Autor Thema: Test eines neuen Jitsi Servers [15.01.2021, 20:00 Uhr]  (Gelesen 7947 mal)

Offline Wernieman

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 7746
Antw:Test eines neuen Jitsi Servers [15.01.2021, 20:00 Uhr]
« Antwort #45 am: 17 Januar 2021, 11:59:25 »
Ist doch keine blöde Frage

https://www.cooltux.net/doku.php?id=it-wiki:dienste:jitsimeet

Danke! Nur habe ich Jitsi mit dem Docker-Container eingerichtet ...
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way
- Wann war Dein letztes Backup?

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline CoolTux

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 27298
Antw:Test eines neuen Jitsi Servers [15.01.2021, 20:00 Uhr]
« Antwort #46 am: 17 Januar 2021, 12:11:51 »
Danke! Nur habe ich Jitsi mit dem Docker-Container eingerichtet ...

Bin ja persönlich kein Freund von Docker. Aber müsstest Du da nicht trotzdem die Konfig anpassen können.
Du musst nicht wissen wie es geht! Du musst nur wissen wo es steht, wie es geht.
Support me to buy new test hardware for development: https://www.paypal.com/paypalme/MOldenburg
My FHEM Git: https://git.cooltux.net/FHEM/
Mein Dokuwiki:
https://www.cooltux.net

Offline Wernieman

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 7746
Antw:Test eines neuen Jitsi Servers [15.01.2021, 20:00 Uhr]
« Antwort #47 am: 17 Januar 2021, 12:32:14 »
Deshalb das "Danke"! (Und auch, weil Du die Frage nicht als Blöde angesehen hast ... und weil Du überhaupt eine Anleitung geschrieben hast, also 3x Danke)

Habe beruflich viel mit Docker zu tuen und sollte deshalb relativ fit sein. Was viele vergessen: Docker ist keine VM .. leider wird es von vielen so genutzt.
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way
- Wann war Dein letztes Backup?

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline CoolTux

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 27298
Antw:Test eines neuen Jitsi Servers [15.01.2021, 20:00 Uhr]
« Antwort #48 am: 17 Januar 2021, 13:14:22 »
Deshalb das "Danke"! (Und auch, weil Du die Frage nicht als Blöde angesehen hast ... und weil Du überhaupt eine Anleitung geschrieben hast, also 3x Danke)

Habe beruflich viel mit Docker zu tuen und sollte deshalb relativ fit sein. Was viele vergessen: Docker ist keine VM .. leider wird es von vielen so genutzt.

Ich nehme auch gerne Container für meine Dienste. Aber halt eben LXC, finde ich angenehmer von der Handhabung. Beruflich müsste ich mich aber auch mal mit Docker beschäftigen.
Du musst nicht wissen wie es geht! Du musst nur wissen wo es steht, wie es geht.
Support me to buy new test hardware for development: https://www.paypal.com/paypalme/MOldenburg
My FHEM Git: https://git.cooltux.net/FHEM/
Mein Dokuwiki:
https://www.cooltux.net

Offline Wernieman

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 7746
Antw:Test eines neuen Jitsi Servers [15.01.2021, 20:00 Uhr]
« Antwort #49 am: 17 Januar 2021, 13:23:50 »
Mit LXC habe ich mich noch nicht beschäftigt .. sollte ich eigentlich ....
Wo kriegt man LXC Container her? oder alles "neu machen"?
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way
- Wann war Dein letztes Backup?

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline CoolTux

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 27298
Antw:Test eines neuen Jitsi Servers [15.01.2021, 20:00 Uhr]
« Antwort #50 am: 17 Januar 2021, 13:31:30 »
Mit LXC habe ich mich noch nicht beschäftigt .. sollte ich eigentlich ....
Wo kriegt man LXC Container her? oder alles "neu machen"?

Da ich die fertige Implementierung von Proxmox verwende kann ich Dir da nicht wirklich was zu sagen. Ich mache meine Images immer selber. Also um genau zu sein nur Debian 10 Images mit angepasster Konfig. Der Rest, also die benötigte Anwendung selbst, wird über puppet konfiguriert.
Du musst nicht wissen wie es geht! Du musst nur wissen wo es steht, wie es geht.
Support me to buy new test hardware for development: https://www.paypal.com/paypalme/MOldenburg
My FHEM Git: https://git.cooltux.net/FHEM/
Mein Dokuwiki:
https://www.cooltux.net

Offline Wernieman

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 7746
Antw:Test eines neuen Jitsi Servers [15.01.2021, 20:00 Uhr]
« Antwort #51 am: 17 Januar 2021, 13:42:45 »
Ich mache eine Mischung .. z.B. nextcloud fertiges Image, fhem dagegen eigenes ...
Da ich bei einem Update von owncloud mir mal den Server zerschossen habe und beim fertigen Image der Upgradeprozess besser getestet ist, habe ich es mir einfach "einfacher" gemacht...
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way
- Wann war Dein letztes Backup?

