Autor Thema: Hoymiles mit Notstromaggregat beitreiben?  (Gelesen 827 mal)

Offline Reinhart

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2391
Hoymiles mit Notstromaggregat beitreiben?
« am: 07 November 2022, 17:37:13 »
Hat jemand schon versucht einen Hoymiles Wechselrichter an ein Notstromaggregat zu hängen?
Kann das gut gehen, oder schwingen sich die Geräte gegenseitig auf?

Ich könnte mir vorstellen, wenn der Wechselrichter überhaupt hochfährt, das soweit alles gut geht solange die Energie der PV Anlage verbraucht wird. Aber was passiert wenn plötzlich kein Verbraucher dran hängt, führt die zugeführte Energie der PV dann im Aggregat zu unvorhersehbaren Ereignissen und dieses brennt ab?

Ich glaube eher das ist eine Schnapsidee und funktioniert so nicht und könnte sogar gefährlich werden, zumindest die Sicherungen am Aggregat würden dann fliegen! Es wird auch darauf ankommen ob das Aggregat einen elektronischen Regler oder einen rein elektrischen mit sauberen Sinus hat. Aber es wäre interessant zu hören ob sich da schon jemand damit beschäftigt hat.
FHEM auf Raspy4 mit Buster + SSD, mit FS20, Homematic, ESP8266, Sonoff, Electrodragon, eBus, RPi mit COC,NanoCUL, MapleCUL, HM-CFG-LAN Adapter, MQTT2, Alexa

Offline Billy

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1184
Antw:Hoymiles mit Notstromaggregat beitreiben?
« Antwort #1 am: 09 November 2022, 19:04:02 »
Ich habe das schon mal getestet.
Honda Generator am Wohnwagen, dann zusätzlich WR.
WR hat gestartet. Passiert ist nichts. Die Sinnhaftigkeit ist fraglich. Vielleicht hatte ich nur Glück dass es gut ging.
FHEM immer akt. auf 3 BeagleBoneBlack: 2xHMLAN 2xJeelink ;10x HM-CC-TC, 13x HM-CC-VD, 1x HM-ES-PMSw1-Pl, 3x HM-LC-SW1-PL2, viele ESP8266, Tasmota Scripting, Mqtt*

Offline erwin

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 807
Antw:Hoymiles mit Notstromaggregat beitreiben?
« Antwort #2 am: 09 November 2022, 22:15:04 »
... ich hab dazu vor lurzem ein Video auf YouTube gesehen.....
MPPT-Tracker mit 2000W Wechselrichter zusammengeschaltet...
Aussage:
MPPT startet !
Solange die Last größer ist als der MPPT Tracker liefert - sprich: Leistung auch aus dem WR entnommen wird, geht alles gut.
Mit Null-Einspeisungs-Steuerung durch den MPPT Tracker geht es auch bei weniger Last gut, weil der MPPT tracker die Leisung reduziert - und damit keine Leistung in der WR fließt..
Ohne Null-Einspeisung ist der WR nach wenigen Sekunden in Rauch aufgegangen, bei ca. 150W "zuviel" Leistung aus dem MPPT..
...natürlich ohne Gewähr, YouTube knowhow...  8)

FHEM aktuell auf RaspberryPI Mdl 1-4
Maintainer: 00_KNXIO.pm 10_KNX.pm
User: CUNO2 (868 SLOWRF) - HMS100xx, FS20, FHT, 1-Wire  - 2401(iButton), 18x20, 2406, 2413 (AVR), 2450,..,MQTT2, KNX, SONOFF, mySENSORS,....
Hardware:  Busware ROT, Weinzirl IP731, 1-Wire GW,...

Offline Reinhart

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2391
Antw:Hoymiles mit Notstromaggregat beitreiben?
« Antwort #3 am: 10 November 2022, 09:33:44 »
Danke euch beiden, so ähnlich hatte ich das befürchtet, das es prinzipiell gehen müsste aber leider das Problem besteht wenn die Leistung der PV dann nicht verbraucht wird.

Ist eigentlich eine prekäre Situation, gerade bei einem Stromausfall möchte man seine PV Anlage dazu schalten können, aber dies ist technisch dann doch nicht so einfach. MPPT Tracker habe ich auch nicht, daher werde ich Versuche in diese Richtung wohl unterlassen. Die beste Lösung bleibt in so einem Fall mit dem Notstromaggregat alleine zu versorgen. Ich habe dazu eh meinen E-Verteiler soweit umgebaut das alle Kühlgeräte auf einer Phase hängen und ich in diese dann einspeisen kann. Die PV Anlagen schalte ich dann vorsichtshalber ganz ab (Automat ausschalten). Ich muss für diesen Zweck auch noch einen Notstromumschalter im Verteiler installieren lassen damit das alles gesetzeskonform ist und es zu keiner Rückeinspeisung kommen kann.
FHEM auf Raspy4 mit Buster + SSD, mit FS20, Homematic, ESP8266, Sonoff, Electrodragon, eBus, RPi mit COC,NanoCUL, MapleCUL, HM-CFG-LAN Adapter, MQTT2, Alexa
Hilfreich Hilfreich x 1 Liste anzeigen

