Autor Thema: Bereitstellung von Binaries zum Download  (Gelesen 1903 mal)

Offline Adimarantis

  • Developer
  • Full Member
  • ****
  • Beiträge: 284
Antw:Bereitstellung von Binaries zum Download
« Antwort #15 am: 08 Februar 2021, 13:27:01 »
Eure Entscheidung.
Ich könnte es auch auf mein github legen, wenn das sonst zu viele Bauchschmerzen macht.
Falls es allerdings mal ein offizielles Modul werden sollte (und das Nutzerfeedback ist sehr aktiv), dann wäre es gut die Abhängigkeiten zu externen Quellen zu minimieren. Es wird allerdings ohnehin ein externes Paket benötigt, welches ich (da ja verfügbar) nicht nochmal kopieren würde.

Ist so ein Modul überhaupt im Standard erwünscht, das Standalone nicht funktionieren kann (und die Installation auch nicht aus FHEM anstoßen kann, da mit root und nur Linux)?
Siehe aktuellen Stand dazu:
https://forum.fhem.de/index.php/topic,118370.0.html
und
https://wiki.fhem.de/wiki/Signalbot

Jörg
Raspberry 4 + HM-MOD-RPI-PCB (pivCCU) + RfxTrx433XL
70+ Homematic/HMIP, Diverse 433Mhz Sensoren und Schalter
Module: 52_I2C_ADS1x1x (offiziell), 50_Signalbot, 50_SPI_MAX31865

Offline JoWiemann

  • Tester
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3127
Antw:Bereitstellung von Binaries zum Download
« Antwort #16 am: 08 Februar 2021, 13:34:24 »
Ist so ein Modul überhaupt im Standard erwünscht, das Standalone nicht funktionieren kann (und die Installation auch nicht aus FHEM anstoßen kann, da mit root und nur Linux)?

Jörg

Hallo Namensvetter,

mir fallen mindestens das echodevice Modul ein, das ohne eigene NPM Modul nicht auskommt. Hier wird für die Installation ein temorärer Fhem User mit höheren Rechte definiert. Schau Dir doch mal die Installationsanleitung hierzu an. https://mwinkler.jimdo.com/modul-echodevice-npm/

Grüße Jörg
Jörg Wiemann

Slave: RPi B+ mit 512 MB, COC (868 MHz), CUL V3 (433.92MHz SlowRF); FHEMduino, Aktuelles FHEM

Master: CubieTruck; Debian; Aktuelles FHEM

Online Christoph Morrison

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1640
Antw:Bereitstellung von Binaries zum Download
« Antwort #17 am: 08 Februar 2021, 13:41:37 »
Ist so ein Modul überhaupt im Standard erwünscht, das Standalone nicht funktionieren kann (und die Installation auch nicht aus FHEM anstoßen kann, da mit root und nur Linux)?

Naja, wir haben mit Echo Device, Nmap, Speedcheck etc. ja auch einige weitere Module, die nur funktionieren, wenn auf dem System weitere Software (eben z.B. nmap, speedcheck-cli, NodeJS) installiert wurde. Dabei reicht die Unterstützung von "Das Modul installiert npm-Module mit ein paar Klicks" bis zu einem Eintrag in der CRef.

Für meinen Geschmack sollte es reichen den Leuten einen Hinweis zu geben, dass sie noch etwas nachinstallieren müssen (und eine Handreichung wie, vorzugsweise in der CRef). Achte lieber auf eine gute Fehlerbehandlung wenn notwendige Komponenten fehlen.

Offline rudolfkoenig

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 24137
Antw:Bereitstellung von Binaries zum Download
« Antwort #18 am: 08 Februar 2021, 14:04:54 »
Zitat
Ist so ein Modul überhaupt im Standard erwünscht, das Standalone nicht funktionieren kann (und die Installation auch nicht aus FHEM anstoßen kann, da mit root und nur Linux)?
Einerseits moechte ich den Leuten das Leben einfach machen, andererseits haben viele FHEM-Module weitreichende Abhaengigkeiten von anderen Dateien bzw. installierten Programmen, und wir koennen / wollen / duerfen nicht alles bei uns duplizieren.
Deshalb der Beschluss, alles was eigentlich anderswo beheimatet wird, wird nicht direkt mit FHEM ausgeliefert. Konkretes Beispiel: die diversen CPAN Module, wie Device::SerialPort. Auf meinem TODO liegt sowas wie jquery, CodeMirror, etc. rauszuwerfen, bzw. bei der FHEM-Installation diese Pakete automatisch herunterzuladen.
Dein Fall ist speziell: ich kann nachvollziehen, dass bestimmte Bibliotheken zu uebersetzen manche Anwender ueberfordert.
Wenn eine  Bauanleitung andererseits zuzumuten ist, dann ziehe ich das vor.

