Autor Thema: [Gelöst] Vermeintlich defekte achtfache Relaiskarte - Ursache: Trafo zu schwach  (Gelesen 688 mal)

Offline Gisbert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1966
  • Das Ziel ist das Ziel !
Hallo,

ich betreibe eine solche oder vergleichbare achtfache Relaiskarte an einem KANNIX.
Ich weiß nicht mehr genau, wann ich die Schaltung in Betrieb genommen habe, geschätzte 2 Jahren ist es her, und seither gab es keine Klagen - bis gestern.

Die Schaltung funktioniert nach wie vor und bei der Relaiskarte leuchtet eine rote LED beim jeweiligen Relais. Man hört aber beim Zuschalten und Abschalten nur ein untypisch leises Klacken und das Relais, also keines der acht Relais schalten. Die Relais sollen 230V schalten, bleiben aber immer auf der gleichen Position, hab's überprüft.

Das Problem ist nicht die möglicherweise defekte Relaiskarte sondern deren Ausbau, da ein Kannix und ein weiterer Wemos mit deren ganzen Zu- und Ableitungen im Weg sind. Deshalb will ich versuchen herauszufinden, was an der Relaiskarte kaputt sein kann, dass gleich alle Relais nicht funktionieren.

Die ganze andere Sensorik und die Relaiskarte hängen alle am KANNIX und dessen Trafo, vielleicht ist das zuviel? Die beiden ESPs vom KANNIX und Wemos und alle Sensoren arbeiten aber einwandfrei.

Viele​ Grüße​ Gisbert​


« Letzte Änderung: 26 November 2020, 21:34:14 von Gisbert »
Aktuelles Fhem auf HP ThinClient T610 | Debian10 | UniFi-Controller | Homematic, VCCU, HMUART | ESP8266, Platinen von Papa Romeo | Gas-, Wasser-, Stromzähler | Sonoff | 1-Wire-Temperatursensoren | Wlan-Kamera | SIGNALduino, Flamingo Rauchmelder FA21RF

Offline Papa Romeo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1864
  • Wer bitteschön ist MacGyver?
Antw:Defekte achtfache Relaiskarte
« Antwort #1 am: 20 November 2020, 21:10:47 »
Hallo Gisbert,

Da alle Relais auf einmal den Dienst quittieren, würde ich zuerst mal auf ein Problem in der Spannungsversorgung der Relaiskarte tippen ! Eventuell ein Masseproblem. 
Hast du die Versorgungsspannung mal kontrolliert bzw. die Masseverbindungen?

LG

Papa Romeo
...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger...
...überlasse niemals etwas einer Software, das du hardwaremässig erreichen kannst...

Offline Papa Romeo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1864
  • Wer bitteschön ist MacGyver?
Antw:Defekte achtfache Relaiskarte
« Antwort #2 am: 21 November 2020, 18:10:40 »
Nachtrag.

Ich weiß jetzt nicht ob´s da veschiedene Ausführungen von der Relaiskarte gibt, aber soviel ich weiß, liegt die LED in Reihe zum Optokoppler im Eingangskreis.
D.h. Schaltsignal (LOW) liegt an und wird auch sigalisiert, wenn aber das Relais keine oder zu wenig Spannung bekommt, schaltet da nix.
Normal müsste da auch ein Jumper vorhanden sein, mit dem man auswählen kann ob man die Relais über eine Fremdspannung versorgen will.

LG

Papa Romeo
...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger...
...überlasse niemals etwas einer Software, das du hardwaremässig erreichen kannst...

Offline Gisbert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1966
  • Das Ziel ist das Ziel !
Antw:Defekte achtfache Relaiskarte
« Antwort #3 am: 23 November 2020, 14:24:10 »
Hallo Papa Romeo,

neue Infos bzw. Update:
5 von 8 Relais funktionieren wieder ohne irgendeine Aktion von meiner Seite, und diese Relais Klacken sehr hörbar beim Ein- und Ausschalten. 2 weitere Relais funktionieren nicht, das 8. Relais ist derzeit nicht benutzt. Die beiden nicht funktionierenden Relais machen sich durch ein kaum hörbares Klacken beim Ein/Aussschalten bemerkbar, die beiden LEDs dieser Relais leuchten wie die 5 anderen auch.

Interpretiere ich dann richtig, dass die Stromversorgung und GND der Relaiskarte dann eher nicht das Problem ist?
Die Leitungen  bzw. Kontakte von der Relaiskarte zum den beiden GPIOs habe ich noch nicht geprüft, das wäre dann der nächste Schritt - aber vermutlich liegt es daran wohl nicht, denn die beiden leuchtenden LEDs bestätigen ja, dass diese Kontakte zwischen GPIO und Relaiskarte in Ordnung sind.
Falls dir noch was einfällt, dann melde dich bitte.

