Verschiedenes > Off-Topic

Manchmal lohnt sich doch eine "Sichtkontrolle"

(1/3) > >>

Papa Romeo:
Da ich zur Zeit etwas mit den NRF24L01 experimentiere habe ich mir über Amazon einen Doppelpack der NRF24L01+PA+INA zugelegt.
Sind eben gekommen und ich wollte dann doch gleich mal testen, wie sich denn die Sache mit der Reichweite verhält.

Also die normalen NRF´s gegen die PA´s ausgetauscht und ... wie sie sehen ... sehen sie nicht´s ... nicht´s funktioniert.
Alles zurückgetauscht ... funktioniert.
Erste Annhame eines der neuen Teile ist defekt. Also Fehlersuche.

Beim durchprobieren aller möglichen Kombinationen ... Sender... Empfänger ... Empfänger ... Sender usw. mußte ich dann feststellen,
dass einer der neuen Teile an den 3.3 Volt einen Kurzschluß erzeugte.

Da ich jemand bin, der nicht alles gleich wegwirft bzw. es mich interessiert warum etwas nicht funktioniert, hab ich mir die Mühe gemacht das Teil mal
mit einer kleine Augenlupe nähers zu betrachten ... und wurde fündig.

Mit dem bloßen Auge auf Anhieb nicht sofort erkennbar, befand sich an der 8 poligen Pfostenleiste zwischen Gnd und 3.3 Volt ein winziger Lötzinnrest.
(roter Kreis im Bild)
Da einfach "wegkratzen" nicht funktionierte, nahm ich den Lötkolben und entfernte diesen Rest.

Und siehe da der NRF funktionierte wieder.

Manchmal sind´s eben doch die "ganz kleinen" Dinge, die einem das Leben schwer machen.  ;) ;D :)

LG
Papa Romeo

Maista:
Moin,
Bei uns im Geschäft gibt es für solche Fälle AOIs :-)
Die machen das vollautomatisch. Je nachdem wie gut der Programmierer ist  ;) klappt das auch.
Ist aber auch nicht trivial das ganze.
Erst danach geht's durch den ICT.

Sichtkontrolle ist immer gut.
Auch wenn man "100%" Fehlerfrei bestückt/lötet, so die Theorie ;D

Gruß Gerd

Papa Romeo:
... vielleicht noch ein Tipp, wenn´s hier nicht irgendwo schon mal dokumentiert ist oder wurde ...

Ich hab einen NRF an einem ArduiTouch mit nem WEMOS drin (Empfänger) hängen und den anderen an einem Arduino Nano (Sender).
Nach dem Tausch der NRF´s hab ich festgestellt, dass jener am Nano anscheinend zeitweise nicht richtig initialisiert wird.
Liegt daran, dass der NRF-PA anscheinend doch´n bisschen mehr Strom benötigt als der normale NRF und der 3.3Volt Regler auf dem
Nano damit wohl nicht so richtig zurecht kommt.

-->   Abhilfe schafft ein Elko (hier mal 100 uF) zwischen Vcc und Gnd auf dem NRF. (siehe Bild)

LG
Papa Romeo

KölnSolar:

--- Zitat ---Da ich jemand bin, der nicht alles gleich wegwirft bzw. es mich interessiert warum etwas nicht funktioniert
--- Ende Zitat ---
Wie Du ja schon weißt, ist das bei mir nicht anders.  ;)
Vergleichbar hatte ich ein nie funktionierendes Funk-Grillthermometer. Als ich es dann aufgeschraubt hab, fiel es mir zuerst nicht auf. Doch nach laaaaangem Betrachten in den unterschiedlichsten Winkeln zum Sonnenlicht fiel mir ein SMD-Bauteil ins Auge. Es lag nicht, sondern stand eher. Richtig eingelötet(was mir äusserst schwer fällt) funktionierte Das Teil einwandfrei.

Und will es ein wenig zum Betreff und dem Dir wohl bekannten Garagentorsteuerung-Thread passt: Seit eben läuft sie wieder. Und es hatte wohl gar nichts mit der defekten Glühbirne zu tun. Als es heute mit neuer Birne immer noch ähnliche Symptome zeigte, habe ich mir den Sketch, in den ich nach dem Defekt eine Notfallfunktion eingebaut hatte, gaaanz genau und in Ruhe angesehen. Und plötzlich fiel es mir auf: In meiner Hektik hatte ich wohl eine Zeile der timer-Steuerung gelöscht.  ::)

Grüße Markus

Papa Romeo:

--- Zitat von: KölnSolar am 16 April 2021, 21:37:15 ---In meiner Hektik hatte ich wohl eine Zeile der timer-Steuerung gelöscht.  ::)

--- Ende Zitat ---

tja Markus ... wie ich schon sagte ... es sind eben doch die "ganz kleinen" Dinge, die einem das Leben schwer machen.  ;) ;D :)

LG
Papa Romeo

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln