Autor Thema: WLAN Probleme zwischen FHEM und Shellys..bzw. ESP8266 bzw. Fritzbox  (Gelesen 1142 mal)

Offline Kellerkind86

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 173
Antw:WLAN Probleme zwischen FHEM und Shellys..bzw. ESP8266 bzw. Fritzbox
« Antwort #15 am: 13 Januar 2021, 19:58:38 »
leider nicht. das ist mein problem. das wär natürlich das ideale..  ::)
Hardware in Nutzung: Fritzbox7490,RP4,nanoCUL868,sonoff(mini),shelly(2.5)

Offline Kellerkind86

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 173
Antw:WLAN Probleme zwischen FHEM und Shellys..bzw. ESP8266 bzw. Fritzbox
« Antwort #16 am: 14 Januar 2021, 00:02:52 »
Mir lässt es doch irgendwie keine Ruhe..
Wenn ich mir diesen hier kaufe..
Ist das für den Anfang okay, oder sollte ich einen anderen nehmen?
Wo packe ich den am besten hin?  EG?
Ich versuche morgen nochmal zu schauen, ob ich ins leerrohr noch ein lankabel
Untergebracht bekomme..😆

Danke
Gruß Marcell
Hardware in Nutzung: Fritzbox7490,RP4,nanoCUL868,sonoff(mini),shelly(2.5)

Offline Jamo

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 896
Antw:WLAN Probleme zwischen FHEM und Shellys..bzw. ESP8266 bzw. Fritzbox
« Antwort #17 am: 14 Januar 2021, 00:14:43 »
Hast Du evtl WPA3 in der FB7490 gesetzt? Das macht viele Probleme, falls ja, mal auf WPA2 zuruecksetzen.
Intel NUC7i3BNK, VCCU+Homematic, Homematic-IP über Debmatic, HUEBridge, Sonos, etc

Offline frank

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9239
Antw:WLAN Probleme zwischen FHEM und Shellys..bzw. ESP8266 bzw. Fritzbox
« Antwort #18 am: 14 Januar 2021, 00:17:35 »
Zitat
Ich versuche morgen nochmal zu schauen, ob ich ins leerrohr noch ein lankabel
Untergebracht bekomme.

in der regel tut man sich leichter, wenn man erst das vorhandene kabel rauszieht und danach alle zusammen reinzieht.
aber nicht vergessen, beim rausziehen gleichzeitig ein seil mit reinziehen. quasi tauschen.
FHEM: 6.0(SVN) => Pi3(stretch)
IO: CUL433|CUL868|HMLAN|HMUSB2|HMUART
CUL_HM: CC-TC|CC-VD|SEC-SD|SEC-SC|SEC-RHS|Sw1PBU-FM|Sw1-FM|Dim1TPBU-FM|Dim1T-FM|ES-PMSw1-Pl
IT: ITZ500|ITT1500|ITR1500|GRR3500
WebUI [hm.js]: https://forum.fhem.de/index.php/topic,106959.0.html

Offline Kellerkind86

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 173
Antw:WLAN Probleme zwischen FHEM und Shellys..bzw. ESP8266 bzw. Fritzbox
« Antwort #19 am: 14 Januar 2021, 07:44:39 »
Hast Du evtl WPA3 in der FB7490 gesetzt? Das macht viele Probleme, falls ja, mal auf WPA2 zuruecksetzen.
Okay, das hab ich mal auf WPA - WPA2 zurück gestellt.
Danke.

in der regel tut man sich leichter, wenn man erst das vorhandene kabel rauszieht und danach alle zusammen reinzieht.
aber nicht vergessen, beim rausziehen gleichzeitig ein seil mit reinziehen. quasi tauschen.
Danke. Das macht irgendwie Sinn. Ich schaue heute mal, ob das machbar ist.
Gruß Marcell
Hardware in Nutzung: Fritzbox7490,RP4,nanoCUL868,sonoff(mini),shelly(2.5)

Offline Wernieman

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 6890
Antw:WLAN Probleme zwischen FHEM und Shellys..bzw. ESP8266 bzw. Fritzbox
« Antwort #20 am: 14 Januar 2021, 08:22:25 »
Und wenn Platz, dann am besten gleich ein Zugdraht mit drinlassen. Also "NeuesKabel + AltesKabel + Zugdraht"
(Anstatt Zugdraht kǵeht auch Packetband)
Achtung: Wenn Du mal Handwerker im Haus hast: Die verwenden gerne den Zugraht ohne einen neuen einzuziehen (mehrmals bei meinen Eltern passiert)
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way
- Wann war Dein letztes Backup?

