Autor Thema: Spezielle Powerbank / Akku mit Ladeelektronik gesucht  (Gelesen 384 mal)

Offline peterk_de

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 824
Spezielle Powerbank / Akku mit Ladeelektronik gesucht
« am: 29 März 2021, 21:55:22 »
Hallo zusammen,

da ich jetzt schon sehr lange auf der Suche bin, vielleicht hat ja von euch einer einen Tipp. Ich suche einen Akku mit Lade/Entladeelektronik (also sozusagen eine USB-Powerbank) und folgender Spezifikation:

- 150-200Wh Akkukapazität
- DC-In: Ladeleistung 100-150W (muss nicht bis 100% Ladestand durchgehalten werden) an 12-15V (Kfz Bordnetz)
- DC-Out: Anschluss von Verbraucher mit stabilen 5V oder ca. 12V mit mind. 10W möglich
- Gleichzeitig laden und entladen möglich
- Möglichst geringer Eigenverbrauch
- DC-Out dauerhaft an (auch bei geringstem Stromfluss), außer bei zu niedrigem Akkustand (Tiefentladeschutz).
- Temperaturbereich: Kfz Innenraum, temperaturgeregelter Lüfter wäre OK
- Größe egal
- Akkustandsanzeige wäre nice to have

Da sind exotische Anforderungen bei, aber vielleicht hat ja trotzdem jemand eine Idee. Ein passendes BMS das möglichst alle Features integriert hat und an das man Einzelzellen hängen kann wäre auch OK.

LG Peter
« Letzte Änderung: 29 März 2021, 21:57:17 von peterk_de »
FHEM auf Ubuntu-VM / 2xNUC Proxmox Cluster
UI: HomeKit, TabletUI, Grafana
IOdevs: 2xHueBridge, RaspiMatic-CCU, CUL868, 2xHarmonyHub, 6xRaspi-Roomnode mit CO2, VOC und lepresenced
Devices: 107xHomematic(IP), 96xPhilips Hue, 17xTECHEM, 12xBTLE, 8xSONOS, 2xHomeConnect, 1xShelly 3em, 1xNanoleaf ...

Offline JoWiemann

  • Tester
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3067
Antw:Spezielle Powerbank / Akku mit Ladeelektronik gesucht
« Antwort #1 am: 30 März 2021, 07:08:51 »
Hallo, ich würde mal den Bereich Camping durchsuchen. Da solltest Du fündig werden.

Grüße Jörg
Jörg Wiemann

Slave: RPi B+ mit 512 MB, COC (868 MHz), CUL V3 (433.92MHz SlowRF); FHEMduino, Aktuelles FHEM

Master: CubieTruck; Debian; Aktuelles FHEM

Offline Papa Romeo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2333
  • Wer bitteschön ist MacGyver?
Antw:Spezielle Powerbank / Akku mit Ladeelektronik gesucht
« Antwort #2 am: 30 März 2021, 09:28:37 »
Hallo, ich würde mal den Bereich Camping durchsuchen. Da solltest Du fündig werden.

...würde ich so zustimmen, denn wenn ich mir die Forderungen so anschaue und mal den Tiefentladeschutz weg lasse ....

... wurde hier ein Auto-Akku sehr gut beschrieben... würde manche Spezifikationen sogar übertreffen...  :o :P ::) ;) ;D ;D ;D

LG
Papa Romeo
...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger...
...überlasse niemals etwas einer Software, das du hardwaremässig erreichen kannst...
...unvorsichtige Elektriker werden schnell zu leitenden Angestellten...

Offline peterk_de

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 824
Antw:Spezielle Powerbank / Akku mit Ladeelektronik gesucht
« Antwort #3 am: 30 März 2021, 20:02:05 »
Erstmal danke für die Antworten :-) Im Campingbereich habe ich tatsächlich am ehesten schon was gefunden, dummerweise findet man in den Datenblättern selten was zum Eigenverbrauch, von dem ich wegen den in dieser Größe eigentlich immer verbauten 230V-Wechselrichtern denke, dass der erheblich ist. Hab grad mal geguckt: Es gibt wieder viele neue Teile, ich wusel mich da wohl nochmal durch :)

Mal zum Hintergrund: Das Teil soll ein altes Android-Smartphone im Auto dauerhaft mit Strom versorgen. Bislang habe ich eine normale USB-C-Powerbank dran, die mit 45W lädt, das ist bei meinem Kfz-Nutzungsprofil aber zu langsam, ich brauche das doppelte, so dass sie nie (oder nur sehr selten) leer läuft. Die Kapazität von knapp 100Wh, die die aktuell hat, würde dann gerade so hinkommen, aber bissel mehr wäre nett. Das automatische Abschalten bei zu geringer Energieentnahme hab ich der ansonsten abgewöhnt (Kleine gepulste Lastschaltung mit Strommessung, verbrät also nur, wenn das Handy zu wenig zieht), aber nach einer Abschaltung wegen Tiefentladung muss ich sie wieder anschalten - nervig.

Über ne ordentliche Zweitbatterie hatte ich tatsächlich auch schon nachgedacht, bin aber wieder von abgekommen, weil ich den Einbauaufwand etwas scheue ;) Direkt an der Starterbatterie ginge natürlich auch, aber gerade im Winter ist mir das als Straßenparker zu heikel.
FHEM auf Ubuntu-VM / 2xNUC Proxmox Cluster
UI: HomeKit, TabletUI, Grafana
IOdevs: 2xHueBridge, RaspiMatic-CCU, CUL868, 2xHarmonyHub, 6xRaspi-Roomnode mit CO2, VOC und lepresenced
Devices: 107xHomematic(IP), 96xPhilips Hue, 17xTECHEM, 12xBTLE, 8xSONOS, 2xHomeConnect, 1xShelly 3em, 1xNanoleaf ...

Offline Per

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1662
Antw:Spezielle Powerbank / Akku mit Ladeelektronik gesucht
« Antwort #4 am: 08 April 2021, 19:06:18 »
Im FeLiPo4 Bereich gibt es Balancer mit Dualport, also getrenntem Ein- und Ausgang. Dann hast du schon mal die 12V Seite abgearbeitet. Je nach Akkugröße musst du schon fast die Ladeströme begrenzen, damit die normale Batterie vom Auto mitgeladen wird. Selbstentladung ist kein Problem, Temperaturbereich inzwischen auch nicht mehr. Und DCDC Wandler, die ständig laufen gibt es auch für kleines Geld. Ich würde dir einen mit fester Ausgangsspannung empfehlen, die mit Poti finde ich nicht ganz so praktikabel.

 

decade-submarginal