Autor Thema: Manchmal lohnt sich doch eine "Sichtkontrolle"  (Gelesen 1614 mal)

Offline Papa Romeo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2665
  • Wer bitteschön ist MacGyver?
Manchmal lohnt sich doch eine "Sichtkontrolle"
« am: 16 April 2021, 18:32:06 »
Da ich zur Zeit etwas mit den NRF24L01 experimentiere habe ich mir über Amazon einen Doppelpack der NRF24L01+PA+INA zugelegt.
Sind eben gekommen und ich wollte dann doch gleich mal testen, wie sich denn die Sache mit der Reichweite verhält.

Also die normalen NRF´s gegen die PA´s ausgetauscht und ... wie sie sehen ... sehen sie nicht´s ... nicht´s funktioniert.
Alles zurückgetauscht ... funktioniert.
Erste Annhame eines der neuen Teile ist defekt. Also Fehlersuche.

Beim durchprobieren aller möglichen Kombinationen ... Sender... Empfänger ... Empfänger ... Sender usw. mußte ich dann feststellen,
dass einer der neuen Teile an den 3.3 Volt einen Kurzschluß erzeugte.

Da ich jemand bin, der nicht alles gleich wegwirft bzw. es mich interessiert warum etwas nicht funktioniert, hab ich mir die Mühe gemacht das Teil mal
mit einer kleine Augenlupe nähers zu betrachten ... und wurde fündig.

Mit dem bloßen Auge auf Anhieb nicht sofort erkennbar, befand sich an der 8 poligen Pfostenleiste zwischen Gnd und 3.3 Volt ein winziger Lötzinnrest.
(roter Kreis im Bild)
Da einfach "wegkratzen" nicht funktionierte, nahm ich den Lötkolben und entfernte diesen Rest.

Und siehe da der NRF funktionierte wieder.

Manchmal sind´s eben doch die "ganz kleinen" Dinge, die einem das Leben schwer machen.  ;) ;D :)

LG
Papa Romeo

« Letzte Änderung: 16 April 2021, 19:16:56 von Papa Romeo »
...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger.
...überlasse niemals etwas einer Software, das du hardwaremässig erreichen kannst.
...unvorsichtige Elektriker werden schnell zu leitenden Angestellten.
und...never change a running System...no Updates if not necessary
Gefällt mir Gefällt mir x 4 Liste anzeigen

Offline Maista

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 514
  • Alles nur Hobby!
Antw:Manchmal lohnt sich doch eine "Sichtkontrolle"
« Antwort #1 am: 16 April 2021, 20:11:31 »
Moin,
Bei uns im Geschäft gibt es für solche Fälle AOIs :-)
Die machen das vollautomatisch. Je nachdem wie gut der Programmierer ist  ;) klappt das auch.
Ist aber auch nicht trivial das ganze.
Erst danach geht's durch den ICT.

Sichtkontrolle ist immer gut.
Auch wenn man "100%" Fehlerfrei bestückt/lötet, so die Theorie ;D

Gruß Gerd

Offline Papa Romeo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2665
  • Wer bitteschön ist MacGyver?
Antw:Manchmal lohnt sich doch eine "Sichtkontrolle"
« Antwort #2 am: 16 April 2021, 20:49:27 »
... vielleicht noch ein Tipp, wenn´s hier nicht irgendwo schon mal dokumentiert ist oder wurde ...

Ich hab einen NRF an einem ArduiTouch mit nem WEMOS drin (Empfänger) hängen und den anderen an einem Arduino Nano (Sender).
Nach dem Tausch der NRF´s hab ich festgestellt, dass jener am Nano anscheinend zeitweise nicht richtig initialisiert wird.
Liegt daran, dass der NRF-PA anscheinend doch´n bisschen mehr Strom benötigt als der normale NRF und der 3.3Volt Regler auf dem
Nano damit wohl nicht so richtig zurecht kommt.

-->   Abhilfe schafft ein Elko (hier mal 100 uF) zwischen Vcc und Gnd auf dem NRF. (siehe Bild)

LG
Papa Romeo
« Letzte Änderung: 16 April 2021, 20:59:44 von Papa Romeo »
...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger.
...überlasse niemals etwas einer Software, das du hardwaremässig erreichen kannst.
...unvorsichtige Elektriker werden schnell zu leitenden Angestellten.
und...never change a running System...no Updates if not necessary

Offline KölnSolar

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 5257
Antw:Manchmal lohnt sich doch eine "Sichtkontrolle"
« Antwort #3 am: 16 April 2021, 21:37:15 »
Zitat
Da ich jemand bin, der nicht alles gleich wegwirft bzw. es mich interessiert warum etwas nicht funktioniert
Wie Du ja schon weißt, ist das bei mir nicht anders.  ;)
Vergleichbar hatte ich ein nie funktionierendes Funk-Grillthermometer. Als ich es dann aufgeschraubt hab, fiel es mir zuerst nicht auf. Doch nach laaaaangem Betrachten in den unterschiedlichsten Winkeln zum Sonnenlicht fiel mir ein SMD-Bauteil ins Auge. Es lag nicht, sondern stand eher. Richtig eingelötet(was mir äusserst schwer fällt) funktionierte Das Teil einwandfrei.