Offline Billy

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1184
Antw:Hoymiles mit Notstromaggregat beitreiben?
« Antwort #4 am: 10 November 2022, 10:43:20 »
Ich habe dazu eh meinen E-Verteiler soweit umgebaut das alle Kühlgeräte auf einer Phase hängen und ich in diese dann einspeisen kann.
schon mal getestet was dein Notstromaggregat macht wenn alle Kühl Geräte beim Start nach Stromausfall auf einmal einschalten?
FHEM immer akt. auf 3 BeagleBoneBlack: 2xHMLAN 2xJeelink ;10x HM-CC-TC, 13x HM-CC-VD, 1x HM-ES-PMSw1-Pl, 3x HM-LC-SW1-PL2, viele ESP8266, Tasmota Scripting, Mqtt*

Offline ch.eick

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2651
Antw:Hoymiles mit Notstromaggregat beitreiben?
« Antwort #5 am: 10 November 2022, 11:02:31 »
schon mal getestet was dein Notstromaggregat macht wenn alle Kühl Geräte beim Start nach Stromausfall auf einmal einschalten?
Achtung, das Problem ist hierbei die Netzstabilität, wenn es zu Schwankungen bei den Verbrauchern kommt.
Mit Computer Equipment wäre ich da extrem Vorsichtig!
Es sollte auf jedenfall eine Regelung vorhanden sein.

Dafür gibt es Schwarzstart Fähige Wechselrichter mit entsprechendem Speicher, die ein eigenes Netz aufbauen und dieses auch regeln.
Diese sorgen dann auch für die Bestimmungsgerechte Umschaltung vom Netzbereiber.
Dann kann man noch weitere WR dazu betreiben, die sich auf das Netz synchrinisieren, falls sie nicht zu pingelig sind.
Eine ergänzung mit einem Generator wäre auch denkbar, wenn diesen gleichrichtet und als eigenen String auf einen WR aufschaltet,
der das ganze dann ins Notstromnetz einspeist.

Die aus fernost zu beziehenden Umschalter sind im meisten Fall nach meinen Kenntnissen nicht in Deutschland zugelassen, bitte prüft das vorher.

my5cent
   Christian
RPI4; Docker; CUNX; Eltako FSB61NP; 230V zentral verschaltet; SamsungTV H-Serie; DLNARenderer; TV.pl;  Sonos; Vallox; Luxtronik; 2x FB7490; Stromzähler mit DvLIR; wunderground; clever-tanken; Plenticore 10 mit BYD; EM410; SMAEM; Modbus TCP

Offline gestein

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1238
Antw:Hoymiles mit Notstromaggregat beitreiben?
« Antwort #6 am: 10 November 2022, 11:36:58 »
Wäre es hier nicht die einfachste Lösung eine Batterie/Akku einzufügen?
Dann hätte man doch eine Last, die die überschüssige Leistung der PVs "verbrauchen" kann.

Oder spricht - außer dem Preis - etwas dagegen?

lg, Gerhard

Offline ch.eick

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2651
Antw:Hoymiles mit Notstromaggregat beitreiben?
« Antwort #7 am: 10 November 2022, 12:08:18 »
Wäre es hier nicht die einfachste Lösung eine Batterie/Akku einzufügen?
Dann hätte man doch eine Last, die die überschüssige Leistung der PVs "verbrauchen" kann.

Oder spricht - außer dem Preis - etwas dagegen?
Dann wäre man doch schon bei der professionellen Lösung ;-) , die jedoch noch die automatische Netztrennung macht.
Es ist schon ganz gut, dass sich die meisten WRs nicht auf ein Generatornetz aufschalten.

Ich würde da nicht basteln, das ist kein Umfeld für Experimente und ratz fatz ist die Hütte am qualmen, da habe ich schon so einiges gesehen.
Bei Strom geht immer die Sicherheit vor, das hat man uns schon in der Ausbildung eingetrichert.
RPI4; Docker; CUNX; Eltako FSB61NP; 230V zentral verschaltet; SamsungTV H-Serie; DLNARenderer; TV.pl;  Sonos; Vallox; Luxtronik; 2x FB7490; Stromzähler mit DvLIR; wunderground; clever-tanken; Plenticore 10 mit BYD; EM410; SMAEM; Modbus TCP

Offline gestein

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1238
Antw:Hoymiles mit Notstromaggregat beitreiben?
« Antwort #8 am: 10 November 2022, 12:13:54 »
Wahre Worte.

Ich hatte mir das auch alles einfacher vorgestellt - auch mit Selbermachen bzw. Bastellösungen.
Aber je mehr ich mich in das Thema einlesen, desto mehr komme ich zur Überzeugung, dass hier wirklich nicht viel zu basteln ist.
Außer man ist selber vom Fach.

Alleine das Risko, wenn etwas passiert und man dann ohne Versicherung da steht.
lg, Gerhard

Offline ch.eick

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2651
Antw:Hoymiles mit Notstromaggregat beitreiben?
« Antwort #9 am: 10 November 2022, 13:31:04 »
Wahre Worte.

