Autor Thema: Pollin AVR-NET-IO und Funkmodule  (Gelesen 5719 mal)

Offline ajoreis

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 21
Pollin AVR-NET-IO und Funkmodule
« am: 28 März 2013, 19:07:23 »
Hallo zusammen,

ich habe eine Frage bezüglich von Funkanbindungen,

es gibt ja mehrere Möglichkeiten von Anbindungen von Funksystemen,

1. FS20 433MHz / 868 MHz
2. CUL 433MHz / 868 MHz
3. RFM12 433MHz / 868 MHz

Ich benutze Raspberry PI und die aktuelle fhem Version,
Angeschlossen habe ich momentan ein 1Wire Temp Dallas Sensor über den interene
CPIO (funktioniert). Dann habe ich noch das ganze an dem AVR-NET-IO (mit Ethersex Firmenware) per Tcpip angebunden und benutze ECMD.

Soweit funktioniert auch alles. Zufrieden :-)

Jetzt möchte ich zwei Sachen anbinden
1. Strom und Gas Zähler
2. Fünksteckdosen

Dies möchte ich an dem AVR-NET-IO anbinden und jetzt habe ich ja
sehr viele Möglichkeiten.

Selbstbau der Fühler Gas und Strom, (ich habe kein S0 Anschluss an den Zählern)
oder von ELV die Funk Sensoren. De günstigste Abindung ist der Selbstbau.
http://www.zabex.de/site/gaswasserstrom.html
http://wiki.freesol.de/index.php?title=Aufbauanleitungen#pv-log.com

Da fehl aber warscheinlich die Auswertung bzw. Anbindung.

Bei den ELV Sensoren wei ich nicht welche Kombination funktioniert.

Es gibt ja eine mit dem CUL Modul, aber kann ich das auch mit dem AVR-NET-IO benutzen? Ethersex unterstützt FS20 und RFM12 leider wohl nicht CUL.

Da ja CUL auch Amtel AVR unterstützt gibt es vieleich doch eine Möglichkeit
mit einer Kombination?

Die Anbindung der Funksteckdosen (oder Dimmer usw.) ist wohl etwas einfacher, stellt sich die Frage inwieweit man alle Drei Systeme kombinieren kann, auf einer AVR-NET-IO ? zwei unterschiedliche Frequenzen und Protokolle?

Ok ich glaube jetzt habe ich genug fragen gestellt.

Wenn einer mir Infos geben könnte wäre es toll.

Trotzdem schon mal Danke

Olaf



Joerg

  • Gast
Aw: Pollin AVR-NET-IO und Funkmodule
« Antwort #1 am: 07 April 2013, 23:47:28 »
Hi,

wenn Du von den Zaehlern Impulse bekommst (Reed-Relais, oder Optisch)
kann man recht einfach mit einem Control6 - Script diese zaehlen und
mit Fhem die Werte z.B. alle 5min abholen.

Zwei Funkmodulen mit dem NETIO anzusprechen werde ich auch noch probieren,
das wird aber noch etwas dauern.

Gruss

Joerg

Offline ajoreis

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 21
Aw: Pollin AVR-NET-IO und Funkmodule
« Antwort #2 am: 12 April 2013, 08:58:26 »
Hallo Joerg,

Danke für deinen Hinweis, dies werde ich ausprobieren aber ich hätte ba noch eine Frage?

Das heist wenn ich wie z.B. in diesem Projekt http://www.zabex.de/site/gaswasserstrom.html die Impulse
einlese und mit Ethersex Firmenware auslese klapt die Kombination ?

Weil das wäre ein günstige Variante.

In dem Projekt wird ja eine eigene Firmenware benutzt (Ulrich Radig angepasst).

Schöne Grüße

Olaf

Joerg

  • Gast
Aw: Pollin AVR-NET-IO und Funkmodule
« Antwort #3 am: 14 April 2013, 22:23:05 »
Hi Olaf,

wie gesagt, ich greife mit einem Reedrelais die Zaehlinformation je 100l
beim Gaszaehler ab. Die Schaltung mit einem Refexkoppler hat bei mir nicht
funktioniert.
Das Relaissignal leite ich danach noch durch einen 74HCT14 und habe am AVR
dann recht ordentliche Flanken. Das wuerde ich bei einem Reflexkoppler mit
Fototransistor auch so machen. Wie kurz der Impuls am AVR sein darf, damit er
noch erkannt wird habe ich noch nicht ermittelt. Im C-Code wird
der letzte Wert mit dem Eingelesenen verglichen, was eine gewisse Zeit
vergehen laesst.

Hier einmal der Control6 code (Auszug)
CONTROL_START

PIN_INPUT(S0_GAS)
PIN_PULLUP(S0_GAS)
ECMD_GLOBAL(GAS_m3, 0,uint32_t);
ON PIN_RISING(S0_GAS) DO
    GAS_m3 = GAS_m3 + 1;
END
CONTROL_END

und die definition im pinning file :
ifdef(`conf_CONTROL6', `dnl
dnl  ---inputs----  
  pin(S0_GAS, PB3, INPUT)  
')dnl


Gruss

Joerg

 

 

decade-submarginal