Ich habe jetzt ein thirdparty Verzeichnis angelegt, mit folgendem README da drin:
Zitat
This is the place for thirdparty files.

Requirements:
- the file itself cannot be easily downloaded from the "native" site, or
  building it from source (by supplying a description) is not reasonable.
- the licence is compatible with GPLv2
- the file (or files) is residing in a subdirectory describing its
  name (e.g. libXYZ)
- the directory contains a README, with following content:
  - the exact licence
  - the current maintainer
  - which module is in need of this file
  - why is it not feasible to just download the file or build it

Offline CoolTux

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 26903
Antw:Bereitstellung von Binaries zum Download
« Antwort #19 am: 08 Februar 2021, 15:09:16 »
Alternativ gibt es ja noch github.com/fhem wo Du Dein Repository gerne hinziehen kannst. Ich müsste Dich nur als Mitglied eintragen.
Es gab mal mit dem Modul Installer Bemühungen eine einfache Installation diverser 3rth Part Module zu ermöglichen welche auf GitHub liegen.
Du musst nicht wissen wie es geht! Du musst nur wissen wo es steht, wie es geht.
Support me to buy new test hardware for development: https://paypal.me/pools/c/8gULisr9BT
My FHEM Git: https://git.cooltux.net/FHEM/
Mein Dokuwiki:
https://www.cooltux.net

Offline Adimarantis

  • Developer
  • Full Member
  • ****
  • Beiträge: 284
Antw:Bereitstellung von Binaries zum Download
« Antwort #20 am: 08 Februar 2021, 15:11:46 »
Für meinen Geschmack sollte es reichen den Leuten einen Hinweis zu geben, dass sie noch etwas nachinstallieren müssen (und eine Handreichung wie, vorzugsweise in der CRef). Achte lieber auf eine gute Fehlerbehandlung wenn notwendige Komponenten fehlen.

Deswegen reift da gerade mithilfe der Foren Teilnehmer ein Install Script, das alle Abhängigkeiten auflöst, Config Files generiert und installiert und durch den komplexen Registrierungsprozess führt.
Nur eben die beiden Libraries zu übersetzen, dürfte sich allein schon deswegen nicht integrieren lassen, weil ich das auf meinem Raspi4 mit 4GB Speicher zwar geschafft habe, es aber durchaus Hinweise gibt, das du mit weniger Speicher evtl. schon verloren hast. D.h. Cross Compilation wo anders. Und da würde ich aktuell dran auch scheitern (da ich gradle zu wenig kenne).

Dann kommen die jetzt wie unten von Rudi beschrieben ins Thirdparty und werden vom Installer per wget geholt.

Gruß und Danke,
Jörg
Raspberry 4 + HM-MOD-RPI-PCB (pivCCU) + RfxTrx433XL
70+ Homematic/HMIP, Diverse 433Mhz Sensoren und Schalter
Module: 52_I2C_ADS1x1x (offiziell), 50_Signalbot, 50_SPI_MAX31865

Offline Adimarantis

  • Developer
  • Full Member
  • ****
  • Beiträge: 284
Antw:Bereitstellung von Binaries zum Download
« Antwort #21 am: 12 Februar 2021, 22:18:31 »
Ok, habe meines Sachen jetzt hinzugefügt.
Lasst mich wissen ob das so ok ist.

Jörg
Raspberry 4 + HM-MOD-RPI-PCB (pivCCU) + RfxTrx433XL
70+ Homematic/HMIP, Diverse 433Mhz Sensoren und Schalter
Module: 52_I2C_ADS1x1x (offiziell), 50_Signalbot, 50_SPI_MAX31865

Offline rudolfkoenig

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 24137
Antw:Bereitstellung von Binaries zum Download
« Antwort #22 am: 12 Februar 2021, 22:24:08 »
Fuer mich perfekt.

 

decade-submarginal