Ich hatte mir das auch alles einfacher vorgestellt - auch mit Selbermachen bzw. Bastellösungen.
Aber je mehr ich mich in das Thema einlesen, desto mehr komme ich zur Überzeugung, dass hier wirklich nicht viel zu basteln ist.
Außer man ist selber vom Fach.

Alleine das Risko, wenn etwas passiert und man dann ohne Versicherung da steht.
lg, Gerhard
Ich als ehemaliger Energieanlagenelektroniker bin selber aus gutem Grund auch sehr zurückhaltend.
RPI4; Docker; CUNX; Eltako FSB61NP; 230V zentral verschaltet; SamsungTV H-Serie; DLNARenderer; TV.pl;  Sonos; Vallox; Luxtronik; 2x FB7490; Stromzähler mit DvLIR; wunderground; clever-tanken; Plenticore 10 mit BYD; EM410; SMAEM; Modbus TCP

Offline Reinhart

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2391
Antw:Hoymiles mit Notstromaggregat beitreiben?
« Antwort #10 am: 12 November 2022, 11:34:48 »
schon mal getestet was dein Notstromaggregat macht wenn alle Kühl Geräte beim Start nach Stromausfall auf einmal einschalten?

das Notstromaggregat liefert 2KW Dauerleistung und alle Kühlgeräte gemeinsam habe ich gegen stromsparende (A++) ausgetauscht und kommen so an 500 - 600 Watt. Wobei hier auch der Anlaufstrom wesentlich höher sein wird. Sollte es hier Probleme geben muss ich die nacheinander manuell zuschalten.

Aber das Problem ist bei den billigen Balkonkraftwerken kaum lösbar wenn kein Akku mit automatischen Netz Umschalter dran hängt.
Das Thema Aggregat und zusätzlich PV-Anlage betreiben lasse ich so sein. Die Hoymiles ( 3 x 1500 ) funktionieren für meine Zwecke ja sehr gut und möchte ich nicht durch einen Blödsinn abschießen wollen.

Aber dein angesprochenes Thema "Test" finde ich sehr wichtig und werde ich demnächst einmal vornehmen, vor allem möchte ich einmal den Benzinverbrauch halbwegs bestimmen können. Bei so einem noch eher günstigen (Einhell) Aggregat mit Drehstrom geben die 25 Liter bei knapp 12 Stunden an. Das wäre mir viel zu viel, denn für 3 - 4 Tage wären das dann 100 Liter und wo wollte sollte man diese wieder gefahrlos lagern? Ich habe jetzt 25 Liter auf Vorrat, denn die brauche ich auch für Schneefräse etc. aber zusätzlich habe ich noch für alle Fälle einen manuellen Saugschlauch für den Autotank.

Sich für einen wirklich großen Blackout vorzubereiten ist technisch gesehen nicht ganz einfach und man muss hier schon Kompromisse schließen wo man anfängt und wo man aufhört damit das noch in einem Rahmen bleibt.
FHEM auf Raspy4 mit Buster + SSD, mit FS20, Homematic, ESP8266, Sonoff, Electrodragon, eBus, RPi mit COC,NanoCUL, MapleCUL, HM-CFG-LAN Adapter, MQTT2, Alexa

Offline pc1246

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3049
  • Kein support per PN oder eMail
Antw:Hoymiles mit Notstromaggregat beitreiben?
« Antwort #11 am: 22 November 2022, 12:59:31 »
Moin zusammen
@Reinhart: Warum hat man denn so viele Gefrierschraenke? Ausserdem brauchst Du die doch im Winter eher nicht, und den Blackout wuerden wir doch eher im Winter erwarten!?
Gruss Christoph
« Letzte Änderung: 30 November 2022, 16:05:56 von pc1246 »
RasPi2
Onkyo_AVR;3 Enigma2; SB_Server ; SB_Player; HM-USB mit 15 HM-CC-RT-DN, 3 HM_WDS10_TH_O, 6 HM-Sec-SCo, 4 HM-Sec-MDIR-2, 1 HM-Sen-MDIR-O-2, 8 Ferion 5000 OW ; PhilipsTV; add-on board mit 6 IT-Steckdosen;3 harmony hub; Jeelink mit 9 PCA301; Somfy; S7-300; 3 LGW; KS300; ESA2000; HUE

Offline ch.eick

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2651
Antw:Hoymiles mit Notstromaggregat beitreiben?
« Antwort #12 am: 22 November 2022, 13:06:34 »
Moin zusammen
@Reinhart: Warum hat man denn so viele Gefrierschraenke? Ausserdem brauchst Du die doch im Winter eher nicht, und den Blackout wuerden wir doch eher im winer erwarten!?
Gruss Christoph
Vielleicht ist er Jäger oder Angler ;-)
RPI4; Docker; CUNX; Eltako FSB61NP; 230V zentral verschaltet; SamsungTV H-Serie; DLNARenderer; TV.pl;  Sonos; Vallox; Luxtronik; 2x FB7490; Stromzähler mit DvLIR; wunderground; clever-tanken; Plenticore 10 mit BYD; EM410; SMAEM; Modbus TCP
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

 

decade-submarginal