Autor Thema: Wolf CWL 300/400 excellent ebus Inbetriebnahme  (Gelesen 9946 mal)

Offline FunkOdyssey

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2192
Antw:Wolf CWL 300/400 excellent ebus Inbetriebnahme
« Antwort #30 am: 08 September 2017, 15:22:08 »
Danke Paddy, dass du den Weg hierhin gefunden hast. Deinen Namen habe ich ja in diversen Threads zur Wolf CWL schon gesehen.
Einen Stufenschalter kann man übrigens relativ einfach simulieren, indem man ein RJ-11-Stecker/Kabel aufschneidet und die entsprechenden Adern kurzschließt.
Siehe auch:

Ich persönlich werde meinen Stufenschalter jetzt bald demontieren und einfach die Luftstrommengen über ebusd umprogrammieren. Ist sauberer und weniger performance-fressend, als im 5-Sekunden-Takt zu schreiben oder zusätzliche Hardware (wie ein simulierter Stufenschalter) zu integrieren.

Mir fehlt noch die Zeit, aber der FHEM-Code müsste sogar schlanker werden, da ich bei meiner Stufenschalter-Simulation über Homematic-4-fach-Aktor die Verriegelung software-seitig sichergestellt habe. Ich möchte halt keine zwei Stufen zeitgleich gegen GND schalten. Keine Ahnung, was dann passiert.

Am Rande: Meine Sorge ist/war, dass das KWL-Gerät durch den ständigen Stufenwechsel aus dem Rhythmus kommt. Das Protokoll liest sich recht unruhig. Aber es scheint im produktiven Betrieb der Anlage keine Nachteile zu geben. Ich stelle keine abrupten Schwankungen fest. Dennoch stören mich die Zeilen mit der "Aktivierung der falschen Stufe".


Noch ein Hinweis hierzu. Auf das zyklische Telegramm über setzen der Lüfterstufe des Bedienteils antwortet die KWL mit einer Bestätigung. Das Antworttelegramm enthält aber noch zusätzliche Informationen (Bypass, Frost). Warum der Hersteller das so macht, keine Ahnung. Eventuell um den Traffic klein zu halten und die Ergebnisse direkt im Bedienteil anzuzeigen.

Man kann die Informationen auch mit einem extra Anfrage abfragen. Ich glaube aus Erinnerung, das auch noch mehr Informationen im Antworttelegramm verpackt sind, die ich aber damals noch nicht alle entschlüsselt hatte.

Das war mir übrigens neu. Und es wäre verdammt praktisch, da ich mir ein paar "read/get" spare.
Ich muss mal schauen, wie ich an die Antworten schneller rankomme.
« Letzte Änderung: 08 September 2017, 15:26:43 von FunkOdyssey »

27

  • Gast
Antw:Wolf CWL 300/400 excellent ebus Inbetriebnahme
« Antwort #31 am: 04 Februar 2018, 15:22:20 »
Gibt es Neuigkeiten zu dem Thema?

Ich besitze eine Word CWL 400 Excellent und plane mittelfristig diese auch mit FHEM zu koppeln.

Offline FunkOdyssey

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2192
Antw:Wolf CWL 300/400 excellent ebus Inbetriebnahme
« Antwort #32 am: 21 September 2018, 17:20:45 »
Dem gibt es eigentlich nichts hinzuzufügen.

Du hast mehrere Möglichkeiten und die Variante über Stufenschalter wie auch über eBus sind möglich.
Ich habe dies bereits seit mehr als einem Jahr erfolgreich in Betrieb.

Offline Schmu

  • Newbie
  • Beiträge: 1
Antw:Wolf CWL 300/400 excellent ebus Inbetriebnahme
« Antwort #33 am: 01 April 2021, 13:02:51 »
Hallo Zusammen,

da ich es gerade geschafft meine KWL 300 von Brink einzubinden, wollte ich diese auch gerne Steuern. Dieses würde ich am liebesten über eBus machen.
Sehe ich das jetzt richtig, dass es über den "normalen Weg (write Ventilatorbetrieb Normal|Reduziert|Intesiv|Feuchteschutz)" nicht geht, weil das Bedienteil alle 5 Sekunde seine Einstellung triggert?
Oder gibt es da mitlerweile eine Möglichkeit dieses zu unterbinden?

Möglichkeit A ist also, dass Bedienteil auf Manuell Stufe 2 zu stellen und dann immer den Wert LuftmengeStufe2 zu den Unterschiedlichen Zeiten umzustellen.
Nachteil keine Steuerung mehr am Bedienteil.
Möglichkeit B ist also, ein Schaltaktor am Stufenschaltereingang zu installieren.
Nachteil "hohe" Kosten neue Hardware
Möglichkeit C ist immer die gewünschte Stufe im 4 Sekundentakt zu triggern, aber dadurch die Buslast zu erhöhen und zudem schnnelle Wechsel im Ventilatorbetrieb zu haben.

Vielen Dank

MfG Markus

Offline FunkOdyssey

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2192
Antw:Wolf CWL 300/400 excellent ebus Inbetriebnahme
« Antwort #34 am: 01 April 2021, 15:05:00 »
Möglichkeit A: Ist vermutlich die eleganteste Lösung, aber man verliert wirklich das Bedienteil. Ich nutze es aber eigentlich sowieso nicht. Dennoch habe ich diese Variante nicht gewählt.

Möglichkeit B: Ich habe mit einem Homematic Schaltaktor einen Stufenschalter simuliert. Die externe Stufenschaltung überschreibt die eBus-Parameter.

Möglichkeit C: Ist eine Idee. Gefällt mir aber nicht, weil man irgendwie gegen das Bedienteil ankämpft. Und natürlich auch Traffic erzeugt.

Dennoch ist mir aufgefallen, dass die Daten auf dem Bus noch fragwürdig sind. Ich werde bei Zeiten einen Blick darauf werfen. Soweit ich das in Erinnerung habe, werden dennoch viele Reduziert-Telegramme übertragen obwohl der Stufenschalter auf 2 steht.