Autor Thema: Leistungsprognose für Wechselrichter  (Gelesen 109919 mal)

Offline der-Lolo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1852
Antw:Leistungsprognose für Wechselrichter
« Antwort #1635 am: 20 September 2022, 18:22:26 »
Ich glaube das was Du in den Logs gesehen hast ist hier auch falsch...
SolarEdge ist nicht Solarforecast...

Online SparcWolf

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 49
Antw:Leistungsprognose für Wechselrichter
« Antwort #1636 am: 20 September 2022, 21:03:45 »
Ja, stimmt. Das gehört hier nicht hin.

Offline Dracolein

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 495
Antw:Leistungsprognose für Wechselrichter
« Antwort #1637 am: 22 September 2022, 18:37:50 »
Ich versuche grade meinen ersten Verbraucher (Schaltsteckdose Shelly Plug S) mit diesem Modul zu steuern (eine IR-Heizung soll bei PV-Überschuss aktiviert werden)

Das Modul läuft (recht tatenlos) schon länger augenscheinlich erfolgreich bei mir.
Nun habe ich an den Beispielen der Hilfetexte orientiert und

attribut PVVorschau consumer01 ShellyPlug5 icon=heizung.0 type=other power=1200 mode=can notbefore=07 notafter=19 mintime=1 on=on off=off pcurr=power:W interruptable=1 swstate=state:on:offreingebastelt. Dabei ist "ShellyPlug5" der Devicename der Schaltsteckdose.
Ich hatte die Steckdose im Vorfeld manuell eingeschaltet. Gerade wurde die Schwelle für PV-Überschuss unterschritten, d.h. es wird jetzt mit Netzbezug gearbeitet. Dennoch wurde die Steckdose nicht vom Modul abgeschaltet. 
Was mache ich falsch bzw. worauf muss ich achten?  (liegts ggf. daran,dass das Modul den Einschaltbefehl nicht erteilt hatte ?)

edit:
Ich sehe nun Readings:
consumer01 name='Stkdse 1000Watt IR-Heizung' state='off' planningstate='planned'
consumer01_currentPower 0 W
consumer01_planned_start 2022-09-23 11:00:00
consumer01_planned_stop 2022-09-23 12:00:00
Bin ich mal gespannt. Das scheint eine berechnete Startzeit auf Basis der Wetterprognose zu sein.
Wenn nun unerwartet z.B. schon um 09:00 Uhr auseichend PV-Überschussenergie vorhanden wäre, täte das Modul den Verbraucher dann entsprechend eher einschalten?

edit:
Set consumerImmediatePlanning <Verbrauchernummer> "Es wird das sofortige Einschalten des Verbrauchers zur aktuellen Zeit eingeplant. "
gefunden und getestet. Damit wurde 1 Verbraucher aktiviert, weil ausreichend PV-Überschuss erkannt wurde, aber wenige Minuten wieder abgeschaltet (trotz weiterhin PV-Überschuss in ausreichender Menge)
Ehrlicherweise begreife ich die Funktion nicht so ganz. Im oberen Abschnitt ist der Einschaltzeitpunkt auf 11:00 Uhr vorgesehen. Durch den genannten Befehl wurde die Berechnung nun neu angestoßen und entsprechend entschieden, eher einzuschalten?


edit:
Habe einige Seiten vorher von Fixes gelesen und deshalb nun
1.) FHEM "update all" durchgeführt
2.) contrib geladen mittels "wget -qO ./FHEM/76_SolarForecast.pm https://svn.fhem.de/fhem/trunk/fhem/contrib/DS_Starter/76_SolarForecast.pm" (inkl Anführungszeichen in FHEM Kommandozeile)
3.) shutdown restart mit anschließender Meldung:

Zitat
Messages collected while initializing FHEM:configfile: PVVorschau: unknown attribute Wh/kWh. Type 'attr PVVorschau ?' for a detailed list.

Ein solches Attribut ist im Device nicht gesetzt.
« Letzte Änderung: 23 September 2022, 09:51:34 von Dracolein »
Raspberry Pi 4 mit FHEM; FTUI Dashboard auf Asus 15,6" VT168H Touchscreen; ZigBee mit ConBee2 USB-Stick; div. Shelly 2.5; integr. Gaszähler mit ESP8266 & ESPEasy;

Offline eldrik

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 933
Antw:Leistungsprognose für Wechselrichter
« Antwort #1638 am: 23 September 2022, 09:31:12 »
vermutlich wurde die Frage schon in den 110 Seiten gestellt.

