Autor Thema: Effektive Steuerung der FHT Geräte mittels Urlaubs - Partyfunktion  (Gelesen 2978 mal)

Offline LudgerR

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 36
Hallo FHT Fans  (einschließlich jener, die sich mit den Limitierungen bei größeren Installationen abgekämpft haben),

dank der hervorragenden Wiki Einträge

 o Kommunikationsprobleme_mit_FHT
 o Maximal_nutzbare_Geräte

in der Rubrik  FHT-Themen konnte ich die FHT Kommunikationprobleme in meiner Installation lösen.

In der Rubrik Codeschnitzel  

•   FHT80b_Automatik_setzen
•   FHT80b_Einstellungen

und auch im Forum gibt es einige Konzepte, die bei kleinen Installationen praktikabel sind, bei größeren Anzahl von FHT Geräten jedoch nicht zielführend sind und schnell zu Funk-Problemen führen können.

Als (alternativen) Denkanstoß möchte ich das Konzept der von mir implementierten Steuerung der FHT Geräte vorstellen.

Grundlegendes  Prinzip:

                o Lass die Dinge, die  die FHT Geräte von Haus aus (gut) können von den FHTs selbst machen
                   wie z.B Wochenprogramme, Urlaubs- und Party Funktionen.

               o d.h. versuche nicht ähnliche Funktionalitäten in fhem nochmals zu implementieren um damit die FHTs
                    zeitgesteuert zu manipulieren.

Die Konsequenz daraus:
               
1.   Alle FHT Geräte laufen ausnahmslos standardmäßig im auto  Modus auf Basis des im FHT Gerät hinterlegten Wochenprograms.
2.   Lediglich die Abweichungen hiervon werden von der Zentralen (fhem) mittels der im Gerät implementierten Urlaubs- / Partyfunktion
(Koffer-Modus) realisiert.

Vorteil dieser Konzeption:

1.   Funkverkehr aufs Minimum reduziert.
2.   Fallback gesichert. Falls fhem (temporär) ausfällt kann bei Abweichungen vom Wochenplan, dies in gleicher Form direkt am FHT Gerät  per „Koffer Funktion" (Urlaubs-) vorgenommen werden
3.   Kein ungewolltes Aufheizen von Räumen außerhalb der im Wochenplan hinterlegten Tagestemperatur-Bereiche, da  dies immer der Fallback ist, gleichgültig ob  der set Befehl für die Party wegen Kommunikationsfehler nicht angekommen ist, die Partyfunktion am Gerät selbst oder per Beendigungsbefehl  von fhem aus abgebrochen wurde. D.h. es wird nie in den manuellen Modus gewechselt sondern immer von auto in holiday(-short) Modus mit anschließender Rückkehr ins Wochenprogram mit der zum Zeitpunkt hinterlegten Tages- oder Nachttemperatur.
4.   Keine Kodierung (zur Analyse des FHT Wochenplanes) erforderlich, kein zweiter (Funk-) Befehl am Ende der Abweichung vom Wochenprogram notwendig.
5.   Abweichen vom Wochenplan durch die Zentrale(Fhem) am  FHT Gerät selbst sichtbar (mit Endzeit und abweichender Temperatur).
6.   Partyfunktion kann am FHT Gerät durch Antippen der Funktionstaste einfach vorzeitig aufgehoben werden.


Bevor ihr einwendet, dass dies gar nicht mit dem holiday(-short) Modus so wie oben beschrieben funktioniert, probiert es mit den eigenen FHT Geräten aus

Zuerst am FHT Gerät selbst wie folgt:  

1. Definiert  ein Tagesprogram mit einem  Wechsel von Tages- auf Nachtzeit  in den nächsten 30 Minuten.
2. Wechsel in den „auto" Modus mit Überprüfung der angezeigten Temperatur.
3. Anschließend Wechsel in „Koffer" Modus.  Endzeit 1 oder 2 Std später einstellen und Erhöhung der gewünschten Temperatur über die normale
Tagestemperatur für diese Partyzeit.    
4. Überprüfung der gewünschten Temperatur
    a) Abbruch der Partyfunktion durch einmaliges Antippen der Funktionstaste am Gerät
           - vor dem Wechsel auf Nachtzeit.
          - nach dem Wechsel auf Nachtzeit
    b) nach Ablauf der definierten Partyzeit
             
Und nun das ganze per set holiday-short von Fhem aus:

Zunächst 1. und 2.  am  FHT Gerät wie oben ausführen.
Anschließend die Partyzeit und Temperatur setzen  per set von fhem

z.B.
set FHT_devxx mode auto holiday1 139 holiday2 7 mode holiday_short desired-temp 21.0

und nun der vorzeitige Abbruch der Partyfunktion einmal vor und einmal nach dem Wechsel von Tages-auf Nachtzeit im Wochenplan
durch  
 
set FHT_devxx mode auto holiday1 0 holiday2 7 mode holiday_short

Dabei ist holiday2 der Tag im Monat und holiday2 die Anzahl der 10 Minuten Intervale seit Mitternacht.
 

In meiner Installation benutze ich z.B die holiday-short Funktion  um den Fitness bzw. Hobbyraum im OG bei Bedarf adhoc für 1 Std. aufzuheizen.
Sollte ich  doch noch davon abgehalten werden, macht es nichts, denn spätestens am Ende der „Partyzeit" geht alles wieder nach Wochenplan.

Bei längerer  Abwesenheit setze ich per at zeitversetz alle 12 FHT Geräte in der Urlaubs- (Koffer) Modus.   Da die FHT Geräte die Endzeit speichern erfolgt der Wechsel von Abwesenheitstemperatur zur normalen Temperatur nach Wochenplan  zeitgleich für alle Geräte ohne das ein weiterer Funkbefehl absetzt werden muss (der natürlich aufgrund der Limitierung im Funkbereich für die einzelnen Geräte zeitversetzt erfolgen müßte).
Bei vorzeitiger Rückkehr setze ich  den Urlaubsabbruch Befehl

set FHT_devxx mode auto holiday1 0 holiday2 $mday mode holiday_short

für alle FHTs zeitversetzt ab. In den Räumen wo ich mich gerade aufhalte genügt auch ein kurzes tippen auf die Funktionstaste am FHT Gerät um dem Funkbefehl zuvorzukommen.

Da ich bisher in der Wiki, in den Foren noch in der Reference nichts über die oben beschriebene   „set to auto-default" Funktion gelesen und ich dieses „hidden FHT Feature"  für sehr nützlich halte, wollte ich dies der Gemeinde mal vorstellen, zumal ich als bisher rein lesendes Mitglied von den Foren und Wiki Beiträgen erheblich profitiert habe.

Wenn diese Funktionalität bereits bekannt / beschrieben ist, lasst es mich wissen.

  Gruß,

Ludger

P.S.

Der o.g. set befehl hatte die gewünschte Funktion sowohl auf FHT80b Model 3 (bzw. MD12050) und Model 2.
Für Model 3 Geräte funktioniert auch

set $dev mode holiday holiday1 0 holiday2 $monat

Dieser wird von mir favorisiert, da in diesem Fall Probleme durch fehlerhafte Zeitsynchronisation nur beim Monatswechsel auftreten können.
 
 
Fhem on FB7390 and cubietruck , 2xCUNO(IR+1-Wire), 13xFHT, Buderus GB-112, EM1000 WZ/GZ, FS20,AMAD