Autor Thema: BME680-Sensor als Plugin in aktueller ESPEasy Version einbinden (MQTT, InfluxDB)  (Gelesen 2048 mal)

Offline juergs

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1942
    • github
Zitat
keinen unterschied bzgl. der Pullups macht dieses mit 5V zu betreiben.
Doch!
Die 5V gelangen über die Pullup-Widerstände  an die ESP-Pins.
Das kann trotz vermeidlicher 5V-Toleranz möglicherweise doch "Langzeit"-Probleme verursachen ...
« Letzte Änderung: 13 Mai 2021, 23:18:10 von juergs »

Offline Jewe

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 612
Der Sensor steigt immer noch aus. Der Sensor wird mit der Adresse 0x76 (118) erkannt, den Pin SDO habe ich dazu auf Masse gelegt.
Wenn ich das nicht mache, Bootet der ESP nicht mehr. Was ist denn hier besser, den SDO auf Masse legen oder nicht?
Nehme nun mal die I2C-Bustaktrate auf 40KHz und beobachte das mal wieder.

Jens

Offline Papa Romeo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2556
  • Wer bitteschön ist MacGyver?
Der Sensor steigt immer noch aus. Der Sensor wird mit der Adresse 0x76 (118) erkannt, den Pin SDO habe ich dazu auf Masse gelegt.
Wenn ich das nicht mache, Bootet der ESP nicht mehr. Was ist denn hier besser, den SDO auf Masse legen oder nicht?

...wenn du SD0 auf HIGH legst oder offen lässt, stellst du die I2C-Adresse auf 0x77 ein.
Musst dann in deinem Programm eventuell ändern, sonst hast du u.a. den Effekt das dein ESP nicht mehr bootet.

LG
Papa Romeo
« Letzte Änderung: 14 Mai 2021, 11:06:16 von Papa Romeo »
...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger.
...überlasse niemals etwas einer Software, das du hardwaremässig erreichen kannst.
...unvorsichtige Elektriker werden schnell zu leitenden Angestellten.
und...never change a running System...no Updates if not necessary
Zustimmung Zustimmung x 1 Liste anzeigen

Offline juergs

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1942
    • github
Zitat
SDO habe ich dazu auf Masse gelegt.
.. und soll so bleiben  ;)

Zitat
Effekt das dein ESP nicht mehr bootet.
Die BME680-Lib wird vor dem Aufruf der PlugIn-Seite initialisert.
Wenn Sensor-Adresse konfiguriert, aber andere Adresse -> Fatal-Exception/Reboot.
Dann kannst Du nur noch in der Seriellen Schnittstelle "reset" eingeben -> ESPEasy-Factory-Reset.
Man muss "nur" alles neu konfigurieren  :-X

Zitat
Der Sensor steigt immer noch aus.

  • Nach welcher Änderung?
  • Wenn er mit 3V3V versorgt wird?
  • Anderes Netzteil?
  • Hast Du den ESP8266 schon mal getauscht?

Setz mal den Loglevel im Tools\Advanced-Menü auf einen höheren Wert (siehe Screenshot).
und lass das ESPEasy-Log dann solange stehen, bis es wieder auftritt und poste den Inhalt.

Jürgen
« Letzte Änderung: 14 Mai 2021, 12:59:25 von juergs »

Offline juergs

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1942
    • github
Ich habe mal ein Watterot/Adafruit-Modul genommen und die js_BME680-Lib auf den ESP32 portiert.
Es hat ähnliche HW-Vorraussetzungen wie das Board von Jewe. (Aber mit 4K7 Widertänden, statt 10k)

Schaltplan mit Levelshifter
Standard sind 100KHz I2C-Bustakt für den ESP32.
Die Flanken sehen eigentlich gut aus  ;)

https://github.com/xioTechnologies/Serial-Oscilloscope
« Letzte Änderung: 14 Mai 2021, 23:10:18 von juergs »

Offline Jewe

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 612

  • Nach welcher Änderung?
  • Wenn er mit 3V3V versorgt wird?
  • Anderes Netzteil?
  • Hast Du den ESP8266 schon mal getauscht?

Sensor ist mit 3,3V versorgt, SDO ist auf Masse.

Ich habe inzwischen folgendes probiert: Anderes Netzteil, anderer ESP,
geflasht mit ESP_Easy_mega_20210321_normal_ESP8266_4M1M.bin und ESP_Easy_mega_20210321_normal_ESP8266_4M1M_r2.bin
Das Ergebnis ist leider immer das selbe.
Im Oberen Teil des Bildes ist der ESP mit BME680 und drunter ein CO2 (Rehau Stick).

Wollte heute " vielleich mal das "normale" ESPEasy mit dem P106 oder P119 Modul " Flashen, scheitere aber im moment dran, dass immer irgendwas dazu fehlt. Muss ich die Tage nochmals probieren.

Sollte ich den Levelshifter auslöten, dann wäre das Thema mit den Pullups erledigt? Andererseits wird das Modul doch sicherlich bei anderen auch so verwendet und es funktioniert.

Grüssle, Jens