Ab wann kann man mit einem pvforecast rechnen? Ich habe das Modul seit Anfang der Woche im Einsatz und derzeit scheint im pvforecast noch Werte von 6666 je Stunde und 86658 Wh für den Tag.

Konfiguriert ist ein DWD Device ein Wechselrichter mit zwei Strings mit je ca. 6000W Ausrichtung Nord mit 10Grad Anstellwinkel.

Heute habe ich zudem die pvautocorrection eingeschaltet.

Greetz
Eldrik

Offline Dracolein

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 495
Antw:Leistungsprognose für Wechselrichter
« Antwort #1639 am: 23 September 2022, 10:47:40 »
Noch eine Frage:

Eine Mindestlaufzeit für Consumer-Devices gibt es laut Dokumentation mittels Parameter mintime    
Zitat
Mindestlaufzeit bzw. typische Laufzeit für einen Zyklus des Verbrauchers nach dem Einschalten in Minuten, mind. 60 (optional)
Hat die 60-Minuten Mindestvorgabe einen Hintergrund? An meinem aktuellen Projekt, oben genannten IR-Heizkörpern, würde ich z.B. gern eine Mindestlaufzeit nach Absinken von ausreichend PV-Überschuss von 5 bis 10 Minuten verordnen (z.B. in der Hoffnung, dass Wolken vorüberziehen)
Raspberry Pi 4 mit FHEM; FTUI Dashboard auf Asus 15,6" VT168H Touchscreen; ZigBee mit ConBee2 USB-Stick; div. Shelly 2.5; integr. Gaszähler mit ESP8266 & ESPEasy;

Offline giulup

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 90
Antw:Leistungsprognose für Wechselrichter
« Antwort #1640 am: 23 September 2022, 10:55:19 »
Noch eine Frage:

Eine Mindestlaufzeit für Consumer-Devices gibt es laut Dokumentation mittels Parameter mintime    Hat die 60-Minuten Mindestvorgabe einen Hintergrund? An meinem aktuellen Projekt, oben genannten IR-Heizkörpern, würde ich z.B. gern eine Mindestlaufzeit nach Absinken von ausreichend PV-Überschuss von 5 bis 10 Minuten verordnen (z.B. in der Hoffnung, dass Wolken vorüberziehen)

Nach meinem Verständnis war die Mindestlaufzeit auf den Tag verteilt zu verstehen. Also Das Gerät muss mindestens eine Std am Tag laufen die Stunde kann sich aber über den ganzen Tag von-bis zusammensetzen.
Über den Schlüssel interruptable kannst du die Mindestlaufzeit auf den Tag verteilen und wenn dieser nicht gesetzt ist wird die Std am Stück laufen gelassen, was bei Geräten Sinn macht die durch ständiges Ein und Aus von höherem Verschleiss betroffen wären.

Offline Dracolein

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 495
Antw:Leistungsprognose für Wechselrichter
« Antwort #1641 am: 23 September 2022, 10:56:20 »
Ah verstehe okay danke.
Raspberry Pi 4 mit FHEM; FTUI Dashboard auf Asus 15,6" VT168H Touchscreen; ZigBee mit ConBee2 USB-Stick; div. Shelly 2.5; integr. Gaszähler mit ESP8266 & ESPEasy;

Offline Chris_XXX

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 124
Antw:Leistungsprognose für Wechselrichter
« Antwort #1642 am: 26 September 2022, 21:30:28 »
Das Modul ist echt ein super Sache. Vielen Dank dafür!
Ist es auch irgendwie möglich den Tag über den morgigen hinaus abzufragen?
Manchmal wäre das ja ganz hilfreich: E-Auto laden, Waschmaschine, ... alles was man halt etwas planen kann.

VG
Christian

Offline ch.eick

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2529
Antw:Leistungsprognose für Wechselrichter
« Antwort #1643 am: 27 September 2022, 08:42:33 »
Das Modul ist echt ein super Sache. Vielen Dank dafür!
Ist es auch irgendwie möglich den Tag über den morgigen hinaus abzufragen?
Manchmal wäre das ja ganz hilfreich: E-Auto laden, Waschmaschine, ... alles was man halt etwas planen kann.

