FHEM - Hausautomations-Systeme > Homematic

[Beginner] Rolladensteuerung

(1/3) > >>

casy_:
Hallo zusammen,

ich bin mittlerweile echt fasziniert von den Möglichkeiten mit FHEM und der ganzen Automatisierungsgeschichte.

Nachdem ich nun - nicht lachen, es ist ein Anfang - FHEM installiert, HM-LAN-Adapter konfiguriert und einen Dimmer für die Wohnzimmerlampe eingebaut habe, will ich mehr. Das bisherige war eigentlich nur ein Test, ob das ganze Sinn macht oder ob ich sag: ach, so ein Blödsinn brauche ich nicht.

Im nächsten Schritt soll realisiert werden, dass

1. die Rollade gegen 22:00 Uhr herunterfährt (wenn jemand zu Hause ist)
2. die Rollade herunterfährt wenn die Sonne untergeht (aber nur wenn niemand zu Hause ist)
3. die Rollade nur herunterfährt, wenn die Tür geschlossen ist

Ich muss noch einiges Lesen, aber ich habe da mal Fragen, da ich Zusammenhänge einfach nicht in den Kopf bekomme.

Ich möchte gerne eine Anwesenheit prüfen - jetzt erstmal rudimentär mit einem Schalter HM-PB-2-WM55. Eigentlich soll (erstmal) nichts passieren als einen Status zu setzen je nach Tastenbetätigung (ANWESEND=0 oder ANWESEND=1). Kann ich eine Variable wohl so mit Hilfe des Schalters belegen?

Die Rolladen sollen automatisch runterfahren. Und zwar bei Status ANWESEND=0 immer zum Sonnenuntergang und bei Status ANWESEND=1 immer um 22:00 Uhr.
Wäre dies eine ifelse-Abfrage? Funktioniert das so, wie ich mir das vorstelle?

Nächste Schritt wäre dann der Funk-Tür-Drehgriff-Kontakt. Wenn der offen ist soll nix mit Rollade passieren (weil dann die Wahrscheinlichkeit recht groß ist, dass ich auf der Terasse sitze --- und keinen Haustürschlüssel dabei habe :) ). Sollte sich doch auch irgendwie (wie?) in die Abfragen einbinden lassen?

Und dann kommen die Erweiterungswünsche die meinen Kopf platzen lassen:
- Ist die Rollade unten und ich öffne die Tür dann soll die Rollade ein paar Sekunden hochfahren (Frischluftzufuhr, wird meist gnemacht wenn der Kamin an ist).

- Wenn wir nach Hause kommen und den Anwesenheitsschalter drücken, und es ist nach Sonnenuntergang (Rolladen sind unten) und es ist vor 22:00 Uhr, dann soll das Wohnzimmerlich eingeschaltet werden und die Rolladen hochgefahren werden....
(hier frage ich mich, ob ich besser den Zeitraum (Nach Sonnenuntergang únd vor 22:00 Uhr) abfrage oder besser gucke ob es vor 22:00 Uhr ist und die Rolladen geschlossen sind. Macht das einen Unterschied?

Danke für die Antworten/Denkanstöße



martinp876:
Hi,

mein Vorschlag:
variablen kann man in einem "dummy" 'verstecken'
Verknuepfungen werden ueber notify hergestellt.

dein "HM-PB-2-WM55" laesst du auto-erstellen, dann evtl renamen (damit es in mein Beispiel passt)
rename <dev> myPB
rename <chn1> myPB_Home
rename <chn2> myPB_Away

define Anwesend dummy  # definition der 'user'-Variablen
                                               
define nf1 notify myPB_Home set Anwesend ja    #jetzt die "Verknuepfung"
define nf2 notify myPB_Away set Anwesend nein  #Loesung mit 2 notify, geht auch mit einem

define a15 at *{sunset("REAL",0,"18:00","21:00")} {if(ReadingsVal("Anwesend","")eq "nein"){set Rollo off}}

details zu sunset... nachlesen
Die Verknuepfungen kannst du natuerlich komplexer machen


--- Zitat ---..Funk-Tür-Drehgriff-Kontakt. Wenn der offen ist soll nix mit Rollade passieren ...
--- Ende Zitat ---

in die Abfrage oben


--- Zitat ---- Ist die Rollade unten und ich öffne die Tür dann soll die Rollade ein paar Sekunden hochfahren (Frischluftzufuhr, wird meist gnemacht wenn der Kamin an ist).
--- Ende Zitat ---


das wuerde ich in HM loesen. Also den Fensterkontakt (wenn HM)mit dem Rollo peeren.

Generell hast du wie oben beschrieben alle trigger und verknuepfungen, kombinieren musst du jetzt selbst.
Uhrzeit, Sonnenuntergang, Anwesendheit (falls alle ein smartphone am mann/frau haben und sich dieses am WLAN einbucht... wer kein smartphone hat ist eh nicht existent;-) )

Verknuepfungen 'innernhalb' von HM wuerde ich (geschmackssache) immer direkt machen, also peeren. Verknuepfungen nach 'extern' Uhrzeit, pings,... gehen nicht HM intern.
HMintern gehen nur 'trigger',also veraenderungen. Will sagen wenn ein Fenster schon offen ist und jemand will eine Aktion ausloesen kann dies NICHT innerhalb von HM erledigt werden, das geht ueber die Zentrale.

