PCB
« Antwort #10 am: 28 Februar 2013, 13:45:30 »
wie im Bild auf seite 8. Quasi Pfeilrichtung von - nach +.
Durch die Diode fliest der Strom nur, wenn am Pfeilanfang plus und an der Pfeilspitze minus ist. Du baust sie also verkehrtherum ein => kein strom im Normalfall.

 Gnd -->|-- +12V

Ob die Diode notwendigt ist kann ich nicht sagen. Ich habe sicher etwas schwarz gemalt... . Die Anleitung von HM mit der Diode zeigt wie es sein soll - Abweichungen sind eben ohne Garantie.
Deine Digitale Glocke sollte so etwas aushalten, aber eben nur sollte. Wenn du es schon getestet hast ist es also kein Problem.

Und Korrekt - der Nachweis ist ohne Messgeraet nicht moeglich.

Offline Martin Thomas Schrott

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 232
Aw: Anschluss einer Türglocke an einen HM-LC-SW1-BA-PCB
« Antwort #11 am: 04 März 2013, 18:25:38 »
Hi Martin!

Danke, der BA ist nun angeschlossen und funktioniert! (mit Diode) ;-)
Jetzt muss ich nur noch das richtige Pairing ähm peering hinbekommen, denn die wollen alle noch nicht so recht miteinander, aber das ist eine andere Geschichte, die ev. in einem neuen Topic noch auftaucht, wenn ich es nicht hinbekomme.
Liebe Grüße
Martin

 

decade-submarginal