Autor Thema: COC: GPIOs weiter nutzbar?  (Gelesen 3629 mal)

Ralf

  • Gast
COC: GPIOs weiter nutzbar?
« am: 30 März 2013, 12:44:58 »
Hallo,
das COC-Modul steckt ja auf dem GPIO-Port des Raspberry PI, besitzt aber selbst eine Steckerleiste für diese Pins.
Kann ich einige dieser GPIO-Pins für andere Zwecke benutzen oder benötigt das COC die komplett?
Gibt es irgendwo eine Doku dazu?

\Ralf

ixi_

  • Gast
Aw: COC: GPIOs weiter nutzbar?
« Antwort #1 am: 03 April 2013, 19:54:11 »
Hi,
die Frage hatte ich mir auch gestellt. Von busware hab ich den Hinweis bekommen, auf deren Wiki nach dem Schaltplan zu schauen. Findest Du hier: http://www.busware.de/tiki-download_file.php?fileId=68

Dort ist links oben eine Zeichnung, in der die 26 GPIO-Pins erkennbar sind bzw. welche von COC verwendet werden. Wenn ich das richtig sehe, sind 16 Pins frei verwendbar, das reicht zumindest für mich zum Schalten von ein paar Sachen.

Ich werde, wenn ich meine Schaltung hinreichend auf meinem Prototyp-RPi getestet habe, das Ganze auf meinen Produktiv/FHEM-RPi umsiedeln, in der Hoffnung, dass nicht alles gleich zu Asche zerfällt :-)

HTH
ixi

Patrick

  • Gast
Aw: COC: GPIOs weiter nutzbar?
« Antwort #2 am: 08 April 2013, 21:38:48 »
Hallo ixi,

konntest du das mit den Pins und dem COC schon testen? Ich stehe vor dem gleichen Problem :-)
Nach meiner Schaltplanrecherche dürften vom COC ja nur die Pins 1,3,5,8,10,11,12,13 belegt sein.

Wie willst Du die Pins vom RPI "abgreifen" wenn das COC gesteckt ist, da ist mir auch noch nichts eingefallen?

Gruß
Patrick

Ralf

  • Gast
Aw: COC: GPIOs weiter nutzbar?
« Antwort #3 am: 08 April 2013, 23:24:28 »
Zum Abgreifen der GPIOs bei gestecktem COC hatte ich mir folgendes überlegt:

Man kann doch ein 26-poliges Flachbandkabel nehmen und dort 3 Verbinder draufcrimpen, wie es auch bei IDE-Kabeln üblich ist. Dann kann man ein Ende auf den Raspberry Pi stecken und in einen eine Federleiste, dort kann man dann den COC anstecken.
Am dritten Anschluss kann man dann die übrigen Pins abgreifen.

Spricht was dagegen?!

\Ralf

ixi_

  • Gast
Aw: COC: GPIOs weiter nutzbar?
« Antwort #4 am: 15 April 2013, 20:37:45 »
Hi,
sorry für die späte Antwort, ich war beruflich eingespannt und konnte daher das Ganze nicht weiter verfolgen...

Da ich nur 3 GPIOs nutze, konnte ich mir mit ein wenig Pfuschen helfen, indem ich den Anschlussdraht (keine Litze!) um dünne Stecknadeln gewickelt habe (Stichwort "wire wrap"). Nicht schön, wahrscheinlich auch nicht sicher, aber geht. Und das "Gesamtkunstwerk" ist hinreichend gegen kleine und grosse Vandalen abgeschirmt.

Bisher funktioniert es, die Verbindung ist gut und der (das?) COC läuft auch normal. Ich hab das ganze sogar im laufenden Betrieb gesteckt, weil ich keine Lust hatte, meinen Dauerversuch zu unterbrechen (wie lange läuft der RPi ohne Crash: aktuell 106 Tage !).

Cheers
 

 

decade-submarginal