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline Kellerkind86

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 173
Antw:WLAN Probleme zwischen FHEM und Shellys..bzw. ESP8266 bzw. Fritzbox
« Antwort #21 am: 14 Januar 2021, 09:40:59 »
Hab grad mal geschaut.. Ich glaube das könnte sehr eng werden.
2 sat Kabel gehen ins Wohnzimmer und eins geht davon in den Keller.
Mhmm. Vielleicht wenn man alles raus zieht undndas ganzenals paket zusammen bindet..
Hardware in Nutzung: Fritzbox7490,RP4,nanoCUL868,sonoff(mini),shelly(2.5)

Offline Kellerkind86

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 173
Antw:WLAN Probleme zwischen FHEM und Shellys..bzw. ESP8266 bzw. Fritzbox
« Antwort #22 am: 14 Januar 2021, 18:22:12 »
Also nochmal ganz kurz für mich..
Ich bestelle mir eine unifi ap ac pro.
die würde ich dann ans Lan ins DG unterbringen..(oder vielleicht ein Loch durch die Decke) damit er dann im OG an der Decke hängen kann.
Aber was mache ich mit Fritzbox 7490 und 7412 ? erst mal so lassen? also mit den regelmäßigen abschaltzeiten.
oder keine gute Idee ?

danke Gruß Marcell
Hardware in Nutzung: Fritzbox7490,RP4,nanoCUL868,sonoff(mini),shelly(2.5)

Offline Otto123

  • Tester
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 17370
  • schon mal restore trainiert?
    • Otto's Technik Blog
Antw:WLAN Probleme zwischen FHEM und Shellys..bzw. ESP8266 bzw. Fritzbox
« Antwort #23 am: 14 Januar 2021, 18:36:19 »
mach doch erstmal den Test mit dem TP-Link?

Perspektivisch würde ich die Fritzen als Telefonanlage und Modem betreiben.
Viele Grüße aus Leipzig
RaspberryPi B B+ B2 B3 B3+ ZeroW,HMLAN,HMUART,Homematic,Fritz!Box 7490+7412,WRT1900ACS-OpenWrt,Sonos,VU+,Arduino nano,ESP8266
Zustimmung Zustimmung x 1 Liste anzeigen

Offline pcbastler

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 223
Antw:WLAN Probleme zwischen FHEM und Shellys..bzw. ESP8266 bzw. Fritzbox
« Antwort #24 am: 14 Januar 2021, 19:13:16 »
Ich betreibe in mehreren Umgebungen erfolgreich auf OpenWRT umgeflashte TP-Link-Router (1043ND, WDR4300,Archer C7) . Dabei hab ich auch gleich DHCP und DNS von der Fritzbox auf den OpenWRT umgezogen. Die laufen quasi problemlos (uptime > 100d). VPN ist dann auch gleich WireGuard auf den TP-Link geworden, damit ist die Fritte nur noch DSL-Modem und Telefonzentrale. Das läuft soweit super :)
EDIT: Für problematische Empfangslagen kann man im Openwrt die WLAN-Leistung anpassen.
« Letzte Änderung: 14 Januar 2021, 19:15:02 von pcbastler »
Zustimmung Zustimmung x 1 Liste anzeigen

Offline Jogi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 486
Antw:WLAN Probleme zwischen FHEM und Shellys..bzw. ESP8266 bzw. Fritzbox
« Antwort #25 am: 14 Januar 2021, 19:53:37 »
Also nochmal ganz kurz für mich..
Ich bestelle mir eine unifi ap ac pro.

danke Gruß Marcell
Aus meiner Sicht reicht der normale Unifi AP lite absolut aus.
Und bevor du wie wild Kabel ziehst mach mal einen Test was der beste Standort ist.
Wie schon berichtet war es bei mir so, dass ich mit einem AP auch nur ein Geschoss abdecken konnte. Das kann bei Dir natürlich anders sein, daher würde ich mir zuerst mal ein langes Netzwerkkabel besorgen und verschiedene Standorte ausprobieren.
Und mach Dir bitte bewusst das du irgendwo die Software für den Unifi installieren musst. Am besten auf einem Gerät das immer läuft, damit du immer zugreifen kannst wenn du etwas nachschauen oder verändern willst.


Offline MadMax-FHEM

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9830
  • NIVEAu ist keine Creme...
Antw:WLAN Probleme zwischen FHEM und Shellys..bzw. ESP8266 bzw. Fritzbox
« Antwort #26 am: 14 Januar 2021, 20:07:06 »
Und mach Dir bitte bewusst das du irgendwo die Software für den Unifi installieren musst. Am besten auf einem Gerät das immer läuft, damit du immer zugreifen kannst wenn du etwas nachschauen oder verändern willst.

Aber wirklich nur, wenn man ein "freak" ist und "dauernd" über sein Netzwerk/APs "Bescheid" wissen "muss"...