VG
Christian
Hallo Christian,
das einzige was ich da sehe wäre das E-Auto, da wäre es jedoch im Winter Ratsam es so oft wie möglich einfach an zu spöpseln und alles einzusammeln was nur geht.
Die wenigsten PV-Anlagen liefern im Winter soviel, dass sich das planen ließe. Bei mir reicht es mit der Wärmepumpe noch nicht mal und ich komme mit 18 kWp gerade so auf ca 2/3 der Leistung und das an sehr guten Tagen. Im Anhang sind mal zwei Beispiele, das Erste sind zwei Tage im Oktober, wo es gerade noch so über den Tag reicht, aber ohne BEV und das zweite ist ein normaler Tag im November. Beide sind bereits mit Wärmepumpe für die Heizung und WW.

Die Prognose ist schon ziemlich gut und das auch noch bis zum zweiten Tag, den man noch sehr gut planen kann. Der Dritte Tag wird aber schon zu ungenau.
Gerade beim BEV mache ich es wie oben beschrieben. Wenn das Wetter auch nur einen Verdacht auf Sonne hat kommt das BEV dran und sammelt alles an PV-Überschuss ein. Dabei hat dann noch der Hausspeicher Vorrang, was an der Wallbox eingestellt ist. Aber im Winter ist es eh egal, wann man die Leistung dazu kaufen muss ;-)

EDIT: Hier ist noch ein Tages Pärchen im November mit BEV Nachladen, man erkennt, dass der Hausspeicher schon nicht mehr richtig voll wird und dort bereits mit Smart_Laden über mehrere Tage gesammelt wird, da bleibt selbst für die Wärmepumpe und geschweige denn für das BEV etwas übrig. Beide Tage zählen trotzdem zu den besseren im Winter.

EDIT: Man könnte sich ja als Signal die Tagesprognose vom nächsten Tag, als einen Schwellwert auswerten. Das sollte auch für den darauf folgenden tag aussagekräftig genug sein.
In meiner Implementierung hier im Wiki schalte ich so den MinSOC vom Speicher zwischen gutem und schlechtem Wetter um. Auch die MaxSOC Limitierung wird so aktiviert.
Um es jedoch einfach zu halten habe ich die openWB immer auf "Nur PV" Laden stehen und halt den Stecker drin :-)

VG
   Christian
« Letzte Änderung: 27 September 2022, 09:21:53 von ch.eick »
RPI4; Docker; CUNX; Eltako FSB61NP; 230V zentral verschaltet; SamsungTV H-Serie; DLNARenderer; TV.pl;  Sonos; Vallox; Luxtronik; 2x FB7490; Stromzähler mit DvLIR; wunderground; clever-tanken; Plenticore 10 mit BYD; EM410; SMAEM; Modbus TCP

Offline Chris_XXX

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 124
Antw:Leistungsprognose für Wechselrichter
« Antwort #1644 am: 27 September 2022, 14:05:02 »
Hi Christian,

danke für deine Antwort. Stimmt schon das im Winter nicht sooo viel kommt. In der Übergangszeit ist das wieder anders. Aber es steht und fällt mit der Genauigkeit. Wenn das über den morgigen Tag nicht hin haut bringt es gar nix. Trotzdem Danke.
PS: Ich nutze den Go-E und Fhem für Überschussladung ;) Meistens kann ich meine Wochenablauf planen bzw. die Bürozeiten. Von daher wäre es charmant zu wissen wann es besser ist im Homeoffice zu verweilen um zu laden :)

LG
Christian

Offline ch.eick

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2529
Antw:Leistungsprognose für Wechselrichter
« Antwort #1645 am: 27 September 2022, 18:35:19 »
Hi Christian,

danke für deine Antwort. Stimmt schon das im Winter nicht sooo viel kommt. In der Übergangszeit ist das wieder anders. Aber es steht und fällt mit der Genauigkeit. Wenn das über den morgigen Tag nicht hin haut bringt es gar nix. Trotzdem Danke.
PS: Ich nutze den Go-E und Fhem für Überschussladung ;) Meistens kann ich meine Wochenablauf planen bzw. die Bürozeiten. Von daher wäre es charmant zu wissen wann es besser ist im Homeoffice zu verweilen um zu laden :)