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline sbiermann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 447
Antw:Test eines neuen Jitsi Servers [15.01.2021, 20:00 Uhr]
« Antwort #52 am: 18 Januar 2021, 07:36:59 »
Für den Unterschied zwischen Docker und LXC ist der folgende Artikel sehr lesenswert. https://archives.flockport.com/lxc-vs-docker/

Ich habe meine Jitsi Instanz auch wieder in Betrieb genommen, auch als docker-compose Variante. Home-Schooling dauert ja an und darum wird auch wieder Zugriff wegen Videokonferenzen zwischen Lehrer und Schülern gebraucht. Diesmal habe ich sie etwas angepasst und getuned, ist ein bissle anders als wenn man Jitsi installiert, da die Dateien wo anders liegen bzw. zum Teil auch anders heißen.
Informativ Informativ x 1 Liste anzeigen

Offline jaybee

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 8
Antw:Test eines neuen Jitsi Servers [15.01.2021, 20:00 Uhr]
« Antwort #53 am: 18 Januar 2021, 17:04:03 »
da die Dateien wo anders liegen bzw. zum Teil auch anders heißen.
Ich frag mich nur weshalb.

Offline Wernieman

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 7746
Antw:Test eines neuen Jitsi Servers [15.01.2021, 20:00 Uhr]
« Antwort #54 am: 18 Januar 2021, 17:22:41 »
Das frage ich mich bei einigen solcher Konstruckte ...

das in der docker-compuse.yml andere Variablen teilweise Verwendet werden müssen, kann ich verstehen. Das aber der Container anders gebaut als live sein muss ..... dafür sind dann aber auch wirklich alle Container bei allen Usern (fast) gleich ...
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way
- Wann war Dein letztes Backup?

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline sbiermann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 447
Antw:Test eines neuen Jitsi Servers [15.01.2021, 20:00 Uhr]
« Antwort #55 am: 19 Januar 2021, 06:28:45 »
Die Container sind schon ziemlich gleich dem was man hätte wenn man es installiert. Das einzige was halt definitiv anders ist, sind die Mountings der lokalen Verzeichnisse bzw. deren Struktur und das fande ich schwierig. Weil z.B. der web Ordner dann die config.js enthält welche genutzt wird für die Konfiguration von zum Beispiel enableLayerSuspension zu setzen. Das die config.js nicht <domain>-config.js hieß war zwar auch erstmal etwas ungewöhnlich aber nicht so dramatisch.

Offline chr2k

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 616
Antw:Test eines neuen Jitsi Servers [15.01.2021, 20:00 Uhr]
« Antwort #56 am: 19 Januar 2021, 18:51:11 »
Bin ja persönlich kein Freund von Docker. Aber müsstest Du da nicht trotzdem die Konfig anpassen können.

Etwas OT, aber welche "Abneigung" hast du bei Docker? Oder ist das "nur" die LXC Gewohnheit?

Offline chr2k

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 616
Antw:Test eines neuen Jitsi Servers [15.01.2021, 20:00 Uhr]
« Antwort #57 am: 19 Januar 2021, 18:52:06 »
Docker ist keine VM .. leider wird es von vielen so genutzt.

Jetzt hab ich auch mal ne doofe Frage  ;) Wie sieht den das ein oder andere Nutzer-/Nutzungsverhalten bei Docker aus, bei der gedacht wird Docker wäre eine VM?

Offline Wernieman

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 7746
Antw:Test eines neuen Jitsi Servers [15.01.2021, 20:00 Uhr]
« Antwort #58 am: 19 Januar 2021, 20:38:14 »
Um es mal "hart" zu vormulieren:
Wenn Du in einem Projekt eine Datenbank und eine Software brauchst, würden viele es in eine VM packen.
Bei Docker machst Du es definitiv in 2, also ein mysql (mariadb) Container und einer für die Software. Also wirklich minnimale Container. Bei vielen Projekten wird aber der Container mit diversen Serverdiensten "überfrachtet", was eigentlich gar nicht nötig ist ....
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way
- Wann war Dein letztes Backup?

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline sbiermann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 447
Antw:Test eines neuen Jitsi Servers [15.01.2021, 20:00 Uhr]
« Antwort #59 am: 19 Januar 2021, 21:44:10 »
Ja diese Art von Containern waren schon immer verpönt und haben auch schlichtweg Nachteile. Zum Beispiel Docker sendet das Stop/Kill Signal immer an den PID 1 des Containers, wenn du mehrere Sachen laufen hast, dann landet das beim Script das die Sachen startet und evtl. wird es dort nicht beachtet. Sprich dein Container wird hart abgeschossen weil dein Script nicht darauf reagiert und die Anwendungen im Container sauber runter gefahren hat. Beim Beispiel der DB kann dies zu korrupten Daten führen.

 

decade-submarginal