Autor Thema: Muss ein Repeater ESP3 unterstützen?  (Gelesen 683 mal)

Offline Qowy

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 50
Muss ein Repeater ESP3 unterstützen?
« am: 16 Dezember 2020, 16:13:31 »
Ich habe jetzt wirklich schon alles mögliche an Dokumentation durchgelesen, aber etwas ist mir noch nicht ganz klar.

Wenn ich einen Repeater von Eltako verwenden will (entweder einen eingebauten oder den beliebten FRP70) muss dieser ESP3 unterstützen, wenn er z.B. VLD telegramme oder vorallem ReCom repeaten soll?

Ich befürchte ja, da er vermutlich so ein SubTelegrambekommt, und es als nicht valide wegschmeißt (so würde ich das Handbuch des TCM300 interpretieren)
Auf der anderen Seite kann ich mir es eigentlich nicht vorstellen, denn sonst gibt es ja nur den TCM310 der nicht für Aktoren/Sensoren gedacht ist, und den TCM515 aber den hab ich noch nicht wirklich verbaut gesehen. Und es muss ja nur ein ERP1 Telegramm wiederholt werden

Offline Qowy

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 50
Antw:Muss ein Repeater ESP3 unterstützen?
« Antwort #1 am: 18 Dezember 2020, 07:51:04 »
Nach einigen Tests würde ich die Frage für mich und andere mit einem Soliden Jein? beantworten.

Ich habe einen TCM300 (eigentlich TCM315 aber dafür finde ich nirgendwo Informationen) Eltako Repeater testweise eingebaut.
Normale Befehle und Antworten als VLD telegramme (die aber in meinem Fall nicht länger als 4Byte sind) funktionieren. So wie natürlich 4BS 1BS etc.

Was nicht zu funktionieren scheint ist Remote Comissioning, aber ob das an den komplexeren Telegrammen liegt, oder einfach Absicht ist, damit man weiß was man konfiguriert kann ich nicht wirklich sagen.