LG
Christian
Da hilft auch die 7 Tage Wetterprognose auf dem Handy :-) :-) :-)
RPI4; Docker; CUNX; Eltako FSB61NP; 230V zentral verschaltet; SamsungTV H-Serie; DLNARenderer; TV.pl;  Sonos; Vallox; Luxtronik; 2x FB7490; Stromzähler mit DvLIR; wunderground; clever-tanken; Plenticore 10 mit BYD; EM410; SMAEM; Modbus TCP
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline Dracolein

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 495
Antw:Leistungsprognose für Wechselrichter
« Antwort #1646 am: 27 September 2022, 18:42:02 »
Möglicherweise kann mir nochmal jemand Nachhilfe beim Verständnis der Consumer-Funktion geben.

Diverse Hintergründe konnte ich mittels Thread-Recherche hier schon verstehen:
Der Consumer wird für eine geeignete Aktivierung entsprechend den Rahmenbedingungen geplant, ok.
Frage: wann / wie oft findet diese Planung statt ? Hintergrund zur Frage: werden sich ändernde Wetterprognosen berücksichtigt?

Wenn das geplante Zeitfenster für den Consumer erreicht wird, wird geprüft, ob tatsächlich PV-Überschuss vorhanden ist, richtig?
Falls wegen z.B. akuter Wolkendurchzüge die Rahmenbedingungen unerreicht bleiben, dann passiert weiterhin was genau?

Ich bin noch immer mit meinen Infrasrotheizkörpern am experimentieren. Das Modul plant für den Folgetag eine Einschaltung zwischen 11:00 - 12:00 Uhr.
Wenn jedoch bis dahin PV-Überschuss in ausreichender Menge vorhanden wäre, wird der Consumer nicht aktiviert.
Genau das möchte ich erreichen.
Raspberry Pi 4 mit FHEM; FTUI Dashboard auf Asus 15,6" VT168H Touchscreen; ZigBee mit ConBee2 USB-Stick; div. Shelly 2.5; integr. Gaszähler mit ESP8266 & ESPEasy;

Offline Chris_XXX

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 124
Antw:Leistungsprognose für Wechselrichter
« Antwort #1647 am: 27 September 2022, 18:54:09 »
Da hilft auch die 7 Tage Wetterprognose auf dem Handy :-) :-) :-)

Jetzt wo du es sagst  ;D
Aber warum einfach wenn es auch kompliziert geht  :D

Offline DS_Starter

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 8096
Antw:Leistungsprognose für Wechselrichter
« Antwort #1648 am: 27 September 2022, 19:40:46 »
Hallo zusammen,

ich bin noch ein paar Tage im Urlaub, habe aber ab und zu mal reingeschielt.  ;)
Wenn ich wieder zu Hause bin mache ich weiter und versuche auch noch Fragen / Probleme zu bearbeiten die bis dahin nicht schon gelöst wurden.

LG
ESXi 6.5 @NUC6i5SYH mit FHEM auf Debian 10, DbLog/DbRep mit MariaDB auf VM
Maintainer: SSCam, SSChatBot, SSCal, SSFile, DbLog/DbRep, Log2Syslog, SolarForecast,Watches, Dashboard
Kaffeekasse: https://www.paypal.me/HMaaz
Contrib: https://svn.fhem.de/trac/browser/trunk/fhem/contrib/DS_Starter
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline giulup

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 90
Antw:Leistungsprognose für Wechselrichter
« Antwort #1649 am: 29 September 2022, 16:08:45 »
Hallo zusammen,

ich bin noch ein paar Tage im Urlaub, habe aber ab und zu mal reingeschielt.  ;)
Wenn ich wieder zu Hause bin mache ich weiter und versuche auch noch Fragen / Probleme zu bearbeiten die bis dahin nicht schon gelöst wurden.

LG

Na dann schonmal für die nächste Revision:

Mir ist aufgefallen, dass sich die Readings Today_MaxPVforecast und Today_MaxPVforecastTime im Tagesverlauf nicht mehr ändern wenn sich die einzelnen Readings der Stundenwerte ändern.
Bedeutet wenn um Mitternacht das Reading auf 13 Uhr gesetzt ist und im Tagesverlauf entwickelt sich die Lage so, dass dann z.b. um 11 Uhr oder 15 Uhr das Maximum erreicht ist bleibt 13 Uhr das Maximum eingestellt.