Und will es ein wenig zum Betreff und dem Dir wohl bekannten Garagentorsteuerung-Thread passt: Seit eben läuft sie wieder. Und es hatte wohl gar nichts mit der defekten Glühbirne zu tun. Als es heute mit neuer Birne immer noch ähnliche Symptome zeigte, habe ich mir den Sketch, in den ich nach dem Defekt eine Notfallfunktion eingebaut hatte, gaaanz genau und in Ruhe angesehen. Und plötzlich fiel es mir auf: In meiner Hektik hatte ich wohl eine Zeile der timer-Steuerung gelöscht.  ::)

Grüße Markus
RPi3/2 buster/stretch-SamsungAV_E/N-RFXTRX-IT-RSL-NC5462-Oregon-CUL433-GT-TMBBQ-01e-CUL868-FS20-EMGZ-1W(GPIO)-DS18B20-CO2-USBRS232-USBRS422-Betty_Boop-EchoDot-OBIS(Easymeter-Q3/EMH-KW8)-PCA301(S'duino)-Deebot(mqtt2)-zigbee2mqtt

Offline Papa Romeo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2665
  • Wer bitteschön ist MacGyver?
Antw:Manchmal lohnt sich doch eine "Sichtkontrolle"
« Antwort #4 am: 16 April 2021, 23:26:42 »
In meiner Hektik hatte ich wohl eine Zeile der timer-Steuerung gelöscht.  ::)

tja Markus ... wie ich schon sagte ... es sind eben doch die "ganz kleinen" Dinge, die einem das Leben schwer machen.  ;) ;D :)

LG
Papa Romeo
...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger.
...überlasse niemals etwas einer Software, das du hardwaremässig erreichen kannst.
...unvorsichtige Elektriker werden schnell zu leitenden Angestellten.
und...never change a running System...no Updates if not necessary

Offline Beta-User

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 15735
Antw:Manchmal lohnt sich doch eine "Sichtkontrolle"
« Antwort #5 am: 17 April 2021, 05:19:02 »
... vielleicht noch ein Tipp, wenn´s hier nicht irgendwo schon mal dokumentiert ist oder wurde ...
https://wiki.fhem.de/wiki/MySensors_Starter_Guide#Funk-Themen_.28NRF-Chips.29

Aber wenn man solche Adapter-Platinen verwendet wie die im Vordergrund, sollte da zum einen auch ein Kondensator verbaut sein und zum anderen die Spannungsversorgung besser sein wie nur über die 3.3V vom Arduino.

Was da nicht steht: manchmal ist weniger mehr, gelegentlich ist die effektive Reichweite manchmal höher, wenn man den Powerlevel runterdreht (was nichts hilft, wenn schon die Initialisierung fehlschlägt...).
Server: HP-T620@Debian 10, aktuelles FHEM + ConfigDB | CUL_HM (VCCU) | MQTT2: MiLight@ESP-GW, BT@OpenMQTTGw | MySensors: seriell, v.a. 2.3.1@RS485 | ZWave | ZigBee@deCONZ | SIGNALduino | MapleCUN | RHASSPY
svn:MySensors, Weekday-&RandomTimer, Twilight,  AttrTemplate {u.a. mqtt2, mysensors, zwave}

Offline Papa Romeo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2665
  • Wer bitteschön ist MacGyver?
Antw:Manchmal lohnt sich doch eine "Sichtkontrolle"
« Antwort #6 am: 17 April 2021, 10:21:54 »
https://wiki.fhem.de/wiki/MySensors_Starter_Guide#Funk-Themen_.28NRF-Chips.29

ok, dann passt´s ja ... da sich bei "My Sensor´s" auch nicht jeder rumtreibt bzw. bei NRF-Problemen sich ins My Sensors Wiki begibt... ;) ;D ;D :o....

... sollte da zum einen auch ein Kondensator verbaut sein ...