Gruss
Martin

casy_:
Hui,

wieder eine Menge Input an Anstöße... VIELEN DANK dafür!
Damit kann ich sicherlich jetzt übers WE was basteln. Aber langsam Schritt für Schritt.

Eins habe ich nicht verstanden - oder ich will es nicht verstehen!?

Du schreibst was mit
--- Zitat ---Verknuepfungen 'innernhalb' von HM wuerde ich (geschmackssache) immer direkt machen, also peeren. Verknuepfungen nach 'extern' Uhrzeit, pings,... gehen nicht HM intern.
HMintern gehen nur 'trigger',also veraenderungen. Will sagen wenn ein Fenster schon offen ist und jemand will eine Aktion ausloesen kann dies NICHT innerhalb von HM erledigt werden, das geht ueber die Zentrale.
--- Ende Zitat ---


Ich habe da echt Verständnisprobleme mit dem "innerhalb". Ich könnte den Drehgriff-Schalter direkt mit dem Rolladenaktor pairen? Okay. Aber wie und wo gebe ich nun den Befehl was passieren soll, wenn der Drehgriff-Schalter auf "on" oder "open" gestellt wird? Benötige ich dazu die HM-Software (ist nicht installiert)?

martinp876:
Hi,

HM devices koennen sich untereinander unterhalten. Andere "Familien" koennen das auch, aber es geht immer nur innerhalb einer "Familie".

Hier jetzt mit HM Fokus:
Du kannst immer alle trigger an die Zentrale melden, die trifft die Entscheidungen und sendet ggf Kommandos.

Du kannst aber auch Kanaele (also einzelne Buttons, einzelne schalter) miteinander direkt verknuepfen.

In beiden Faellen hoert die Zentrale mit und protokolliert alles. Ausserdem kannst du beides mischen, was wohl der Normalfall ist. Festlegen musst du welche der Funktionen du auf welche weise erschlagen willst.

Direkt verknuepfen hat generell den Vorteil, dass du die Zentrale nicht 'brauchst' (nur einstellen und loggen). Es ist also ausfallsicherer und schneller. Die Grenzen kannst du dir sicher denken: keine Tageszeiten, keine komplexen trigger-verknuepfungen..., kein zugang zu anderen Familien (fs20,...)

Direkt-verknuefen (peeren) kann man channels, also die Funktionseinheiten eines Geraets (ein Button mit einem Schalter). Verknuepft werden immer sensoren (ein Button ist auch ein Sensor) mit Aktoren. Der Sensor schickt einfache trigger (long press, short press, ggf auch einen helligkeitswert bei motin detector). Es ist immer der Aktor, der etscheidet, was gemacht wird, also die Reaktion auf den Trigger. Aktor und sensor koennen mit mehreren "peers" gepeert weden.
-Jeder- peer wird im Aktor-channel separat programmiert und modifiziert.

HM beschreibt das peeren anl direktes anlernen. Damit das ganze nicht so schwer sut setzt HM defaults. Beispiel dimmer (damit kann man extrem komplexe szenarien bauen, muss man aber nicht):
Du peerst -einen- button mit dem dimmer. Dieser wird eine Funktion "toggle-dim" implementieren.
- kurzer druck: an, noch mal:aus
- langer druck: hochdimmen, noch mal:runterdimmen.

Du peerst -zwei- button mit dem dimmer gleichzeitig. Dieser wird eine Funktion "dim-up"  und eine "dim_down sein, jeder Button dediziert.

Im Nachhinein kannst du die ganzen Einstellungen auslesen und modifizieren, kannst treppenhausschalter bauen, einschaltverzoegerung, dimmgeschwindigkeit,maxdim,mindim fuer jeden Button separat, blinklicht(waere meist ein Bug...)
Beim dimmer gibt es noch virtuel-channels... fuer noch komplexere aufbauten...

Was einzustellen ist kann man mit  
get <name> regList
ansehen.
Was programmiert ist mit
set <name> getConfig
abholen und mit
get <name> ral all
einsehen (der im web-interface)

ein dimmer und ein push-button sollten fuer das erste Wochenende reichen ;-)

casy_:

--- Zitat von: martinp876 schrieb am Do, 28 März 2013 14:12 ---ein dimmer und ein push-button sollten fuer das erste Wochenende reichen ;-)
--- Ende Zitat ---


Ich beginne zu verstehen... interessante Ansätze.

Ich habe heute drei Rolladenaktore, zwei Drehgriffkontaktschalter und ein Taster erhalten.

Aufgrund der von Dir beschriebenen Komplexität des Ganzen werde ich dann mal mit einem Rolladenaktor beginnen.
Schritt zwei dann mit dem Taster als "Anwesend"- oder "Abwesend"-Abhängige Schliesszeit.
Dann Schritt drei mit dem Türdrehgriffkontakt... vielleicht reicht das WE nicht aus, da ich das ja auch noch bloggen will - für die mir nachfolgenden Fachidioten :D

Danke erstmal... Ich melde mich kurzfristig bei den ersten Schwierigkeiten :)

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln