Autor Thema: CanOverEthernet  (Gelesen 1445 mal)

Offline Stephanz

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 13
  • Handwerker mit Kälte- und Elektronikhintergrund
CanOverEthernet
« am: 05 Januar 2021, 12:40:09 »
Hallo,
beim Senden von Daten vom CanOverEthernet Device an ein Gerät im CAN-Bus fehlt mir noch eine genauere Beschreibung, wie der CAN-Eingang am CAN-Bus-Gerät, also z.B. einer UVR16X2, eingestellt werden muss.
Konkret geht es um die Knotennummer des sendenden Busteilnehmers. Ist das die des CMI?
Ich hab erst angefangen, mich damit zu beschäftigen, von daher komme ich ziemlich ahnungslos daher. Aber das CanOverEthernet Device hat ja keine eigene Knotennummer, oder?
Gruß
Stephan
Luft-WP + Gaskessel an TA UVR1611 und 610 sowie CMI
1 Raum mit 2 MAX! HK-Thermostaten und 3 Fensterkontakten
Raspberry Pi 4B als FHEM-Server

Offline ph1959de

  • Moderator
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1071
Antw:CanOverEthernet
« Antwort #1 am: 05 Januar 2021, 19:14:48 »
Hallo Stephan,

verschiebst Du bitte diesen Beitrag in den richtigen Forenbereich (Sonstige Systeme) damit steigt die Chance auf eine Antwort.

Danke.
Aktives Mitglied des FHEM e.V. | Moderator im Forenbereich "Wiki"
[Fhem auf BeagleBone Black (Debian) | FS20, FHT (CUL) | HomeMatic (HMLAN+HMUART) | PCA301 (JeeLink)...]

Offline Stephanz

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 13
  • Handwerker mit Kälte- und Elektronikhintergrund
Antw:CanOverEthernet
« Antwort #2 am: 06 Januar 2021, 16:47:22 »
Hallo ph1959de,
ja, ist schon klar, dass ich hier nicht die Antwort bekomme.
Ich wollte hier nur anregen, dass in den Wiki-Eintrag diese Informationen dazu geschrieben werden sollen.
Wollte aber noch andeuten, dass ich leider nicht weiß, WAS man da rein schreiben könnte.
Luft-WP + Gaskessel an TA UVR1611 und 610 sowie CMI
1 Raum mit 2 MAX! HK-Thermostaten und 3 Fensterkontakten
Raspberry Pi 4B als FHEM-Server

Offline Stephanz

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 13
  • Handwerker mit Kälte- und Elektronikhintergrund
Antw:CanOverEthernet
« Antwort #3 am: 10 Januar 2021, 16:47:04 »
So, ich bin inzwischen schlauer.
Ich habe einfach mit den Knotennummern nicht durchgesehen. Mir war nicht klar, dass für das CoE-Device eine eigene virtuelle Knotennummer vergeben werden muss. Deswegen war ich an dieser Stelle ziemlich ratlos.
Im Abschnitt "Senden von Daten" könnten noch folgende Sätze rein:
Gleich an den ersten Satz rangehängt:

Dabei muss für das CanOverEthernet Device eine eigene CAN-Knotennummer vergeben werden. Diese ist in der Definition die Knotennummer des Absenders.

Danke!
Luft-WP + Gaskessel an TA UVR1611 und 610 sowie CMI
1 Raum mit 2 MAX! HK-Thermostaten und 3 Fensterkontakten
Raspberry Pi 4B als FHEM-Server

Offline Murmelmann2203

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 5
Antw:CanOverEthernet
« Antwort #4 am: 25 März 2021, 11:43:09 »
Hallo Stephanz,
Danke für den Beitrag! Denselben Denkfehler hatte ich auch, danke fürs Schildern deiner Gedankengänge! Wie komme ich jetzt dahin, dass ich für das CoE-Device eine neue CAN-Knotennummer vergeben kann?

Danke im Voraus!