Autor Thema: ESP Easy: Durchflussmesser: Wie Werte richtig angeben?  (Gelesen 88 mal)

Offline gestein

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 735
ESP Easy: Durchflussmesser: Wie Werte richtig angeben?
« am: 06 September 2020, 16:19:20 »
Hallo,

ich habe es mittlerweile geschafft, einen Durchflußmesser über einen Wemos D1 mini mit ESP Easy in Betrieb zu nehmen und in fhem mit dem ESP Easy Modul einzubinden.
Werte werden auch in fhem angezeigt.

Allerdings weiß ich nun nicht, wie ich jetzt zu den "richtigen" Werten komme.
Die richtigen Werte wären für mich z.B. "L/min" bzw. Liter in einer bestimmten Zeit.

Momentan hätte ich am Wemos einen einfachen "Generic - Pulse counter" eingerichtet, mit "Interval: 10 sec" und dem "Counter Type: Delta/Total".

Im fhem finde ich dann ein eigenes Device "ESPEasy_Wemos_D1_mini_Wasser_TW.Ahorn".
Der Namen passt auch zu meinen Geräten am Wemos.

Im Device "ESPEasy_Wemos_D1_mini_Wasser_TW.Ahorn" hätte ich die folgenden Einstellungen:
Interval: 10
presenceCheck: 1
readingSwitchText: 1
setState: 0
stateFormat: Total
userReadings: Count_Lpermin {my $var=ReadingsVal("ESPEasy_Wemos_D1_mini_Wasser_TW.Ahorn","Count",0); sprintf("%.2f",$var>0? $var*6*0.04348 + 0.13: 0); },
Total monotonic {ReadingsVal("ESPEasy_Wemos_D1_mini_Wasser_TW.Ahorn","Absolut",0)}

Die Formel für den Umrechnung in L/min habe ich vom Hersteller: F (Hz) =  23xQ-3 mit Q=L/min
Damit wäre dann Q=(F+3)/23 =
Da ich die Variable "count" alle 10sec bekomme, müsste ich count*6 rechnen (für den Wert pro Minute).
Stimmt das so?

Um dann den Wert in Litern zu bekommen, müsste ich doch einfach nur mal messen, wie viele Counts 1 Liter ist. Oder?
Angeblich sind es 1450 Counts / Liter.

Somit müsste ich ausrechnen, wie viele Counts während einer Zeit auftreten ("Total am Ende"-"Total am Anfang") und das dann durch 1450 dividieren.
Damit hätte ich die Liter in dieser Zeit (z.B. während ein Ventil offen ist).
Stimmt das so?

Oder muss ich mir 3 Werte vom Wemos holen (Delta/Total/Time) und damit rechnen?

Danke im Voraus für jeden Tipp.
lg, Gerhard

 

decade-submarginal