Man kann die APs auch einrichten und laufen lassen.

Habe bei mir das "volle Setup": 3 APs, 1 POE-Switch, 2 Mini-Switch und 1 USG und den Controller auf einem PI4 laufen.

Bei meiner Freundin (die wollte nur zuverlässigeres WLAN / die Telekom-Box ist "Mist") läuft ein AP (HD Flex: weil "hübsch" und kann in der Wohnung stehen ;)  ) einfach so.

Ich habe einen Unifi Controller in einer VM auf meinem Notebook, falls ich mal einen FW-Update machen will oder einfach was nachschauen will...
...und zur "Ersteinrichtung", ging aber soweit ich weiß auch ohne...

Will nur anmerken: keine "Angst" du MUSST KEINEN Controller laufen haben (ist aber [muss ich zugeben] ein "nettes Spielzeug", wenn man alles/möglichst viel von Unifi hat)...

Aber ja: manche Features gibt es nur mit einem laufenden Controller...

Gruß, Joachim
« Letzte Änderung: 14 Januar 2021, 20:10:33 von MadMax-FHEM »
FHEM PI3B+ Buster: HM-CFG-USB, 40x HM, ZWave-USB, 13x ZWave, EnOcean-PI, 15x EnOcean, HUE/deCONZ, CO2, ESP-Multisensor, Shelly, alexa-fhem, ...
FHEM PI2 Buster: HM-CFG-USB, 25x HM, ZWave-USB, 4x ZWave, EnOcean-PI, 3x EnOcean, Shelly, ha-bridge, ...
FHEM PI3 Buster (Test)
FHEM PI3 Stretch (Test)

Online Frank_Huber

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4159
Antw:WLAN Probleme zwischen FHEM und Shellys..bzw. ESP8266 bzw. Fritzbox
« Antwort #27 am: 14 Januar 2021, 20:10:27 »
Muss der AP dann in einen speziellen Modus?
Ich dachte wenn der Controller weg ist geht nix mehr mit anmelden im WLAN u d so?

Offline MadMax-FHEM

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9830
  • NIVEAu ist keine Creme...
Antw:WLAN Probleme zwischen FHEM und Shellys..bzw. ESP8266 bzw. Fritzbox
« Antwort #28 am: 14 Januar 2021, 20:56:01 »
Nö gar nix...

Einfach in den Controller adoptieren ;)
Und dann WLAN's etc. konfigurieren und Kanäle etc.

Und dann einfach den Controller weg und gut...

Was nicht geht ist halt DHCP, Guest-Portal, ...
EDIT: und kein Wifi-mesh zwischen APs (soweit ich mich erinnere)...

D.h. der muss halt an einem Router hängen der "Netzwerk" und Internet macht.

Der AP macht nur WLAN...

Gruß, Joachim
FHEM PI3B+ Buster: HM-CFG-USB, 40x HM, ZWave-USB, 13x ZWave, EnOcean-PI, 15x EnOcean, HUE/deCONZ, CO2, ESP-Multisensor, Shelly, alexa-fhem, ...
FHEM PI2 Buster: HM-CFG-USB, 25x HM, ZWave-USB, 4x ZWave, EnOcean-PI, 3x EnOcean, Shelly, ha-bridge, ...
FHEM PI3 Buster (Test)
FHEM PI3 Stretch (Test)

Offline Kellerkind86

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 173
Antw:WLAN Probleme zwischen FHEM und Shellys..bzw. ESP8266 bzw. Fritzbox
« Antwort #29 am: 14 Januar 2021, 21:07:08 »
okay.. ich werde mal den TP Link flashen und dann sehen..
Das Lan Kabel werde ich definitiv nach oben legen..
Wo anders kann ich so oder so kein Lan-Kabel legen.
eigentlich würde ich gerne die 7412 ausrangieren und die 7490 in den Keller verbannen und nur als Modem und Telefonanlage nutzen.(DECT)
leider kommt DECT nicht bei mir wirklich gut durch die Decke,daher muss ich wahrscheinlich die 7412 im Keller als Modem und Telefonanlage lassen und die 7412 im EG/OG nur als Telefonanlage.
Und im DG versuche ich erst mal den TP-Link mit Openwrt.
wenn das nicht besser wird, werde ich erst mal im DG einen UAP-AC-LITE-EU kaufen. Später dann im EG einen zweiten..
und natürlich einen Controller..
aber erst muss ich mal sehen, ob ich es so hinbekomme.
wirklich vielen Dank für die vielen super Tipps :)
gruß Marcell
Hardware in Nutzung: Fritzbox7490,RP4,nanoCUL868,sonoff(mini),shelly(2.5)

 

decade-submarginal