Viele Grüße Gisbert
Aktuelles Fhem auf HP ThinClient T610 | Debian10 | UniFi-Controller | Homematic, VCCU, HMUART | ESP8266, Platinen von Papa Romeo | Gas-, Wasser-, Stromzähler | Sonoff | 1-Wire-Temperatursensoren | Wlan-Kamera | SIGNALduino, Flamingo Rauchmelder FA21RF

Online Frank_Huber

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4083
Antw:Defekte achtfache Relaiskarte
« Antwort #4 am: 23 November 2020, 14:30:34 »
Hallo Gisbert,

Hast Du mal die Versorgungsspannung gemessen?
Und auch wie sie sich verhält wenn ein oder mehrere Relais angezogen sind?
Ein defektes Relais könnte evtl auch die Spannung so weit runterziehen dass kein anderes mehr schalten kann.

Grüße
Frank

Offline Papa Romeo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1864
  • Wer bitteschön ist MacGyver?
Antw:Defekte achtfache Relaiskarte
« Antwort #5 am: 23 November 2020, 15:33:51 »
Hallo Gisbert,

wenn 5 von 8 bzw. sieben aktiven wieder funktionieren, dürfte es nicht an der Masse oder an der Versorgungsspannung liegen.
Daher dürfte auch der "Einwand" von Frank hier nicht zutreffen. (kommt eigentlich nur bei Relais vor, die eine integrierte Freilaufdiode haben)

Aber der Vorschlag mal die Spannung zu messen macht Sinn. Aber nicht die Versorgungsspannung. Ich würde die Spannung über den nicht
funktionierenden Relais messen (5Volt), oder die Basisspannung der Steuertransistoren. Hier sollte die Spannung bei  ca. 0.7 Volt liegen.

Auch Relais, deren Kontakte verklebt sind, z.B.,  zeigen so ein Verhalten wie du es beschreibst. Nur sehr leises Schaltgeräusch....

LG

Papa Romeo
...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger...
...überlasse niemals etwas einer Software, das du hardwaremässig erreichen kannst...

Offline micky0867

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 309
  • Welcome to the Unixverse!
Antw:Defekte achtfache Relaiskarte
« Antwort #6 am: 23 November 2020, 18:47:55 »
Ich habe eine Karte, bei der das 8. Relais nicht schaltet.
Wenn man ein wenig an der Platine rumbiegt, tut's das wieder....
China-Kracher....

Offline Gisbert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1966
  • Das Ziel ist das Ziel !
Antw:Defekte achtfache Relaiskarte
« Antwort #7 am: 24 November 2020, 07:53:55 »
Hallo Papa Romeo,

ich versuche dann mal zu messen, falls ich herausfinde, wo ich messen soll, und wenn ich ausreichend viel Zeit habe, also nächstes Wochenende. Das Problem ist, dass alles schön eng in einem Elektrokasten  in einem Heizkreisverteiler unter einem Treppenpodest mit wenig Licht verbaut ist, und dass 230V vorhanden sind.

Könnte es am verbauten Trafo des KANNIX liegt, dass der zu schwach ist für die beiden ESPs (zusätzlicher Wemos D1 mini), die Relaiskarte, 6x Dallas DS18B20, 1x induktiver Näherungssensor, geplant ist noch ein zweiter?

Hallo micky0867,

klar habe ich dieses Teil aus China. Gibt es denn irgendwoanders eine bessere Qualität? Es gibt auch günstige Karten mit Solid-State-Relais. Wären die zuverlässiger?

Noch ein Update:
mal gehen 5, dann nur 2 oder 3 der Relais' - sehr erratisch.

Viele​ Grüße​ Gisbert​
Aktuelles Fhem auf HP ThinClient T610 | Debian10 | UniFi-Controller | Homematic, VCCU, HMUART | ESP8266, Platinen von Papa Romeo | Gas-, Wasser-, Stromzähler | Sonoff | 1-Wire-Temperatursensoren | Wlan-Kamera | SIGNALduino, Flamingo Rauchmelder FA21RF

Offline Papa Romeo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1864
  • Wer bitteschön ist MacGyver?
Antw:Defekte achtfache Relaiskarte
« Antwort #8 am: 24 November 2020, 09:31:04 »
mal gehen 5, dann nur 2 oder 3 der Relais' - sehr erratisch.

...könnte schon auf schlechte Durchkontaktierungen oder Lötstellen auf dem Board hindeuten....

Könnte es am verbauten Trafo des KANNIX liegt, dass der zu schwach ist für die beiden ESPs (zusätzlicher Wemos D1 mini)...

... wenn beide zufällig gleichzeitig senden, könnte es da schon ein wenig "happig" werden und die Spannung in die "Knie" gehen...

LG

Papa Romeo
...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger...
...überlasse niemals etwas einer Software, das du hardwaremässig erreichen kannst...

Online Frank_Huber

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4083
Antw:Defekte achtfache Relaiskarte
« Antwort #9 am: 24 November 2020, 09:38:16 »
Man darf nicht vergessen, der HLK PM01 liefert max 3W.
Ein Relais benötigt schon alleine ohne die Peripherie auf der Platine 0,45W.

Auch ohne die ESPs schafft es der HLK nicht alle Relais anzusprechen.
Würde also sagen deine Stromversorgung ist zu knapp. (daher auch der Hinweis mit der Spannungsmessung)

Grüße
Frank

Offline Papa Romeo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1864
  • Wer bitteschön ist MacGyver?
Antw:Defekte achtfache Relaiskarte
« Antwort #10 am: 24 November 2020, 11:40:56 »
...und da ist es wieder......

die Theorie sagt.....