...tja...Stützkondensatoren ja ... Glättungskondensator ... Fehlanzeige

LG
Papa Romeo
...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger.
...überlasse niemals etwas einer Software, das du hardwaremässig erreichen kannst.
...unvorsichtige Elektriker werden schnell zu leitenden Angestellten.
und...never change a running System...no Updates if not necessary

Offline Beta-User

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 15735
Antw:Manchmal lohnt sich doch eine "Sichtkontrolle"
« Antwort #7 am: 17 April 2021, 10:44:33 »
SuFu....?!?
Ansonsten: immer wieder im Detail spannend, was man sich andernorts so ausdenkt...
Server: HP-T620@Debian 10, aktuelles FHEM + ConfigDB | CUL_HM (VCCU) | MQTT2: MiLight@ESP-GW, BT@OpenMQTTGw | MySensors: seriell, v.a. 2.3.1@RS485 | ZWave | ZigBee@deCONZ | SIGNALduino | MapleCUN | RHASSPY
svn:MySensors, Weekday-&RandomTimer, Twilight,  AttrTemplate {u.a. mqtt2, mysensors, zwave}

Offline Papa Romeo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2665
  • Wer bitteschön ist MacGyver?
Antw:Manchmal lohnt sich doch eine "Sichtkontrolle"
« Antwort #8 am: 17 April 2021, 19:09:45 »
SuFu....?!?

...dann doch eher Google, da das Ganze ja nicht unbedingt mit FHEM was zu tun hatte (deswegen auch die Rubrik: Off-Topic) und sich die
Weinigsten, so denke ich, bei solch einem Problem, ins Fhem-Forum einloggen um geholfen zu werden.

...aber dann hätte einem auch noch ein passender "Suchbegriff" einfallen müssen, da eben kein eindeutiges Fehlerbild vorhanden
war und eben nur "zeitweise" nach einem Neustart keine Übertragung stattfand und daher eine Fehlersuche über eine SuFu zu beginnen
nicht unbedingt zielführend ist.

Aber egal, ich hab jetzt trotzdem mal https://wiki.fhem.de/wiki/MySensors_Starter_Guide#Funk-Themen_.28NRF-Chips.29 aufgerufen und
möchte dazu anmerken, dass die Info dort nicht ganz glücklich/verständlich gewählt ist und jemand der nicht unbedingt in der Materie der
"Elektronik", nur ansatzweise Zuhause ist, auf das Problem einer unzureichenden Funkverbindung als Antwort u.a.

"Einen bzw. mehrere Kondensatoren einlöten." erhält, wirklich z.B. Google bemühen muß, um zu erfahren, was er denn jetzt genau machen soll,
da auch der Folgesatz

"Es sind auch fertige Module erhältlich, die diese Bauteile und einen Spannungsregler bereits enthalten ..."

nicht unbedingt hilfreich ist, da eben genau "dieses Bauteil", z.B. auch bei meinen, nicht immer verbaut ist, wo man sich eventuell etwas abschauen könnte
oder ein "Aha-Erlebnis" erhält.

LG
Papa Romeo


...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger.
...überlasse niemals etwas einer Software, das du hardwaremässig erreichen kannst.
...unvorsichtige Elektriker werden schnell zu leitenden Angestellten.
und...never change a running System...no Updates if not necessary

Offline Beta-User

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 15735
Antw:Manchmal lohnt sich doch eine "Sichtkontrolle"
« Antwort #9 am: 19 April 2021, 12:37:08 »
Na ja, wenn man im Wiki mit nRF24 bzw. nRF24l sucht, kommt man "nur" auf MySensors-Themen (und evtl. auf den Sidoh-Hub für die MiLights). Dann kann man ggf. auch im MySensors-Bereich nachragen, wenn einem die Links nicht zusagen. Und dass der nRF24l für MySensors genutzt wird, hatten wir ja an anderer Stelle schon erörtert, von daher wäre es ggf. den Versuch wert gewesen ;) .

Zu den kritisierten Infos:
Der Text ist nicht komplett, es fehlt der Hinweis, dass da ein Link drin steckt. Leider funktioniert dieser direkte Link zu dem "add-decoupling-capacitor"-Ding bei MySensors nicht (mehr?), aber wenn man am Ziel des links etwas rumliest, findet man auch eine (variable!) Größenangabe (allerdings nicht den Hinweis, dass es ggf. sinnvoll ist, zwei zu verbauen; dazu habe ich aber keine eigene Erfahrung, sondern das nur irgendwo aus dem MySensors.org-Forum...).

Der andere Link führt direkt zur vermutlich umfassendsten Seite, die sich mit dem nRF-Zeug beschäftigt...