Zitat
Man darf nicht vergessen, der HLK PM01 liefert max 3W.

aber die Praxis hält wieder mal dagegen ...

Ich weiß nicht mehr genau, wann ich die Schaltung in Betrieb genommen habe, geschätzte 2 Jahren ist es her, und seither gab es keine Klagen - bis gestern.

und zeigt doch andere Erfahrungswerte, die auch mit meinen übereinstimmen. Ich hab auch HLK´s in Betrieb, denen ich schon eine ganze Weile über 4 Watt entlocke.

Ich könnte mir aber vorstellen das der HLK durch dieses jahrelange "Grenzbelastung" eventuell etwas abbekommen hat und daher ist Frank´s Vorschlag die Spannungsversorgung
etwas zu "stärken" bzw. doch auch mal die Betriebsspannung zu messen, durchaus angebracht.

Manchmal auch hilfreich, die Versorgungsspannung mit einem "dicken" Elko zu beaufschlagen.

LG

Papa Romeo



...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger...
...überlasse niemals etwas einer Software, das du hardwaremässig erreichen kannst...

Offline Gisbert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1966
  • Das Ziel ist das Ziel !
Antw:Defekte achtfache Relaiskarte
« Antwort #11 am: 24 November 2020, 21:54:00 »
Hallo Frank,
hallo Papa Romeo,

vielen Dank für eure Erklärungen, die mir einleuchtet. Vom HLK mit 5V gibt es auch noch eine 5W- und 10W-Variante.

Mit der 10W-Variante wäre ich auf der sicheren Seite, aber die 5W-Variante könnte auch gerade so reichen.

Gibt es bei der Kombination KANNIX + 5W- oder 10W-Variante noch etwas zu bedenken?

Zitat
Manchmal auch hilfreich, die Versorgungsspannung mit einem "dicken" Elko zu beaufschlagen.
Das könnte ich zwischenzeitlich versuchen, brauche hier aber mehr Input. Den Elko zwischen +5V und GND, Plus an Plus und Minus an Minus? Welche Kapazität und welche Spannung sollte der Elko haben?

Viele​ Grüße​ Gisbert​
Aktuelles Fhem auf HP ThinClient T610 | Debian10 | UniFi-Controller | Homematic, VCCU, HMUART | ESP8266, Platinen von Papa Romeo | Gas-, Wasser-, Stromzähler | Sonoff | 1-Wire-Temperatursensoren | Wlan-Kamera | SIGNALduino, Flamingo Rauchmelder FA21RF

Offline Papa Romeo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1864
  • Wer bitteschön ist MacGyver?
Antw:Defekte achtfache Relaiskarte
« Antwort #12 am: 24 November 2020, 22:30:37 »
Das könnte ich zwischenzeitlich versuchen, brauche hier aber mehr Input. Den Elko zwischen +5V und GND, Plus an Plus und Minus an Minus? Welche Kapazität und welche Spannung sollte der Elko haben?

genau plus an plus, minus an minus

...sollten mind. 10 Volt vertragen. Je nach Platz 1000 - 4700 uF oder z.B. drei bis vier 1000er oder zwei 2200er parallel.

LG

Papa Romeo
...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger...
...überlasse niemals etwas einer Software, das du hardwaremässig erreichen kannst...

Offline Gisbert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1966
  • Das Ziel ist das Ziel !
Antw:Defekte achtfache Relaiskarte
« Antwort #13 am: 25 November 2020, 10:54:45 »
Hallo Papa Romeo,

vielen, lieben Dank für deine Unterstützung. Aus einem alten Sony-Receiver habe ich die Elkos, siehe Bild, früher mal ausgebaut: 42V/6800uF, gemessen habe ich gut 5000uF. Kann ich die noch nehmen, optisch sind sie ok? Kann ich das dritte Beinchen ignorieren?

Falls ich den HLK tauschen sollte, kannst dazu noch was sagen? Gibt es bei der Kombination KANNIX + 5W- oder 10W-Variante noch etwas zu bedenken?

Viele​ Grüße​ Gisbert​
Aktuelles Fhem auf HP ThinClient T610 | Debian10 | UniFi-Controller | Homematic, VCCU, HMUART | ESP8266, Platinen von Papa Romeo | Gas-, Wasser-, Stromzähler | Sonoff | 1-Wire-Temperatursensoren | Wlan-Kamera | SIGNALduino, Flamingo Rauchmelder FA21RF
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline Papa Romeo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1864
  • Wer bitteschön ist MacGyver?
Antw:Defekte achtfache Relaiskarte
« Antwort #14 am: 25 November 2020, 11:11:58 »
Hallo Gisbert,

jo, die kannst nehmen und richtig... drittes Beinchen ignorieren und unbeschaltet lassen.

Beim HLK tauschen musst nix besonderes beachten.

LG

Papa Romeo
...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger...
...überlasse niemals etwas einer Software, das du hardwaremässig erreichen kannst...

 

decade-submarginal