Es war und ist aber nicht meine Absicht, im MySensors-Einsteiger-Wiki wesentlich mehr anzubieten wie eine Art "landing page", von der aus man an hilfreiche Info kommt. Wer das verbesserungswürdig findet und dauerhaft pflegen mag, kann das gerne tun, ich bin dazu weder kompetent noch finde ich das sinnvoll, weil gute (und soweit auch aktuelle) Info andernorts gepflegt wird.
Server: HP-T620@Debian 10, aktuelles FHEM + ConfigDB | CUL_HM (VCCU) | MQTT2: MiLight@ESP-GW, BT@OpenMQTTGw | MySensors: seriell, v.a. 2.3.1@RS485 | ZWave | ZigBee@deCONZ | SIGNALduino | MapleCUN | RHASSPY
svn:MySensors, Weekday-&RandomTimer, Twilight,  AttrTemplate {u.a. mqtt2, mysensors, zwave}

Offline Papa Romeo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2665
  • Wer bitteschön ist MacGyver?
Antw:Manchmal lohnt sich doch eine "Sichtkontrolle"
« Antwort #10 am: 19 April 2021, 13:23:39 »
ok, alles klar... war also doch ganz gut, das mit den Elko´s nochmal einzustellen ...

... ist im Vergleich etwa so, wie wenn man von Stuttgart nach Berlin will, ohne erst in München vorbeischauen zu müssen .... ;) ::) ??? :P ;D ;D ;D ;D

LG
Papa Romeo

« Letzte Änderung: 19 April 2021, 22:29:57 von Papa Romeo »
...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger.
...überlasse niemals etwas einer Software, das du hardwaremässig erreichen kannst.
...unvorsichtige Elektriker werden schnell zu leitenden Angestellten.
und...never change a running System...no Updates if not necessary

Offline rob

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 368
Antw:Manchmal lohnt sich doch eine "Sichtkontrolle"
« Antwort #11 am: 13 Juli 2021, 18:37:12 »
Mann, mann, mann - was hab ich mich quälen müssen. Ich hatte mein MySensors Gateway mit NRF24 vom Lochraster holen und auf ein eigenes PCB heben wollen. Weg von USB, hin zum LAN-Modul. GW und Node sind ca. 6m auseinander, Funkverbindung riss öfter ab - nur eine Holztür dazwischen - ansonsten aber >1 Jahr stabil.

Auf dem Steckbrett getestet -alles OK. Platine bestückt und getestet - nix OK: LAN top, aber nix Funk.
Alle Tipps bin ich rauf und runter - nix. Die obligatorischen 47uF, zusätzlich 10nF und versch. andere Varianten bin ich auch durch. Nix. Von PA_MIN bis MAX alles durch. Antennen-Mods 2 Varianten versucht. Nix. Permanent alles durchgemessen - alles grün. Nochmals aufm Steckbrett: geht plötzlich auch nicht mehr.

Nach einem Kasten Nachdenk-Bier hatte ich aus Faulheit beim Debuggen Strom vom PC-USB genommen, statt vom Ziel-Netzteil ➜ plötzlich will das GW mit dem Node reden. Reiner Zufall. Bei 2 anderen Netzteilen ging wieder nix.
Meine Sichtprüfung mit Lupe ergab: Isch 'abe gar keine NRF24, sondern ein 'ässlische SI24R1! Will deutlich mehr Strom und ist trotz stabilisiertem Step-Down am geregelten Schaltnetzteil ultra zickig. Ein Tandem aus 220uF am 3.3V Ausgang und 47uF+10nF direkt am Modul + PA_HIGH im Sketch + Antennen-Mod lässt das GW nun auch am Zielnetzteil stabil arbeiten. Puh.

Conclusio für mich:
99% aller bestellbaren NRF24 sind Klonschrott - auch wenn man 5Euro/Stck. bezahlt
alle Tipps+Tricks gehen von einem echten NRF aus
hat man einen Klon erwischt hilft nur Trial & Error um es stabil zu nutzen - besser wegwerfen
auch die NRF24+pa+lna scheinen oft gefälscht

Jetzt zähle ich wieder fleißig Wasser und werde vor der nächsten Bestellung meine Sichtprüfung machen ;)

Viele Grüße
rob
fhem@Raspi3B mit DietPi auf USB-SSD am aktiven Hub | Z-Wave Stick Aeotec | Zigbee Stick Conbee2 | nanoJeeLink | SIGNALduino@433 + @868 MHz | Denkovi USB-OW-Busmaster | config. Firmata@Arduino | EspEasy@WemosD1;Sonoff Basic  | MySensors@Arduino
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

 

decade-submarginal